Fitness

Muskelwachstum kennt kein Alterslimit

Fitnesstudios, Krafttraining, Muskeln, Fitness,

Welche Fitnessstudios sind für 50Plus geeignet? (Bild Risen Wang on Usplash)

Niemals zuvor pilgerten derart viele Menschen in Fitnessstudios. Das hat vor allem mit der Generation 50plus zu tun.

Sie hat entdeckt, wie wichtig das Muskeltraining ist. Inzwischen hat nahezu jeder Sportverein eine eigene Abteilung mit Fitness und Kraftsport, inklusive eines entsprechend ausgestatteten Raums dafür.

Rund 10 Prozent aller Schweizer besitzen einen Mitgliedsausweis für eines der etwa 1’200 Fitnessstudios in der Eidgenossenschaft. In Deutschland werden knapp 12 Millionen Mitglieder in den Fitnesscentern gezählt, von denen fast die Hälfte mehrfach wöchentlich Fitness- und Krafttraining betreibt.

Unsere Muskeln altern anders

Während die Haut an Elastizität verliert, sich der Hormonspiegel im Alter verändert und sich die Sehfähigkeit einschränkt, scheinen unsere Muskeln davon unberührt zu bleiben. Nicht ganz, denn auch in den Muskelzellen laufen Prozesse mit zunehmendem Alter langsamer aber, aber eben nicht derart gedrosselt, wie im Rest des Körpers.

Deshalb lassen sich Muskeln gezielt durch Kraftsport stimulieren, was der Gesundheit des gesamten Körpers zugutekommt.

Folgen gut trainierter Muskeln durch Krafttraining

Werden die Muskelzellen regelmässig in Anspruch genommen, stellen sich diese Wirkungen ein:

  • Da sich die Masse der Muskeln durch den Kraftsport vergrössert, wird die darüber liegende Haut gestrafft. In der Folge sehen Kraftsportler jünger und vitaler aus.
  • Muskeltraining bedeutet Fitness für den Rücken. Mit einer gestärkten Rückenmuskulatur werden die Bandscheiben deutlich weniger belastet, was Mobilität bis ins hohe Alter beschert.
  • Da die Muskelzellen beim Kraftsport grosse Mengen Energie verbrauchen, muss diese bei den Organen nachgefordert werden. Dies führt zu einer höheren Flexibilität im gesamten Magen-Darm-Trakt, einer besseren Verdauung, auch durch die Bewegung und dazu, dass der gesamte Stoffwechsel angekurbelt wird.
  • Tritt eine Erkrankung auf, stehen dem Körper erheblich mehr Energien zur Bekämpfung derselben zur Verfügung. Zudem ist bei einem austrainierten Körper das Immunsystem generell messbar aktiver.

Richtig durchgeführtes Krafttraining stärkt die Muskeln und unterstützt die Gesundheit

Wichtig ist, dass sich die Freizeitsportler nicht zu viel vornehmen und sich selbst überschätzen. Deshalb ist es ratsam, in einem Fitnessstudio das Gespräch mit einem der Personal Trainer zu suchen.

Gemeinsam wird ein individuell zugeschnittener Plan für das Fitness- und Krafttraining entworfen. Dieser wird in Intervallen erweitert, sobald der Körper besser trainiert ist.

Warum Krafttraining und nicht Laufen oder Radfahren?

Beim Laufen und Radfahren werden vorzugsweise die Beinmuskeln beansprucht. In der Regel sind es aber die Muskeln im Bereich des Rückens, in den Schultern und Armen sowie im Beckenbereich, die gezielt trainiert werden sollten.

Dies ist nur durch ein überaus abwechslungsreiches Programm mit verschiedensten Sportarten zu erreichen - oder durch Krafttraining.

Welche Fitnessstudios sind für 50Plus geeignet?

Im Prinzip alle. Die Betreiber der Fitnesscenter legen in der Regel grossen Wert darauf, besondere Angebote für die Generation 50Plus zu bieten, denn diese macht einen beachtlichen Anteil der Mitglieder aus. Für Frauen gibt es zudem besondere Fitnessstudios, in denen frauenspezifische Trainingsmöglichkeiten geboten werden.

Wie oft pro Woche sollte trainiert werden?

An zwei Tagen in der Woche sollte die Gelegenheit zum Kraftsport genutzt werden, damit eine gute und konstante Fitness die allgemeine Gesundheit unterstützen kann. Dabei sollte anfangs eine Trainingseinheit eine Stunde nicht überschreiten.

Wichtig ist zudem, dass nach dem Krafttraining die Sauna und/oder der Whirlpool aufgesucht werden, damit der erste Muskelkater nicht ganz so schmerzhaft wird. Hat sich die Fitness deutlich verbessert, können längere Trainingseinheiten absolviert werden oder der Besuch im Studio wird auf drei oder vielleicht sogar vier Tage die Woche erhöht.

 

 

 



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.