ZUKUNFT

10 Weisheiten über das Alter von 10 grossen Schriftstellern

Schreiben, Altern, Alter, Leben, 50PLUS

Nachdenken über das Alter: eine anspruchsvolle Aufgabe (Foto: Elijah O'Donnell on Unsplash)

Von Dylan Thomas' Sprichwort "Geh nicht sanft in diese gute Nacht... Wut, Wut gegen das Absterben des Lichts" bis hin zu John Irvings Beobachtung, dass "Wenn wir lange genug leben, werden wir zu Karikaturen von uns selbst", haben die grössten Schriftsteller immer die Launen und Widersprüche des Alterns erkundet.

1. "Wie alt musst du werden, bevor die Weisheit wie ein Plastiksack über deinen Kopf fällt und du lernst, deinen großen Mund zu halten? Vielleicht nie. Vielleicht wirst du mit dem Alter leichtsinnig." - Die Räuberbraut von Margaret Atwood

2. "Jeder Mann sollte in seiner Jugend einen Kampf verlieren, damit er im Alter keinen Krieg verliert." - Krähenfest von George R.R. Martin.

3. "Du konntest einfach nicht alles wieder ins rechte Licht rücken. Eine solche Macht könnte den Göttern gegeben sein, aber sie wurde nicht Männern und Frauen gegeben, und das war wahrscheinlich eine gute Sache. Wäre es anders gewesen, würden die Leute wahrscheinlich an Altersschwäche sterben, währenddessen sie immer noch versuchen, ihre Jugend umzuschreiben" - The Stand von Stephen King

4. "Die Tür zu meinem Zimmer hat kein Schloss. Sie sagen, dass es daran liegt, dass ich nachts krank werden könnte.... So können sie mein Zimmer betreten, wann immer sie wollen. Die Privatsphäre ist ein Privileg, das weder den Älteren noch den Jungen gewährt wird. Manchmal können sehr kleine Kinder das Alte betrachten, und einen Blick wechseln, verschwörerisch, schlau und wissend...." - Der steinerne Engel von Margaret Lawrence

5. "Vielleicht ist das eine der Tragödien, die das Leben für uns bereithält: Es ist unsere Bestimmung, im Alter das zu werden, was wir in der Jugend am meisten verachtet hatten" - The Noise of Time von Julian Barnes.

6. "Sie sah viel jünger aus als sie war, was fast immer der Fall ist bei Frauen, die die Gelassenheit des Geistes, die Sensibilität und die reine aufrichtige Wärme des Herzens bis ins hohe Alter bewahren". Verbrechen und Strafe von Fjodor Dostojewski

7. "Nein, das ist der grosse Irrtum. Die Weisheit der alten Männer. Sie werden nicht weise. Sie werden vorsichtig". - In einem anderen Land von Ernest Hemingway.

8. "Alter. Alle Details des Gesichts sind sichtbar; alle Spuren des Lebens, die dort hinterlassen wurden, sind zu sehen. Das Gesicht ist zerfurcht, faltig, schlaff, von der Zeit verwüstet. Aber die Augen sind hell und, wenn nicht jung, dann überschreiten sie irgendwie die Zeit, die sonst das Gesicht kennzeichnet. Es ist, als ob uns jemand anderes ansieht, von irgendwo im Gesicht, wo alles anders ist. Man kann einer anderen menschlichen Seele kaum näher sein" - Sterben von Karl Ove Knausgaard

9. "Alter ist kein Kampf, Alter ist ein Massaker." - Jedermann von Philip Roth

10. "Was ist der Sinn des Lebens? Das ist die einfache Frage, eine, die dazu neigt, mit den Jahren unbeantwortbar zu werden. Die grosse Offenbarung ist nie gekommen. Stattdessen gab es die täglichen kleinen Wunder, Illuminationen, Streichhölzer, die unerwartet im Dunkeln entzündet wurden...." - Die Fahrt zum Leutturm von Virginia Woolf



Ich bestelle den kostenlosen Newsletter

      Wettbewerb, Preise gewinnen, Gewinnspiel