BEAUTY

Wimpernserum für längere Wimpern


Wimpernserum regt Wimpernwachstum an.

Das Wimpernwachstum lässt sich durch ein wirkungsvolles Wimpernserum binnen weniger Wochen stark anregen. Hierfür sollte man einen Wimpern Booster "Made in Germany" verwenden, der hinsichtlich seiner Wirkungsweise und der Sicherheit für den Anwender getestet und zertifiziert ist.

Denn der ist mit einem Wimpernserum aus dem Ausland nicht zu vergleichen, schließlich geht es hier um Ihre hochempfindliche Augenpartie, dafür ist das Beste gerade gut genug!

Der sichtbare Boosting-Effekt in Form von dichteren, voluminöseren Wimpern ist bereits ab der dritten Woche zu beobachten. Die Wimpern verdichten sich mit einem guten Wimpernserum um bis zu 85 %! Auch die Länge der Wimpern nimmt dabei um bis zu 40 % zu! Im Übrigen ist so ein Wimpernserum auch zur Verdichtung Ihrer Augenbrauen bestens geeignet! Das Wimpernserum der Wahl sollte immer eines sein, das über eine hohe, dermatologisch getestete Hautverträglichkeit verfügt. Es sollte weiterhin ohne jegliche Tierversuch-Tests hergestellt worden sein. Es gibt eine Auswahl von effizient wirkenden Wimpernseren, die zugleich ein Optimum in ihrem Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Das ist in den Fällen gegeben, in denen das Serum eine Ergiebigkeit von bis zu zehn Monaten aufweist und das bei einer fairen Monatsausgabe von gerade mal sieben bis zehn Euro. Mehr Infos zu einem guten Wimpernserum finden Sie hier:

Warum verwenden schönheitsbewusste Frauen Wimpernseren?

Dichte, lange Wimpern gelten immer noch als betörend, jugendlich, anziehend und unglaublich feminin. Ein gekonnter Augenaufschlag mit dichten, vollen und vor allem geschwungenen Wimpern ist sehr beeindruckend. Bereits seit der Zeit der Antike sind Mascaras äußerst beliebte Kosmetikartikel. Denn welche Frau möchte nicht gekonnt mit langen Wimpern klimpern?

Seit wann gibt es Wimpernseren?

Das Wundermittel "Wimpernserum" kam im Jahre 2008 auf den Markt. Es bewirkte über Nacht, dass bisherige Maßnahmen, wie das Aufkleben künstlicher Wimpern oder "Wimpern-Extensions", die man sich im Kosmetiksalon fertigen ließ, wirkungsvoll ergänzt wurden. Inzwischen gibt es rund 20 verschiedene Wimpernseren, die nachweislich das Wimpern- und Augenbrauenwachstum fördern.

Wie stieß man auf dieses Wundermittel?

Nicht die Wissenschaft sondern die Patienten selbst entdeckten per Zufall, dass Augentropfen, die sie wegen ihres Augenproblems "Grüner Star" erhielten, eine positive Nebenwirkung hatten. Die Augentropfen enthielten Prostaglandine, von denen es inzwischen vier verschiedene Wirkstoffe gibt, die in einem Wimpernserum zum Einsatz kommen. Der am häufigsten verwendete Wirkstoff ist Bimatoprost. Die Patienten bemerkten, dass diese Prostaglandine Substanz in ihren Augentropfen den Haarwuchs an den Lidrändern anregte. Die positive Nebenwirkung war also, dass ihre Wimpern in die Länge wuchsen. Manche der vor allem weiblichen Patienten waren davon so angetan, das sie sich diese Augentropfen aus genau jenem Grund auch weiterhin verschreiben ließen. Wissenschaftler vermuten, dass die Wimpernseren vor allem auf zellulärer Ebene wirken und die Haarfollikel stärker angeregt und in ihrem Wachstum aktiviert werden.

Was beinhaltet ein Wimpernserum außerdem?

Neben den Wirkstoffen des Gewebehormons Prostaglandin sind in einigen Wimpernseren regenerierende Proteine, Vitamine, Biotin und Hyaluronsäure enthalten. Insbesondere die Hyaluronsäure ist ein echter Alleskönner, sie hilft gegen Falten, zur Verjüngung und bei Gelenkproblematiken. Außerdem sorgen diese Wirkstoffe dafür, dass die nachwachsenden Wimpern Feuchtigkeit, Glanz und Flexibilität bekommen und gegen sprödes Zerbrechen geschützt sind.

Wie ist das Wimpernserum aufzutragen?

Zunächst sollten Sie die Augenpartie von Make-up Resten reinigen, um anschließend die Flüssigkeit des Wimperserums mit einem sehr feinen Pinsel auf den Wimpern zu verteilen. Sie können wahlweise auch ein feines Bürstchen für das Auftragen des Serums auf Wimpern oder Augenbrauen verwenden. Das Wimpernserum ist an den betreffenden Stellen täglich aufzutragen und erste Erfolge sind nach drei bis sechs Wochen zu verzeichnen. Sind die Wimpern auf die gewünschte Länge gewachsen oder haben die Augenbrauen die entsprechende Dichte erreicht, dann genügt es, das Wimpernserum nur noch alle zwei bis drei Tage anzuwenden.

Haben Wimpernseren Nebenwirkungen?

Ein Wimpernserum kann im Einzelfall unerwünschte Nebenwirkungen aufweisen, diese sind jedoch als relativ gering einzuschätzen. Es können Kopfschmerzen und gerötete, brennende oder tränende Augen auftreten. In seltenen Fällen kann es zu bleibenden Verfärbungen der Wimpern, Augenbrauen, der Iris oder des Lidrands kommen. Das Wimpernserum sollte nicht unbedingt ins Auge gelangen, was sich jedoch trotz sorgsamen Auftragens oft nicht gänzlich verhindern lässt. Das kann zur Folge haben, dass es zu kurzzeitigen Sehstörungen kommt. Schwangere sollten von der Anwendung eines Wimpernserums gänzlich absehen.

Das Fazit zum guten Schluss

Wenn Sie für einen perfekten und unvergesslichen Augenaufschlag mit dichten, langen und gebogenen "Klimperwimpern" sorgen wollen, dann ist ein dauerhaft angewendetes, hochwirksames Wimpernserum genau das Richtige für Sie!


WERBUNG

WERBUNG

WERBUNG