Gesichtsserum: Anwendung und Wirkung

Wann soll man ein Gesichtsserum anwenden?
Wann soll man ein Gesichtsserum anwenden? - (Foto von Shiny Diamond von Pexels)
Für viele Frauen ist ein Gesichtsserum nicht mehr aus der täglichen Gesichtspflege-Routine wegzudenken. Denn die hoch konzentrierten Formeln versprechen volle Pflege- und Anti-Aging-Power.

Eine schöne, pralle Haut, die sich gut anfühlt und auch so aussieht: Das wünschen sich viele Frauen, egal in welchem Alter. Zu Recht, denn schöne Haut ist kein Hexenwerk. Auch mit über 40, 50 oder 60 Jahren sorgt die richtige Gesichtspflege für strahlende, gesunde Haut. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei ein Gesichtsserum. Dahinter versteckt sich eine hoch konzentrierte Intensivpflege, die durch die spezielle Textur tief in die Haut einziehen und dort effizient wirken kann. Für jedes Pflegebedürfnis gibt es das richtige Gesichtsserum mit dem passenden Wirkstoff. So eignet sich zum Beispiel ein Serum mit Hyaluronsäure für trockene Haut. Ein Gesichtsserum mit Vitamin C ist perfekt für normale Haut, für die Sie sich mehr Strahlkraft wünschen. Und wer Falten bekämpfen möchte, setzt auf den Goldstandard in Sachen Anti-Aging, das Retinol.

Sehr gute Produkte finde Sie zum Beispiel bei asambeauty. Das familiengeführte Kosmetikunternehmen aus Bayern steht seit vielen Jahren für hochwertige, verträgliche Kosmetik made in Germany. Neben Haarpflege, Körperpflege und Gesichtscremes bietet asambeauty auch ein breites Sortiment an Gesichtsseren.

Mehr als nur eine Creme

Wozu dient ein Gesichtsserum? Ein Gesichtsserum setzt da an, wo eine normale Creme nicht mehr ausreicht. Durch die dünnflüssige Konsistenz kann das Gesichtsserum leichter von der Haut aufgenommen werden und in tiefere Hautschichten vordringen. Zudem besitzt ein Gesichtsserum immer eine höhere Dichte an Wirkstoffen als eine Creme. Dadurch erzielt es schnellere Effekte und sichtbare Ergebnisse. Von trockener Haut über Mischhaut bis hin zu fettiger Haut, die zu Pickelchen neigt: Es gibt für jedes Pflegebedürfnis und jeden Hauttyp das passende Gesichtsserum.

Wie wähle ich ein Serum für meine Haut?

Spätestens ab einem Alter von 30 Jahren sollte ein Gesichtsserum in der täglichen Gesichtspflege-Routine nicht mehr fehlen. Ab diesem Zeitpunkt wird der natürliche Alterungsprozess sichtbar: Feine Linien, erste Trockenheitsfältchen und ein Verlust der Spannkraft zeigen sich im Gesicht, am Hals und Dekolleté. Diese Anzeichen lassen sich mit gezielter Pflege deutlich minimieren. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Produkten. So finden Sie Ihr ideales Gesichtsserum: Wenn Sie ein paar Tipps beachten, ist die Auswahl nicht schwer. Für Einsteiger ist ein Hyaluron-Serum die passende Wahl. Denn Hyaluronsäure ist hoch verträglich, spendet jedem Hauttyp langanhaltend Feuchtigkeit und kann Fältchen von innen aufpolstern. Das Ergebnis ist pralle, glatte Haut. Neigt die Haut zu Trockenheit, ist ein Gesichtsserum mit wertvollen Ölen perfekt. Wünschen Sie sich einen strahlenden, ebenmäßigen Teint, sollten Sie auf ein Gesichtsserum mit Vitamin C setzen.

Früher unkompliziert, heute anspruchsvoll: Mit zunehmendem Alter braucht die Haut ein besonderes Plus an Pflege. Deshalb ist ein Gesichtsserum hier ideal. Die wichtigsten Tipps für die reife Haut: Bei Trockenheit sollten Sie auf Texturen mit hochwertigen Pflegeölen wie Traubenkernöl oder Arganöl setzen. Möchten Sie Falten bekämpfen und einen ebenmäßigen Teint, ist Retinol die richtige Wahl. Dieser Wirkstoff gilt als Goldstandard in Sachen Anti-Aging. Sollten Sie empfindliche Haut haben, verspricht ein Gesichtsserum mit verkapseltem Retinol eine besonders hohe Verträglichkeit.

Unkomplizierte Anwendung

Wie trägt man ein Gesichtsserum auf? Das A und O für schöne Haut, ist immer eine gründliche Reinigung, zum Beispiel mit Reinigungscreme und Gesichtswasser zum Tonisieren der Haut. Anschließend wird das Gesichtsserum morgens und abends aufgetragen. Dazu eine kleine Menge mit den Fingern auf dem gesamten Gesicht verteilen, sanft einmassieren und in die Haut drücken. Durch die entstehende Körperwärme nimmt die Haut die Wirkstoffe leichter auf. Anschließend folgt die gewohnte Tagescreme beziehungsweise Nachtpflege. Die Creme schließt die Pflege in die Haut ein.

Auch Sie können ohne großen Aufwand, ein Gesichtsserum in Ihr tägliches Pflege-Ritual integrieren. Fragen Sie sich, was Ihre Haut am meisten braucht und setzen Sie auf den richtigen Wirkstoff. Schnell werden Sie erste Resultate sehen.

Ein Gesichtsserum gibt es für jedes Pflegebedürfnis. Spätestens ab einem Alter von 30 Jahren sollte dieser Pflege-Booster in keinem Badezimmer fehlen. Ob glatte Haut, Feuchtigkeit oder ein ebenmäßiger, strahlender Teint: Alles ist möglich mit dem passenden Gesichtsserum.

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen