BEZIEHUNG

Warum lieben jüngere Frauen ältere Männer?

Beziehung, Liebe, Altersunterschied, Leben, Partnerschaft, 50PLUS

Der Altersunterschied ist nicht das wichtigste Argument für eine funktionierende Beziehung (Foto: Seth Hays on Unsplash)

Junge Frauen suchen bei deutlich älteren Männern Liebe, Vertrauen und Sicherheit. Der Altersunterschied ist aber doch häufig ein Killer für die Beziehung.

Dass sich reife Männer des Öfteren zu jungen Frauen hingezogen fühlen, ist nichts Neues, schreibt «was-online.de». Dieses Modell leben nicht nur Prominente wie Hugh Hefner, Woody Allen oder Flavio Briatore.

Schnell entstehen Zuordnungen und Urteile im Kopf, von wegen: er alt und reich, sie jung und sexy. Zusammen eine wunderbare Zweckgemeinschaft. Dass sich aber auch junge Frauen ernsthaft nach reifen Männern im Alter ihrer Väter und Grossväter sehnen, weckt hingegen eher Zweifel.

Wenn man diversen Onlineplattformen im Netz Glauben schenken möchte, scheint der Bedarf absolut da zu sein.

„Klischee hin oder her, aber in meinem 24-jährigen Leben hatte ich bisher nur ältere und erfahrene Männer, sei es in Beziehungen oder beim Sex.“ – Alessandra Graf ist Gründerin der Plattform jungwill***.de, einer Partnerbörse, die junge Frauen und alte Männer mit deutlichem Altersabstand in Kontakt bringen möchte.

Auf die Frage, ob es einen inakzeptablen Altersunterschied gebe, antwortet Alessandra Graf: „Stellen Sie diese Frage auch, wenn es ums Gewicht oder den Grössenunterschied geht? Im Ernst: In früheren Generationen mag vieles inakzeptabel gewesen sein. Mein Motto, dass ich mir immer wieder vor Augen führe: Ich nehme mir, was ich brauche! Und wenn ich als blutjunge Frau einen erfahrenen Mann an meiner Seite will, dann hole ich ihn mir.“

Die Antworten der Gründerin entstammen einem Interview bei Innocnt.de. Bei der Gründerin scheint es sich um eine taffe, junge Frau zu handeln, die frei ihre Neigungen auslebt. Ihre selbstbewusste Haltung lässt Skeptiker erst einmal straucheln.

Der Kölner Psychologe Ulrich Schmitz legt Wert darauf, eine moralische Verurteilung erst einmal völlig ausser Acht zu lassen. Natürlich gebe es im menschlichen Dasein viele Spielarten, wie man sich finden könne. Dazu zählt eben auch die Anziehungskraft zwischen Menschen mit sehr grossem Alterstabstand.

Für Schmitz wäre es vermessen, „alles was im ersten Moment ungewöhnlich fürs Auge ist, zu pathologisieren. Wenn zwei Menschen eine gleichberechtigte Beziehung führen, und sei sie nur sexuell, in der keiner ungerecht ausgenutzt wird, dann gehört das halt zu den Variationsformen in unserem Leben. Es ist aber sicher eher ungewöhnlich.“

Ins Kippen gerät ein solches Verhältnis zwischen Jung und Alt für Psychologe Ulrich Schmitz erst dann, wenn sich die Rollenbilder stark überspitzten: „Wenn die jungen Frauen sich sehr klein machen und die Männer sich sehr dominant, älter und erfahrener machen. Dann kommt natürlich eine Note rein, die Anflüge von Inzest hat – auch wenn es um Erwachsene geht.“

Dies ist aber ein fortgeschrittenes Stadium, das man nicht per se wegen des generationsübergreifenden Altersabstandes voraussetzen kann und darf.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier.
 



Ich bestelle den kostenlosen Newsletter

      Wettbewerb, Preise gewinnen, Gewinnspiel