So kleiden sich Männer in den besten Jahren elegant und stilvoll

Bildrechte: Flickr P8050032 CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Was in jungen Jahren noch richtig hip wirkte, kommt uns heute auf Fotos manchmal etwas albern vor. "Wie bin ich damals nur rumgelaufen", hört man dabei nicht selten. Klar, denn im Laufe des Lebens ändert sich unser Geschmack.

Im Zuge des Älterwerdens ändert sich auch unser Empfinden von einem angemessenen Kleidungsstil. Die Zeiten, in denen man in weit ausgestellten Schlaghosen oder engen Muskelshirts herumlief, sind vorbei. Das heißt aber noch lange nicht, dass man ab 50 nur noch Kleidung für Senioren kaufen kann. Modisch, modern und stilvoll geht in jedem Alter - es geht nur um das "Wie".

Ab einem gewissen Alter hat man viel Erfahrung gesammelt, geht das Leben entspannter an und strahlt dadurch nicht selten das gewisse Etwas im Alter aus. Diese Vorzüge lassen sich durch die Wahl der richtigen Kleidung hervorragend unterstreichen - vor allem wenn man nochmal beim Daten so richtig loslegen möchte.

Guter Schnitt, gedeckte Farben

Reife Männer sollte es unbedingt vermeiden, in ihrem Outfit verkleidet zu wirken. Ein mit einer Comicfigur bedrucktes Shirt zu einer löchrigen Jeans und Turnschuhen wird wohl eher als unpassender Versuch erachtet, krampfhaft seine Jugendlichkeit zu bewahren. Ein Rollkragenpullover zu einer biederen Stoffhose hingegen wirkt schnell spießig.

Was die Farbe angeht können es durchaus kräftige Töne wie ein dunkles Rot oder ein erdiges Grün sein. Auf grelle Farben wie Pink und sehr auffällige Muster sollte man ab einem gewissen Alter hingegen eher verzichten.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass das Outfit richtig sitzt - Kleidungsstücke sollten weder zu eng noch zu weit sein. Klare Schnitte und eine gute Passform sind insbesondere bei Sakkos und Jacketts entscheidend. Darum sollte man auf Qualität setzen und sich bei renommierten Anbietern wie Walbusch umsehen. Auch ein maßgeschneiderter Anzug garantiert hohen Tragekomfort. Günstige Mode hingegen richtet sich eher an jüngere Zielgruppen, für die es Teils des Lebensstils ist, häufig Klamotten auszusortieren und durch neue zu ersetzen.

Von Kopf bis Fuß stilvoll im Leben stehen

Das Outfit ist natürlich nur die eine Hälfte eines passenden Looks ab 50. Wer einen positiven Gesamteindruck machen möchte, sollte auch auf die Körperpflege und das richtige Haarstyling Wert legen. Zudem ist die Angst vor graumeliertem Haar unbegründet - es gilt mittlerweile sogar als besonders männlich, wie man anhand von diversen älteren Männermodellen auf Plakaten und Werbeanzeigen sehen kann.

Als Bartträger ist es zudem wichtig, die Gesichtsbehaarung regelmäßig zu stutzen und in Form zu bringen. Eine Rasur sollte je nach Geschmack etwa jeden zweiten Tag durchgeführt werden. Wichtig ist, sich mit seinem Styling und Outfit auch ab 50 wohlzufühlen. Mit der passenden Mode kann man seine Persönlichkeit ideal unterstreichen - und ein reifes Alter bringt in Sachen Aussehen durchaus einige Vorteile mit sich.

Bildrechte: Flickr P8050032 CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.