Leben

5 Tipps für eine möglichst schmerzlose Scheidung

Scheidung, Tipps, Erfahrungen

Ein guter Umgang während der Trennungsphase macht vieles leichter! (Bild Fotolia)

Eine Scheidung ist grundsätzlich immer eine schmerzhafte Zäsur im Leben. Das gilt besonders auch im Alter 50plus und dann um so mehr, wenn es sich um eine lange Ehe und gemeinsame schöne Lebenszeit handelt.

Aber gerade bei Scheidungen 50plus sind die Chancen auf eine nach Möglichkeit schmerzlose Trennung und Scheidung, die einvernehmlich abläuft, gar nicht so schlecht. Das hat auch gute Gründe, die auch mit dem Lebensalter 50plus zu tun haben. Hier fünf Tipps, die man beachten sollte:

1. Gelassenheit spart Stress, Nerven und Kosten
Gerade im Alter 50plus sollte eine Scheidung nach Möglichkeit einvernehmlich ablaufen, weil das der schmerzloseste Weg ist. So sparen die Partner Geld und Zeit und haben weniger emotionalen Stress.

Das hat auch damit zu tun, dass einvernehmliche Scheidungen juristisch ohne grosse Schlachten vor Gericht ablaufen. Oft sind nach langen Ehen die Partner auch gelassener, weil die Gefühle in Freundschaft umgeschlagen sind.

Regeln Sie die Scheidung also möglichst einvernehmlich und ohne grosse Streitigkeiten. Ohne jahrelange Streitigkeiten vor Gericht sind auch die Kosten für Anwälte und Gerichtsverfahren minimal. 

2. Kinder (wenn vorhanden) sind erwachsen und ausser Haus
Ein grosser Vorteil für schmerzlose Scheidungen 50plus ist der Umstand, dass die Kinder bereits aus dem Haus sind oder zumindest erwachsen.

Dadurch entfällt der oft bitter geführte Streit um das Sorgerecht, der Scheidungen in jüngeren Jahren oft so schmerzhaft werden lässt.

Versuchen Sie ein entspanntes Verhältnis von beiden Ex-Partnern als Eltern zu den grossen Kindern zu behalten. Das ist für alle Seiten die auch emotional beste Option. 

3. Trennungsjahr sorgt für Klarheit
Vereinbaren Sie gemeinsam ein klares Trennungsjahr, das Sie dazu nutzen sollten, Ihr vormals gemeinsames Leben bereits neu ohne den Partner zu ordnen.

Wenn dieser Prozess für beide Seiten erfolgreich verläuft, ist auch die formaljuristische Scheidung in einem Termin vor Gericht nach einem Jahr für beide nicht mehr so schmerzhaft. 

4. Ehevertrag regelt vorher wichtige Punkte
Einen bitteren und schmerzhaften Streit um Vermögen und finanzielle Regelungen sollten gerade vermögende Paare rechtzeitig in guten Tagen mit einem für beide Seiten fairen Ehevertrag regeln.

Dann entfallen auch in der Scheidungsphase viele Streitpunkte und schmerzhafte Konflikte von vornherein. 

5. Unabhängigkeit beider Partner
Im Idealfall sind auch beide Partner finanziell voneinander unabhängig. Dann ist die Chance für eine schmerzlose einvernehmliche Scheidung gross, da keiner der Partner durch die Scheidung finanzielle Nachteile fürchten muss.

Auch hier ist das Alter 50plus und eine gute berufliche Position beider Partner ein Vorteil. 

Fazit: Eine einvernehmliche Scheidung ist gerade bei 50plus Paaren eine Option, die kaum ein gute Alternative kennt. Im Idealfall muss dann auch nur ein Anwalt beauftragt werden, der die Scheidung für beide Partner gemeinsam einreicht.

Kompliziert und schmerzhaft sind besonders Scheidungen der Generation unter 50plus, wenn es um Geld, Kinder und leben mit neuen Partnern und neuer Familie geht und ein Partner nicht berufstätig ist und vom anderen Partner abhängig.
 



50PLUS-Newsletter bestellen