Warme Winterpullis: - SCHICK IN STRICK

Wolle durch eine Reihe herausragender Eigenschaften.
Wolle durch eine Reihe herausragender Eigenschaften.
Tipps für den Kauf Ihrer Winterpullover: - Pullover aus kuscheliger Wolle sind unvergängliche Klassiker der Wintermode.

Doch Wolle ist nicht gleich Wolle und abhängig vom Schnitt lassen sich Strickwaren auf unterschiedlichste Weise kombinieren. Unser kleiner Mode-Ratgeber für Herbst und Winter versorgt Sie mit hilfreichen Tipps zur Auswahl Ihrer Winterpullover.

Ein herausragendes Material mit Wohlfühlfaktor

Als Naturmaterial besticht Wolle durch eine Reihe herausragender Eigenschaften. Neben ihrem wärmenden Effekt besitzt sie die Fähigkeit, Gerüche zu absorbieren und Feuchtigkeit zu binden. Sie kann das Vielfache Ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Zudem ist sie antistatisch, knitterfrei und schmutzabweisend. Das alles macht Wolle zum perfekten Material für Pullover, die vor allem einem Zweck dienen: Sie in der dunklen Jahreszeit vor der Kälte schützen.

Unterschiedliche Materialkombinationen und Herkunft sorgen für Abwechslung

Das Angebot an Art, Herkunft und Verarbeitung von Wolle ist riesig und erlaubt es Ihnen, sehr differenziert zu wählen. Während das Haarkleid von Schafen eher grobe Strickwaren ergibt, ist es bei Kamelen, Ziegen oder Alpakas deutlich feiner. Auch Nagetiere wie Kaninchen können das beliebte Material liefern. Durch Beimischungen erhält Wollkleidung Stabilität, einen höheren Tragekomfort und bessere Pflegeeigenschaften.

Idealerweise achten Sie bereits beim Kauf Ihres neuen Pullovers darauf, dass es sich um Fasern mit ähnlichen Fähigkeiten handelt. Synthetische Garne können die Vorzüge von Wolle beeinträchtigen, da sie deren Wärme- und Absorptionswirkung herabsetzen. Ideale Partner für das außergewöhnliche Material sind andere Naturerzeugnisse wie Baumwolle, Leinen oder Seide, die Sie auch im Lagenlook kombinieren können, um einen noch höheren "Heizeffekt" zu erzielen.

Zahlreiche Modelle und Tragevarianten

Natürlich soll Ihr neuer Winterpullover Sie nicht nur wärmen, sondern auch schmücken. Neben einem breiten Angebot an reiner und gemischter Wolle stehen unzählige Formen und Farben zur Auswahl, mit denen Sie Ihre Garderobe ergänzen können. Die gängigsten Varianten sind

- Rollkragen-Pullover: Klassiker mit einfachen Mitteln aufwerten

Halsumschließende Modelle stoßen bis heute auf eine geteilte Meinung. Doch gerade bei nass-kaltem Wetter hat der hohe Kragen seine Vorteile, denn er kann den Schal ersetzen und hält Sie rundum warm. Gerade in der Erkältungszeit das ideale Kleidungsstück. Neben den klassischen Modellen gibt es inzwischen ebenso eine Vielzahl kürzerer oder weiter fallender Halsröhren, sowie moderne Muster und Farben, die den schlichten Stil des Rollkragen-Pullovers aufwerten. Auch der sogenannte „Turtleneck“ bietet sich als Alternative zum klassischen Rollkragen-Pullover hervorragend an und ist eigentlich ein Muss für kalte Wintermonate. Herren kombinieren Rollkragen-Pullover gerne mit einem Hemd darunter, was einen sehr modern-eleganten Look verspricht, der sich auch gut für einen Spaziergang ebenso wie für einen Restaurantbesuch eignet. Damen können durch Ohrringe oder eine über dem Rollkragen getragene Kette einen eleganten Winter-Look schaffen.

- Cardigans: Schicker Klassiker als Wandlungskünstler

Ein bekannter Klassiker im Strickwaren-Bereich ist der Cardigan. Dabei handelt es sich um mehr oder weniger lange Jacken aus Strick, bei denen die Saumhöhe zwischen taillenkurz und bodennah variieren kann. Dies erlaubt Ihnen entsprechend viele Kombinations-Möglichkeiten. Besonders beliebt sind Cardigans, um Frühjahrs- und Sommermode kältetauglich zu machen oder aber als Kombination im Herbst oder Winter, um das Lieblingskleid auch in den kälteren Jahreszeiten auszuführen. Zum Spaziergang oder Stadtbummel ist man mit Cardigans immer gut beraten. Aber auch beim Toben mit den Enkelkindern sind Cardigans ideal zum schnellen Überziehen. Die variantenreichen Jacken sind ideale Alltagsbegleiter und sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. Im Unterschied zu einer einfachen Strickjacke können Cardigans übrigens aus jedem Material bestehen und daher auch Ihre festlicheren Kleidungsstücke ergänzen.

- Norweger-Pullover: Ein Muss für den Winter

Wenn Sie auch zur Weihnachts- und Winterzeit – beispielsweise zum Fest mit der ganzen Familie, den Enkeln und Ihren Kindern - schick und elegant gekleidet sein möchten, bieten sich angesagte Norweger-Pullover an. Diese sind in diesem Jahr besonders beliebt und vor allen Dingen zeitlos. Die Originale aus Norwegen bestechen durch hübsche Muster und oftmals die Verwendung der Selburose als typisches Design. Hergestellt werden sie traditionell im südlichen Norwegen und in der Regel aus maximal drei Farben. Mit etwas Geschick und Muse können Sie die beliebten Muster auch selbst stricken und sich so ein ganz individuelles Stück kreieren.

- Pullover in Übergrößen: Der Oversize-Look mit Wohlfühlfaktor

Hinter diesem Begriff verbergen sich besonders großzügig geschnittene Modelle, die sich in diesem Jahr besonderer Beliebtheit erfreuen. Insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind die Oversize-Pullover begehrt. Sie sind deutlich länger und weiter als ein "normaler" Pullover. Darunter lässt sich gut ein Unterhemd tragen, aber ebenso eine schicke Bluse im Lagenlook kombinieren. Für einen altersgerechten Look sollten Sie auf Strickmodelle zurückgreifen und mit blickdichten Strumpfhosen, Leggings oder Hosen kombinieren. Für Herren sind die Pullover in Übergröße eher nicht geeignet.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.