REISEN

Was der Wintereinbruch für die Urlaubsplanung bedeutet

Winterurlaub ist sowohl im Schnee wie am Strand möglich.

Wer Winterurlaub bucht, muss natürlich immer mit dem Wintereinbruch rechnen. Insbesondere wer mit dem Wagen unterwegs ist, sollte diesen auf jeden Fall vor der Reise wintertauglich machen und auch Schneekette nicht vergessen.

Denn nicht selten stehen die Urlauber in den Skigebieten und haben Probleme, weil sie keine Schneeketten haben oder - noch schlimmer – keine Winterreifen aufweisen können.

Blitzeis – hier ist besondere Vorsicht geboten

Ist man gerade unterwegs in den lang ersehnten Winterurlaub, muss immer mit einem besonderen Wintereinbruch gerechnet werden. Vor allem Blitzeis ist sehr gefährlich. Schien die Sonne noch vor wenigen Stunden, kann sich dies ganz schnell ändern und so können sich die Straßenverhältnisse von einem Tag auf den anderen ändern.

Gerade Blitzeis ist deshalb so gefährlich, weil jeder andere zur Gefahr werden kann. Hat man selbst sein Auto winterfit gemacht, fährt vorsichtig und bedacht, gibt es leider auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Nicht nur, dass es immer noch Menschen gibt, die selbst im Winter Sommerreifen auf dem Auto haben, sondern auch die, die keinerlei Rücksicht auf die Wetterverhältnisse nehmen und rasen. Bei Blitzeis ist dies eine sehr gefährliche Mischung und kann im schlimmsten Fall zu schweren Unfällen führen.

Dieser Winter ist eine Besonderheit in Österreich

Natürlich ist es nicht immer so extrem, wie es diesen Winter in Österreich ist. Dennoch kann es einen immer erwischen und selbst mit perfekt ausgestattetem Auto kann man eingeschneit werden. Hier heißt es natürlich das Beste aus der Situation machen. Ist man tatsächlich in seinem Urlaubsort eingeschneit, muss sofort der Chef informiert werden, dass es eventuell Probleme gibt und man nicht pünktlich aus dem Urlaub zurück ist. Zudem sollte nicht verpasst werden, auch die Schule zu informieren.

Lieber alleine oder doch mit einer Gruppe in den Winterurlaub?

Dies ist natürlich Ansichtssache und während die einen auf Gruppenreisen schwören, sind andere dafür auf keinen Fall zu haben. Dennoch kann eine Gruppenreise durchaus interessant sein, wenn man beispielsweise neu zugezogen ist und noch nicht so viele Menschen in der neuen Stadt kennt. Doch auch, um neue Kontakte zu knüpfen, kann eine Gruppenreise sehr vorteilhaft sein. Die ungezwungene Atmosphäre und der Spaß können hier für wahre Überraschungen sorgen.

Doch Vorsicht, wer zum ersten Mal eine Gruppenreise plant. Diese sollte genau geplant werden. Denn gerade die Anfängerfehler können nicht nur peinlich, sondern auch kostspielig sein.

Der besondere Winterurlaub

Natürlich gibt es auch zahlreiche Sonnenziele, die im Winter vorgezogen werden. Während die meisten frieren und graues und trübes Wetter haben, liegt der Sonnenanbeter selbst im Winter am Strand und genießt das herrliche Wetter. Doch auch hier gibt es einige Unterschiede, die man auf jeden Fall überdenken sollte.

Wer lieber das Besondere liebt, sollte einen Blick auf Andalusien werfen. Hier kommen Sonnenanbeter wie auch Wintersportfans voll auf Ihre Kosten, wenn Sie in Granada Urlaub buchen. Zahlreiche Pisten laden zum Skifahren ein und für einen Tag Erholung kann man innerhalb von rund einer Stunde ans Meer fahren und die warme andalusische Wintersonne genießen. Ideal für Familien, in denen ein Partner das Meer liebt und der andere Partner ein Schneefan ist. So kann beides miteinander verbunden werden, ohne dass es Stress gibt. Und für die Kleinen ist dies natürlich auch eine willkommene Abwechslung. Vom Schnee an den Strand, besser kann es ja wohl kaum gehen.



Ich bestelle den kostenlosen Newsletter

      Wettbewerb, Preise gewinnen, Gewinnspiel