Microneedling verjüngt und verbessert das Hautbild

Microneedling verjüngt und verbessert das Hautbild
Der Ursprung vom Microneedling stammt aus der Medizin (Bild iStock)
Beim Microneedling wird die Gesichtshaut bewusst verletzt, um ein erfolgreichen reparierender Mechanismus loszutreten.

Mit diesem effektiven Vorgang wird ein straffes Hautbild erzielt.

Die Kraft des Microneedling

Bei dieser Erfolgsmethode findet eine bewusste und gezielte Verletzung der Haut statt. Mit trockenen Nadeln wird durch einen speziellen Dermaroller doer Derma-Pen die Haut bearbeitet. Die elektrische Nadelwalze wird mit einem gleichmässigen sanften Druck bearbeitet. Die Nadel gleiten auf der gesamten Haut gleichmässig in der gewünschten Tiefe über die Gesichtshaut. Kleine Verletzung werden durch den eigenen Selbstheilungsprozess zügig ausgeheilt. Dabei werden neue Hautzellen gebildet. 

Eingesetzt wird das Needling vor allem im Bereich von:

  • Aknenarben und Akne an sich
  • grossen Poren
  • Pickel und Mitesser
  • Pigmentflecken
  • Fältchen und Falten

Doch nicht nur im Gesicht verzeichnet die Methode grosse Erfolge. Weitere Bereiche bzw. Probleme am Körper werden effektiv behandelt:

  • Dehnungsstreifen
  • Cellulite bzw. Orangenhaut
  • Haarausfall

Beim Behandlungsprozess werden die verletzten Zellen repariert und eigenes Kollagen wird neu gebildet. Alleine schon eine Anwendung erzeugt ein aufgepolstertes Hautbild dank der Kollagenbildung. Durch wiederholte Sitzungen erfährt die Haut eine grundlegende Straffung. Der Teint wird dauerhaft ebenmässiger und erhält einen natürlichen Glow. Die Haut wird besser durchfeuchtet. 

Diese trockenen Nadeln erzielen schon nach kurzer Zeit einen beeindruckenden Effekt. Die Vorher- und Nachher-Bilder sind sehr beeindruckend. 

Der Ursprung vom Microneedling stammt aus der Medizin

Der Unterschied beim Needling heute liegt in dem Medical Needling, welches in den Kliniken durchgeführt wird und dem kosmetischen Needling. Das medizinische Needling beinhaltet die krankhaften Hautveränderungen. Dazu gehören bspw. Narben durch Verbrennungen sowie Dehnungsstreifen und sonstige stärke Hautabweichungen. Die Einstichtiefe ist in der Regel stärker als beim kosmetischen Needling. Der Heilungsprozess bedarf ca. eine Woche. 

Das Needling im kosmetischen Bereich erzielt hautverschönernde Effekte. Augenringe wie Falten oder oberflächliche Narben werden erfolgreich behandelt. Eine Betäubung ist in diesem Fall überflüssig. Die kosmetische Behandlung kann vom Kosmetikstudio oder zu Hause selbst durchgeführt werden. Für den Heimgebrauch ist etwas Geschick notwendig. Erfahrungsgemäss empfiehlt sich für eine Erstanwendung der Besuch im Kosmetikstudio. 

Ursprünglich wurde die Methode rein medizinisch bspw. nach Unfällen eingesetzt. Mit der Zeit wurde die Heilbehandlung auf den kosmetischen Bereich ausgedehnt. Vergleichbar ist die Behandlungsmethode mit einer Laser- oder Mesotherapie. Diese werden ebenso wie das Needling von der Kosmetikerin durchgeführt. 

Im Bereich der Hautunreinheiten werden die akuten Problematiken behandeln sowie erneuten Entzündungsherden vorgebaut. Das wulstige Abheilen der Pickel wird mit dem Needling vorgebeugt. Alterserscheinungen wie Falten und Pigmentflecken wird erfolgreich auf den Grund gegangen. Durch die Aufpolsterung der Haut wird das Gesamtbild der Haut schnell geglättet. 

Der erste Anblick mag erst einmal erschrecken, während bzw. nach der Behandlung. Die Haut ist leicht angeschwollen, sie kann durchaus pochen und ist stärker gerötet. Dieser Effekt ist gewünscht und durchaus normal. Die Unterhaut wurde stark stimuliert und die Mikrokanäle wurden für kurze Zeit geöffnet. Doch keine Sorge, die Schutzbarriere der Oberhaut wird bei dem Prozedere nicht verletzt. Anschliessend lassen sich Produkte sehr gut in die Haut einschleusen. 

Nach der Behandlung wird das Hautbild schnell straff und die Rötungen verschwinden zügig. Direkte Sonneneinstrahlung ist für die darauffolgenden Tage jedoch zu vermeiden. Umso häufiger die Behandlungen stattfinden, umso robuster reagiert die Haut. Nach den feinsten Verletzungen findet sofort die Hämostase (Wundversorgung) der Haut statt. Eine neue, schützende Schicht bildet sich. Die minimalen Schwellungen bilden sich zügig zurück. 

Die schönsten Ergebnisse werden nach durchschnittlich vier bis sechs Sitzungen erzielt. Umso intensiver die Sitzung, umso stärker ist die Verbesserung nach der Behandlung erkennbar. Bei Aknenarben werden durchaus bis zu 15 Sitzungen notwendig werden.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.