Mit einem kleinen Budget durchs Leben - wie geht das

Sparen, kleines Budget, Geld beiseite legen

Wie kann bei einem kleinen Haushaltsbudget gespart werden? (Bild Michael Longmire on Unsplash)

Wenn das Haushaltsbudget nicht sonderlich üppig ist, gehört das Sparen zum alltäglichen Begleiter. Und das in allen Lebenslagen.

Warum das Sparen nicht nur bei einem kleinen Haushaltsbudget sinnvoll ist

"Spare in guten Zeiten, damit in schlechten Zeiten ausreichend Geld vorhanden ist." Ein weiser Spruch, der durchaus Charakter hat und für viele Verbraucher zum Alltag gehört.

Nur mit der Einschränkung, dass immer gespart werden muss und die Reserven auch in schlechten Zeiten sehr übersichtlich sind.

Sparen ist etwas, dass immer einen hohen Stellenwert besitzt. Nicht nur bei einem kleinen Haushaltsbudget. Denn niemand weiss, wie sich das Leben entwickelt. Schicksalsschläge gibt es immer wieder.

Und wenn dann kein ausreichendes finanzielles Polster vorhanden ist, kann es schnell eng werden. Auch Gutbetuchten ist daher immer zu empfehlen, den einen oder anderen Thaler so wegzulegen, dass er in schwierigen Zeiten zur Verfügung steht.

Wie kann bei einem kleinen Haushaltsbudget gespart werden?
Ist nicht viel Geld vorhanden, fällt das Sparen entsprechend schwer. Aber es ist möglich. Und zwar mit einem genauen Plan und einem Ziel, dass auch erreicht werden kann.

Sind die finanziellen Möglichkeiten begrenzt, kann auch nicht viel gespart werden. Es lohnt in einem solchen Fall nicht, von großen Reichtümern zu träumen. das ist nicht gut für die Motivation und sorgt schnell für Resignation.

Daher immer Ziele ins Auge fassen, die auch realistisch und erreichbar sind.

Bei einem kleinen Haushaltsbudget sollte jeden Monat ein fester Betrag zur Seite gelegt werden. Dieser orientiert sich in seiner Höhe am Einkommen oder den Einnahmen, die dem Haushalt zur Verfügung stehen.

Experten empfehlen, zwischen 10 und 20 Prozent der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel jeden Monat zur Seite zu legen. Das Geld sollte nicht auf dem Girokonto verbleiben, sondern irgendwo anders angespart werden. Beispielsweise auf einem separaten Konto, das im besten Falle auch einige Zinsen abwirft.

Auch eine Geldanlage wie ETFs sind sinnvoll, wenn mit einem kleinen Haushaltsbudget gespart werden soll. Bei ETFs kann mit einem Sparplan gearbeitet werden, bei dem es schon ausreicht, jeden Monat einen kleinen - aber konstanten - Betrag einzuzahlen.

Durch die Einzahlungen und die Zinsen entwickelt sich so eine Geldanlage, die sich wertstabil präsentiert und das Sparen besonders attraktiv macht. Die Geldanlage kann in Eigenregie oder über einen Finanzexperten oder eine Bank betreut werden. Die Möglichkeiten diesbezüglich sind vielfältig.

Ausgaben kontrollieren
Durch das knappe Haushaltsbudget ist es wichtig, dass die monatlichen Ausgaben stets gut bemessen sind. In vielen Fällen geht aber Geld für Ausgaben verloren, die eigentlich nicht notwendig sind. Zeitschriftenabos, die eigentlich nicht mehr genutzt werden, Versicherungen, die nicht mehr zeitgemäss sind und Mitgliedsbeiträge bei Vereinen, die man nicht mehr besucht oder nutzt.

Geht man hier einmal kräftig mit dem Besen durch die Finanzen, lässt sich viel freies Kapital finden, dass an anderer Stelle besser genutzt werden kann. Zum Beispiel für das Sparen oder für Dinge, die das Leben einfach schöner machen.

Unser Fazit
Sparen ist auch mit einem kleinen Hausahaltsbudget möglich. Die Ausgaben müssen lediglich optimiert und den Voraussetzungen angepasst werden. Ferner sollte jeden Monat ein kleiner fester Betrag zur Seite gelegt werden.
 



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.