Verlust

Fünf Kniffs, wie Sie mit Ihrer Trauer umgehen können

Trauer, Verlust, Trauerbewältigung, Tod

Nehmen Sie sich Zeit zum Trauern (Bild Jan Huber on Unsplash)

Trauer kann viele Ursachen haben. Es ist jedoch immer wichtig, sie zu verarbeiten, um wieder gestärkt und positiv durchs Leben zu gehen.

Die Ursachen für Trauer können ganz unterschiedlicher Natur sein. Meist dreht sich die Trauer jedoch um einen Verlust. Das kann der Verlust eines geliebten Menschen sein, der gestorben ist, der Verlust eines Partners am Ende einer Partnerschaft oder der Verlust eines lieb gewonnenen Haustiers.

Meist verliert man an Lebensfreude, wenn man um etwas oder Jemanden trauert. Es gibt verschiedene Wege, wie Sie ihre Lebensfreude wiederfinden und ihr Leben nicht von Trauer bestimmen lassen. 

Trauern ist wichtig
Grundsätzlich ist es wichtig, der Trauer nach einem negativen Ereignis Raum zu geben. Sie sollten Ihre Gefühle nicht unterdrücken, auch wenn es im ersten Moment schmerzhaft sein kann.

Wenn Sie die Trauer nicht annehmen und verarbeiten, wird der Verlust immer präsent bleiben und ihre Lebensfreude trüben. Es ist vollkommen in Ordnung traurig zu sein.

Es ist ein unmöglicher Anspruch, der oft von der Gesellschaft suggeriert wird, dass Menschen immer glücklich sein können, wenn sie nur wollen. Niemandem gelingt das, und es ist auch gar nicht nötig.

Durch die Tiefs und schwere Zeiten im Leben, wissen wir oft das Gute erst wieder richtig zu schätzen und können Krisen nutzen um zu wachsen, neue Lebensfreude zu schöpfen und gestärkt daraus hervorzugehen.

Fünf Tipps, um Trauer zu überwinden 

Nehmen Sie sich Zeit zum Trauern
Unternehmen Sie Spaziergänge, kochen Sie sich ein heisses Getränk und nehmen Sie sich Zeit, über den Verlust nachzudenken und ihn zu verarbeiten.

Oft hilft auch ein Ortswechsel, um neue Perspektiven nach einem Verlust aufzudecken und wieder neue Lebensfreude zu schöpfen. Fahren Sie mal ein Wochenende, eine Woche oder sogar länger weg und schauen Sie, was die Veränderung in Ihnen auslöst.

Reden Sie mit anderen Betroffenen
Auch wenn man nach einem Verlust oftmals das Gefühl hat, dass niemand den eigenen Schmerz verstehen kann und man sich unendlich alleine fühlt, ist das meist nicht der Fall.

Es kann helfen, Menschen zu treffen, die Ähnliches erlebt haben und eventuell schon einen Schritt weiter in der Verarbeitung sind. Möglicherweise haben diese Menschen schon wieder den Weg zu mehr Lebensfreude gefunden und können Ihnen wertvolle Ratschläge geben, wie auch Sie wieder mehr Lebensfreude erlangen. 

Suchen Sie sich Hilfe
Wenn Sie das Gefühl haben, nicht alleine mit der Trauer, fertig zu werden, nehmen Sie Hilfe an. Es ist keine Schande, sondern wird Sie stärker machen und Ihnen das Gefühl geben, wieder mehr Lebensfreude zu haben und die Krise zu überwinden professionelle Hilfe ist besonders dann ratsam, wenn Sie das Gefühl haben, die Trauer um den Verlust raubt Ihnen alle Lebensfreude.

Lassen Sie nicht zu, dass sein Ereignis so viel in Ihrem Leben verändert und Sie davon abhält Ihr Leben zu lieben. 

Erinnern ist wichtig
Nach der Phase der Trauer, wenn sie vielleicht schon wieder zu Ihrer alten Lebensfreude zurückgefunden haben, sollte Zeit zum Erinnern bleiben. Ein Ritual kann helfen.

Besuchen Sie beispielsweise immer am selben Tag einen bestimmten Ort oder unternehmen Sie einen Ausflug um ganz gezielt an den Verlust zu denken und von Zeit zu Zeit zu reflektieren, was sich seitdem in Ihrem Leben getan hat.

Jede Krise ist eine Chance
Jeder Verlust, jede Trauer und jeder Rückschlag haben auch ihr Positives. Am Anfang könne Sie es vielleicht noch nicht erkennen, aber in jeder Krise steckt das Potenzial zu mehr Lebensfreude.

Nutzen Sie die Energie, die in der Trauer steckt, und überwinden Sie den Verlust. Lassen Sie sich nicht unterkriegen und gehen Sie gestärkt und mit mehr Lebensfreude aus der Situation hervor.



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.