Seniorenportionen leicht gemacht

Mit zunehmendem Alter nimmt auch das Hungergefühl häufig ab.

Das hängt zum einen damit zusammen, dass Senioren aufgrund körperlicher Veränderungen meist nicht mehr so aktiv sind, wie jüngere Menschen, sodass ihr Gesamtenergiebedarf niedriger ist. Zum anderen spielt auch das Hormon Ghrelin eine Rolle bei Appetitlosigkeit im Alter. Wichtig ist, dass auch ältere Menschen auf einen gesund gefüllten Teller achten.

Gesunde Seniorenportionen sind wichtig

Dass der Appetit im Alter oft abnimmt, nehmen viele Menschen als gegeben hin. Doch wenig zu essen, bedeutet nicht, auf eine ausgewogene Ernährung zu verzichten. Denn auch Senioren benötigen Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Werden diese dem Körper nur in unzureichenden Mengen zugeführt, kommt es zu einer Unterversorgung, die sich negativ auf die verschiedenen Organe und Organsystem auswirken kann und das Immunsystem schwächt.

Eine Mangelernährung kann Schmerzen, eine eingeschränkte Mobilität und eine verminderte Lebensqualität zur Folge haben. Gesunde Seniorenportionen sind an die individuellen Bedürfnisse der betroffenen Person angepasst, sodass ältere Menschen sich nach dem Essen nicht schwach und ausgelaugt, sondern fit und vital fühlen.

Nicht vergessen sollte man auch, dass Essen in unserer Gesellschaft einen sehr sozialen Aspekt hat. Viele ältere Menschen sind alleine und haben schlicht keine Lust auf Kochen. Für sich selbst einzukaufen und Portionen zu kochen, die sie selber nicht essen können, kann eine frustrierende Erfahrung sein.

Richtiges portionieren

Wer früher für Kinder, Familie und Freunde gekocht hat und jetzt nur noch für ein oder zwei Personen kocht, tut sich oft schwer, richtig zu portionieren. Britische Forscher haben das Hand-Modell entwickelt, mit dem Menschen herausfinden können, welche Portionsgröße ausreichend ist.

Damit keine Mangelerscheinung auftreten haben die Forscher die Lebensmittel in verschiedene Bereiche eingeteilt. So sollten bei jedem Mensch täglich fünf oder mehr Portionen Obst und Gemüse, drei bis vier Portionen Kohlenhydrate, zwei bis drei Portionen Proteine, zwei bis drei Portionen Milchprodukte oder Milchalternativen und kleine Mengen ungesättigter Fette auf dem Speiseplan stehen.

Lebensmittel

Hand-Portion

Fleisch

Größe des Handtellers

Kartoffeln

Größe einer Faust

Ungekochte Nudeln, Reis, Hirse etc.

2 Hände voll

Ungekochte Spaghetti

Die Menge, die durch das Loch zwischen Daumen und Zeigefinger passt, wenn das erste Glied überlappt

Gekochte Nudeln

Menge, die in zwei aneinander gelegte Hände passt

Müsli

4 Hände voll

Käse

2 Daumen

Fettarme Milch und -alternativen

Halbes Glas

 

 

Diese Werte sind Richtwerte, mit denen jeder Mensch experimentieren kann. Größere Menschen können die Portion etwas größer machen, kleinere Menschen verringern die Portionsgröße. Nach der Mahlzeit sollte man sich satt, aber nicht schwer, müde oder lethargisch fühlen.

Spaghetti mit Linsen-Bolognese für Senioren

Spaghetti mit Linsen-Bolognese ist nicht nur schnell und einfach vorzubereiten, sondern auch leicht zu portionieren und lecker. Sollte doch etwas übrig bleiben, schmecken die Reste einen Tag später sogar noch besser oder können eingefroren werden. Das Rezept ist durch die Linsen reich an Eiweiß und enthält neben Kohlenhydraten eine gesunde Menge frisches Gemüse und ungesättigte Fette. Viele der Zutaten gibt es im Lidl Flugblatt ab Donnerstag zu günstigen Preisen in guter Qualität.

Zutaten für 1 Seniorenportion

4 Hände voll gehackter Karotten 

1 Hand voll gehackter Zwiebel

1 Daumen gehackter Knoblauch

1 Hand voll gehackte Pilze

2 Hände voll getrocknete Tellerlinsen

2 Daumen Olivenöl

1 Dose Tomaten

2 Daumen Tomatenmark

1 Glas Gemüsebrühe

1 Portion Spaghetti, die zwischen Daumen und Zeigefinger passt

1 Löffel Rohrzucker

Salz

Pfeffer

2 TL italienische Kräuter

2 Daumen Parmesan

Zubereitung

  1. Linsen abspülen und gut abtropfen lassen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln 2 Minuten glasig anbraten.
  3. Pilze und Karotten hinzugeben und für ca. 5–7 Minuten anbraten.
  4. Knoblauch, Tomatenmark, Rohrzucker und Gewürze und für 1–2 Minuten mit anrösten.
  5. Linsen, Tomaten und Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen. Dann abdecken, Hitze reduzieren und für 15–20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen durch und die Soße eingedickt ist. Gegebenenfalls mehr Wasser hinzufügen.
  6. In der Zwischenzeit Spaghetti in Salzwasser kochen und abgießen.
  7. Alles Servieren und mit Parmesan garnieren.

Diese Seniorenportion enthält garantiert alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe und schmeckt dabei auch noch lecker.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.