Vorsorge Finanzen

So reicht Ihr Geld bis ans Lebensende

Geld, Lebensende, Vorsorge, Finanzen, Sparen

Das Rentenalter finanziell absichern (Bild Fotolia)

Nicht nur in jungen Jahren müssen Sie sich um Ihr Geld kümmern und sparen. Wenn Sie im Alter ausreichend versorgt sein wollen, muss langfristig gedacht werden.

Das Rentenalter finanziell absichern 
Trotz vieler Arbeitsjahre reicht bei immer mehr Verbrauchern das Geld im Rentenalter nicht aus. Die staatliche Rente fällt zu knapp aus, um damit gut leben zu können.

Damit auch im Alter das Geld nicht knapp wird, ist es wichtig, dass die Finanzplanung nicht mit dem Eintritt in das Rentenalter endet. Vielmehr verlangt es nach einer cleveren Anlagestrategie, die während der Rentenjahre ausreichend frisches Kapital zur Verfügung stellt. 

Der Beginn des Rentenalters wird oftmals mit dem Beginn des Lebensabends gleichgesetzt. Doch heutige Rentner sind nicht mehr mit den Rentnern zu vergleichen, die wir vor 20 Jahren noch konnten.

Wer heute Rentner wird, der ist aktiv, der ist vital und der will sein Leben neu ordnen und auf ein ganz anderes Level heben. Immerhin ist jetzt ausreichend Zeit für Reisen, für Freunde, für Hobbys und für all jene Dinge, die das Leben so richtig lebenswert machen.

Wenn aber das Geld dafür nicht ausreicht, dann bringt das Rentenalter überhaupt nichts. Wird jedoch clever investiert und wird das Geld so angelegt, dass es im Rentenalter eine gute Rendite abwirft, kann die Rente auch wirklich in vollen Zügen genossen werden. 

Die Lebensversicherung clever einsetzen 
Mit dem Eintritt ins Rentenalter wird oftmals auch die Lebensversicherung oder Rentenversicherung vom Versicherungsunternehmen ausgezahlt.

Wurde in eine solche Versicherung investiert, dann kann es sein, dass auf einmal viel Geld auf das Girokonto überwiesen wird, das laut Berechnungen der Versicherungen bis zum Lebensende ausreichen soll.

Aber da niemand weiss, wann der Tod eintritt, kann auch niemand sagen, ob das Geld wirklich bis zum Ende reicht. Daher ist wichtig, dass auch Rentner sich mit dem Thema Geldanlage beschäftigen und das Geld nicht einfach auf dem Konto liegen lassen. 

Wenn Sie beispielsweise durch eine Versicherungsleistung eine große Geldsumme erhalten haben, dann denken Sie immer an das Sparen. Sparen bedeutet dabei nicht, dass Sie jeden Taler umdrehen müssen, bevor Sie ihn ausgeben.

Sparen bedeutet, dass Sie ihr kleines oder grösseres Vermögen gewinnbringend anlegen, um von der Rendite leben zu können. 

Legen Sie einen Grossteil des Geldes fest an. Den Rest nutzen Sie und zahlen sich davon jeden Monat einen Festbetrag aus. Solange, bis die feste Geldanlage erste Renditen abwirft. Und zwar so viel Geld, dass Sie in Kombination mit Ihrer Rente gut davon leben können. 

Die passende Geldanlage, die gefunden werden muss, sollte flexibel sein. Sie benötigen eine Geldanlage, die auf der einen Seite eine gute Rendite erwirtschaftet, auf der anderen Seite aber auch einen freien Zugang erlaubt und wenig Risiko mit sich bringt.

ETFs oder klassische Fonds wären eine gute Lösung. Belassen Sie das Geld nur nicht auf dem Sparbuch. Das Sparbuch trägt zwar das Wort "sparen" in sich. Aber Sie bekommen keine Zinsen mehr, sodass Sie dort Ihre Gelder nur verschwenden würden.

Entscheiden Sie sich für eine spekulative Geldanlage, damit Sie davon ausgehen können, dass Ihr Geld auch wirklich bis ans Lebensende reicht.



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.