Behandlungsmöglichkeiten und Ursachen

Wie kann man Rückenschmerzen vorbeugen?
Wie kann man Rückenschmerzen vorbeugen? - (Bild von Darwin Laganzon auf Pixabay)
Rückenbeschwerden gehören für viele Menschen zum Alltag.

Obwohl chronische Schmerzen in jedem Alter auftreten können, plagen sie dennoch vermehrt ältere Menschen. Sie werden als ständiger Begleiter durch den Alltag wahrgenommen und oftmals auf natürliche Verschleißerscheinungen zurückgeführt. Selbst wenn das der Fall sein sollte: Es ist nicht notwendig, sie als unliebsames Schicksal hinzunehmen. Ein Arztbesuch klärt die Ursachen, die über die richtigen Behandlungsmöglichkeiten entscheiden.

Rückenschmerzen im Alter: Das sind die Ursachen

Mittlerweile werden Rückenprobleme als "Volkskrankheit Nr. 1" bezeichnet - sie betreffen sowohl ältere Menschen als auch Jüngere. Der Unterschied ist, dass es sich im Alter oft um chronische Schmerzen handelt, die insbesondere ab 65 eintreten. In vielen Fällen kann es sich dabei um Abnutzungserscheinungen der Wirbelsäule handeln oder um folgende Gründe:
Hormonelle Gründe

  • Osteochondrosis
  • Osteoporose
  • Psychische Faktoren
  • Spondylarthrose
    Insbesondere Erkrankungen wie Osteoporose lassen sich im Vorfeld mit dem Arzt durchsprechen. Besteht eine familiäre Veranlagung dazu, hilft die regelmäßige Überprüfung der persönlichen Gesundheitswerte, sodass der Hausarzt frühzeitig darauf reagieren kann. Schwieriger hingegen wird es bei psychischen Faktoren wie permanentem Stress oder einer gewissen Grundangst. Doch selbst in solchen Fällen ist es möglich, die Rückenschmerzen einzudämmen oder gänzlich heilen zu können.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für ältere Patienten?

Dass permanente Rückenschmerzen die Lebensqualität einschränken, steht außer Frage. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich frühzeitig an einen Arzt zu wenden. Der erste Ansprechpartner ist fast immer der Hausarzt. Er kann die Schmerzen behandeln oder an unterschiedliche Fachexperten weiterverweisen.

Ob es sich dabei um Neurologen, Orthopäden oder Physiotherapeuten handelt, hängt von der Art der Rückenschmerzen wie auch ihrer Ursache ab. Dabei kommen nicht selten Kombinationen unterschiedlicher Maßnahmen zum Einsatz, die den Schmerz lindern und die Lebensqualität erhöhen sollen. Zu den gängigen Therapieoptionen gehören:
Alternative Heilmethoden

  • Bewegung
  • Medikamente
  • Operationen

Welche Methode die Richtige ist, hängt von den individuellen Umständen und Einflussfaktoren ab. Grundsätzlich beachten Ärzte jedoch, dass sich die Schmerzwahrnehmung mit zunehmendem Alter verändern kann. Zusätzlich berücksichtigt der behandelnde Arzt ebenfalls die motorischen, kognitiven und sozialen Einschränkungen seiner Patienten.

Bewegung ist grundsätzlich ein wichtiger Faktor, um auch im Alter für ausreichend Beweglichkeit zu sorgen. Da verschiedene Bewegungsabläufe mit Rückenschmerzen jedoch schwierig sein können, wird stattdessen auf besonders schonende und einfache Übungen gesetzt. Sobald die Schmerzen es zulassen, kann zusätzliche Bewegung in den Alltag integriert werden, um die Knochen und die Muskeln zu kräftigen.

Am besten ist es, Rückenschmerzen vorzubeugen

Selbst wenn sich eine einseitige Haltung im Alltag kaum vermeiden lässt, ist es sinnvoll, die eingenommene Position regelmäßig zu wechseln. Auf diese Weise kann sich der Rücken entspannen, während die gewünschte Arbeit dennoch verrichtet werden kann.

Besonders wichtig ist es, die richtige Körperhaltung zu erlernen. Meist führen eine falsche Haltung oder Fehlbelastungen zu Problemen mit dem Rücken. Vor allem beim Heben schwerer Gegenstände ist es deshalb notwendig, die Wirbelsäule zu entlasten. Das funktioniert beispielsweise, indem das Gewicht aus den Beinen heraus und mit einem aufrechten Oberkörper angehoben wird. Wer einen Rundrücken hat, kann ihn hingegen mithilfe seiner Arme entlasten. Der Grund dafür ist, dass zahlreiche Abläufe, bei denen die Oberarme zum Einsatz kommen, die Wirbelsäule unterstützen.

Ebenfalls sinnvoll: regelmäßige Sporteinheiten in den Alltag zu integrieren. Dabei muss es sich keinesfalls um ein mehrstündiges Intensivtraining handeln. Regelmäßiges Schwimmen, Nordic Walking oder bestimmte Senioren Workouts helfen dem Körper dabei, die Muskeln zu erhalten und zu stärken.

Übrigens: Auch die richtige Ernährung ist wichtig, wenn es darum geht, Rückenschmerzen effektiv zu bekämpfen. Sie sorgt dafür, dass der Körper bestmöglich mit Nährstoffen versorgt ist und einwandfrei funktionieren kann.

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.