Singlebörsen-Chef's sind oft die besten Kunden

Singelbörsen-Chefs würden gerne zwei Royals zusammenbringen.
Singelbörsen-Chefs würden gerne zwei Royals zusammenbringen.
Wovon Singles träumen und was sie beim Online-Dating immer wieder falsch machen, ist dank unzähliger Umfragen hinlänglich bekannt.

Was aber denken die Singlebörsen-Macher selbst übers Online-Dating?

Eine Umfrage von Singlebörsen-Vergleich unter 62 führenden Leadern der Datingszene bringt überraschende Antworten zutage und zeigt: Die Chefs mischen kräftig an der Basis mit! Wer anders als Singlebörsen-CEOs höchstpersönlich könnte besser beurteilen, ob Online-Partnervermittlung wirklich funktioniert?

Schliesslich geben fast die Hälfte von ihnen an, selbst schon mal ein Internet-Date gehabt zu haben, denn: "Man kann ja nur vertreten, was man selbst gut kennt." Ganze 16 Prozent, sprich 10 der 62 führenden Köpfe in der Datingbranche haben sogar verraten, mit ihrem Date aus dem Netz "inzwischen verheiratet" zu sein.

Lediglich sechs der befragten Datingprofis räumten ein, fürs Online-Dating zu schüchtern zu sein. Im Rahmen eines Insidertreffens der Datingszene Anfang September in Köln wurden die Singlebörsenchefs von Meetic bis Parship auch gefragt, welches neue technische Feature sie am meisten beeindruckt habe.

Die Wischtechnik à la Tinder wurde dabei noch vor dem Flirt-Radar einstimmig zur "coolsten Innovation" beim Online-Dating gekürt. Auch in einem weiteren Punkt waren sich die Singlebörsenchefs überraschend einig: Die brenzligste Phase für Singles beim Dating sei ganz klar "die Gestaltung des Profils" - und zwar noch schwieriger als das 1. Date.

Auf die Frage nach dem grössten Highlight, das der Datingwelt jemals widerfahren könne, antwortete mehr als ein Drittel der Befragten: Es wäre phantastisch, wenn die Datingbranche einmal den Jahresumsatz der Automobilindustrie knacken würde. Pamela Moucha vom Singlebörsen-Vergleich: "Der Umsatz beim Online-Dating ist im Vergleich zur gigantischen Automobilindustrie wirklich winzig, er beträgt gerade mal 0,05 Prozent. Eine schöne Utopie!"

Die Ergebnisse der Umfrage:

1. Was glauben Sie, welche Phase ist für Singles beim Dating die schwierigste?

  • die Gestaltung eines Profils 40%
  • die erste Kontaktaufnahme 23%
  • das 1. Treffen 37%

2. Was wäre das grösste Highlight, das die Online-Dating-Branche jemals erleben könnte?

  • Online-Dating als Thema Nummer 1 in der ARD-Tagesschau um 20 Uhr 10%
  • Ein zukünftiges Königspaar lernt sich beim Online-Dating kennen. 24%
  • Online-Dating auf Rezept, bezuschusst von allen Krankenkassen 29%
  • Online-Dating knackt die Jahresumsätze der Automobilindustrie. 37%

3. Was gehört zu den coolsten Innovationen beim Online-Dating?

  • der Flirt-Radar für Live-Flirts 27%
  • das Ja-Nein-Vielleicht-Prinzip (Wischtechnik) 39%
  • Video-Vorstellung im Profil 13%
  • verhaltensbasiertes Matching 21%

4. Haben Sie persönlich schon mal ein Online-Date gehabt?

  • Ja, wir sind inzwischen verheiratet. 16%
  • Nein, dafür bin ich zu schüchtern. 10%
  • Klar, man kann nur vertreten, was man selbst gut kennt. 45%
  • Nein, das interessiert mich nur beruflich. 29%

Versuchen Sie es mal hier: www.date50.de 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.