15 Wege zum wahren Glück

Geniessen Sie das Leben. Es ist nicht ganz einfach (Bild: Fotolia)
Geniessen Sie das Leben. Es ist nicht ganz einfach (Bild: Fotolia)
Glücklich sein kann man lernen. Anstatt zu warten, bis das Glück Sie überfällt, können Sie selbst handeln. Zum Beispiel mit diesen 15 Tipps.

1. Authentizität.

Sie gibt es nur einmal. Ihre Seele ist eine einmalige Mischung aus Leidenschaft, Talent und Marotten. Wenn Sie der Welt nicht Ihr wahres Ich zeigen oder in einer Weise leben, die sich richtig anfühlt, fühlen Sie sich unwohl und Ihr Glücksgefühl sinkt. 

2. Schenken.

Wenn Sie aus Zuneigung etwas geben ohne gleich eine Gegenleistung zu erwarten, erfüllt Sie das genauso mit Befriedigung wie derjenige, der das Geschenk erhalten hat. Es braucht ja nichts Grosses zu sein. Sie können jemandem etwas Schönes wünschen, ein gutes Wort einlegen oder zur Hand gehen, wenn Not am Mann ist.

3. Ruhe.

Die moderne Gesellschaft glorifiziert Geschäftigkeit und wenn Sie wie die meisten Menschen sind, sind Sie davon überfordert und ausgelaugt. Ihr Geist braucht Ruhe, um sich zu regenerieren. Meditieren Sie 10 Minuten pro Tag und schauen, was es für einen Effekt auf Körper und Geist hat.

4. Flow.

Flow ist das Gefühl, wenn man in etwas aufgeht, das man liebt. Das kann kochen sein, schreiben, malen, rennen oder anderen helfen. Wenn Sie sich in etwas verlieren, das Sie lieben, gibt Ihnen das den perfekten Raum, um sich selbst zu finden. Dann erleben Sie Ihre wahre Natur.

5. Dankbarkeit.

Dankbarkeit ist die Kurzform von Glück. Sie trainiert dein Bewusstsein, das Schöne wahrzunehmen, die simplen Freuden und alles Gute um Sie herum. Sie ist befriedigend und es macht Sie zu einem Magneten für noch mehr gute Dinge.

6. Ehrfurcht.

Wenn wir in einer anderen Stadt oder in einem anderen Land sind, kann uns eine Strasse, ein Café oder ein Park faszinieren. Wir müssen es nur zulassen. Versuchen Sie die selbe Ehrfurcht den Dingen in Ihrer gewohnten Nachbarschaft entgegenzubringen, Ihrer täglichen Umgebung. Sie werden staunen über die Wunder, die Sie entdecken. 

7. Akzeptanz.

Die Intensität unseres Schmerzes hängt von unserer Widerstandskraft gegenüber dem Moment ab. Wenn man die Gegenwart akzeptiert wie sie ist, erreichst Sie inneren Frieden, lassen Ihrer Energie freien Lauf, um in der Zukunft andere Werte zu schaffen.

8. Präsenz.

Die meisten von uns sind etwas verloren, studieren an der Vergangenheit herum oder überlegen, was die Zukunft bringt. Wir sind nicht mit unserem Leben in der Gegenwart verbunden. Nicht mit unseren Sinnen, mit dem zeitlos schönen Sonnenuntergang, unseren Lieben, dem Wind auf unserer Haut, einem guten Frühstück. Versuchen Sie, den ganzen Tag in der Gegenwart zu leben. Das macht die Tage schöner, länger, besser. 

9. Selbstliebe.

Die wichtigste Beziehung, die Sie haben, ist die zu Ihnen selbst. Unglücklicherweise sind viele von uns mit sich selbst sehr kritisch im Umgang. Versuchen Sie sich selbst so zu mögen, wie Ihre grosse Liebe oder wenigstens so wie Ihren besten Freund. Mit Liebe, Hingabe und Akzeptanz ohne Bedingungen. Wie Buddha schrieb: «Du selbst, sie alle anderen im Universum, verdient deine Liebe und Zuneigung.»

10. Optimismus.

Es gibt die Redewendung: «Sich Sorgen zu machen ist wie beten für etwas, das man nicht will.» In den meisten Fällen könnte man sich genauso gut auf die Zukunft freuen wie vor ihr Angst zu haben. Ihre Lebenserfahrung zeigt Ihnen ja, dass es meist gut ausgeht. Legen Sie sich also ein Mindset aus Optimismus, Vertrauen und Hoffnung zurecht. Das bedeutet Glück.


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen