An der Krise wachsen und die Psyche stärken 

 An der Krise wachsen und die Psyche stärken 
(Bild iStock)
Viele Leute zeigen in ihrer Psyche typische Angst vorm Alterungsprozess. Sie befürchten, äusserlich nicht mehr attraktiv zu sein und zu vereinsamen.

Der positive Blickwinkel: Aus dem Bewältigen von Krisen geht Resilienz hervor und Ihre Psyche erstarkt.

Resilienz beinhaltet eine ausgeprägte psychische Widerstandskraft. Solch eine erstarkte seelische Verfassung lässt sich mit gut trainierten «Muskeln» vergleichen, welche aus erfolgreich gemeisterten Belastungen des Alltagslebens hervorgehen. 

Dabei dreht es sich nicht um das längere Stemmen von physischen 5-Kilo-Hanteln, sondern vor allem um das seelische Aushalten, Ausharren und schliesslich Lösen von Problemen aus der Lebenswelt. Kurzum: Laufen Sie nicht vor einer (psychosozialen) Krisenzeit davon, sondern stellen Sie sich dieser mutig, kreativ und beherzt. 

Durch Überwindung von Beziehungskrisen, Alterskrisen, finanziellen Schwierigkeiten oder auch Problemen mit Chefs und/oder Kollegen profitieren Sie nicht nur von der direkten Bewältigung solch massiver Problematik: Darüber hinaus stählen Sie zugleich Ihre so wichtigen «Resilienz-Muskeln» und damit Ihren seelischen Energiehaushalt für etwaige, kommende Krisen.  

Die Angst vorm Älterwerden führt bei Menschen über 50 leicht zu einer Krise

Das Überschreiten der scheinbar magischen Grenze von 50 Jahren Lebensalter führt häufig zu einer Sinnkrise. Öfter hat die Generation 50+ hierbei Ängste vor körperlichen Beschwerden oder Veränderungen der leiblichen Beschaffenheit. Hinzu kommen Befürchtungen, sowohl im Berufsleben als auch in der Familie nicht mehr benötigt zu werden.

Die Vitalität und Lebenskraft eines Menschen sind jedoch massgeblich von der inneren Einstellung abhängig. Somit ist das Gefühl, älter oder gar alt zu sein, ziemlich subjektiv. Nicht umsonst gibt es das populäre Sprichwort: «Jeder ist so jung (alt), wie sie oder er sich fühlt.»

Darum ist es bedeutsam für die Gesundheit Ihrer Seele, neuartigen Lebens-und Alltagssituationen prinzipiell offen entgegenzutreten. Die Devise beim allmählichen biologischen Altern: Bleiben Sie flexibel und möglichst entspannt bei jeder sich anbahnenden Krise oder neuen Herausforderung. Auf diese Weise werden Sie wahrscheinlich weitgehend gesund und sehr agil ins hohe Alter gelangen.

Krisen und Resilienz bei Menschen über 50: An einem Beispiel erläutert

Bereits im Kindesalter können resiliente Menschen eher Kontakte zu anderen Kids oder Erwachsenen knüpfen, welche sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung weiterführen. Manche müssen die Befähigung zur Resilienz erst mühevoll erlernen, bei anderen scheint sie angeboren zu sein. In jedem Fall geht es zugleich um das Wahrnehmen und Nutzen von Ressourcen aus der umgebenden Mitwelt.

Mit zunehmendem Alter wird es in erster Linie wichtig zu akzeptieren, dass Krankheiten oder belastende Lebensereignisse wie beispielsweise eine Scheidung mit 50+ möglicherweise einen Teil des Lebens bilden. Gerade in solchen heiklen Situationen wie einer familiären Trennung kommt es darauf an, sich gegenüber schwierigen Menschen aus der ehemaligen Partnerbeziehung durchzusetzen. Andererseits sind Spannungen und Konflikte souverän und sozial kompetent aufzulösen.

Durch ein gezieltes Resilienz-Training trotz Krise eine starke Psyche gewinnen

Fehlt Ihnen innerhalb von Schicksalsschlägen zum Teil der Lebensmut, können Sie spezielle psychologische Beratungsangebote oder ein besonderes Resilienz-Training in Anspruch nehmen. Solche ressourcenorientierten Schritte sind gegebenenfalls erforderlich, damit Sie schnell wieder auf eigenen Füssen stehen und Ihr Leben aufs Neue im Griff haben. 

Durch ein auf Ihre aktuellen Bedürfnisse hin abgestimmtes Resilienz-Programm erlernen Sie beispielhaft, wie Sie psychischen Stress besser verarbeiten und bewältigen. Gleichzeitig werden Sie mit den parallel ablaufenden Reaktionsweisen Ihres Körpers optimal vertraut. Letztendlich sensibilisiert Sie die Schulung in Ihrer Achtsamkeit und Wahrnehmung der persönlichen seelischen Befindlichkeit.

Gemeinsam mit Ihrem Resilienz-Trainer erörtern und reflektieren Sie anschliessend das Potenzial möglicher Hilfen aus Ihrer unmittelbaren Umwelt. Sie erwerben während dieses Coachings zugleich Fähigkeiten, zielbewusst auf für Sie wichtige Menschen oder Angebote zuzugehen und hierdurch eventuell neue, positive Beziehungen zu knüpfen.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.