Ernährung

So verlieren Sie die Lust am Snacken

Abnehmen, Ernährung, gesund, Snack, Lebensmittel

Abnehmen beginnt im Kopf (Bild Alexandr Podvalny on Unsplash)

Den meisten Menschen gelingt es ganz gut, sich zu den Hauptmahlzeiten vernünftig und gesund zu ernähren. Wären da nicht die vielen Snacks zwischendurch.

Leider will die Lust am Essen zwischendurch nicht aufhören und bei einer Diät wird sie sogar noch verstärkt.

Abnehmen beginnt im Kopf

Die ständige Lust am Essen ist in erster Linie eine mentale Angelegenheit, ganz gleich, ob Sie abnehmen oder ihr Gewicht halten möchten. Die Regeln einer gesunden Ernährung, ja selbst einer Diät sind im Prinzip denkbar einfach. Der Speiseplan sollte in erster Linie ausgewogen sein und sich an einer Pyramide orientieren.

Zuunterst stehen viel frisches und schonend zubereitetes Gemüse und Obst. Doch Achtung! Gerade Obst kann auch reichlich Zucker enthalten und sollte daher nicht masslos verzehrt werden. In der nächsten Stufe folgen die Ballaststoffe, die sich bevorzugt aus Vollkornprodukten oder Hülsenfrüchten wie beispielsweise Linsen und Bohnen zusammensetzen sollten.

Was gesunde Lebensmittel sind

Als nächstes benötigen wir natürlich auch Eiweisse und Fette. Wenn keine Unverträglichkeiten vorliegen sind Milchprodukte wie Quark und Käse durchaus gesunde Lebensmittel. Mageres Fleisch wie Geflügel gehört ebenfalls zuweilen auf einen ausgewogenen Speiseplan, vorausgesetzt man ist kein Vegetarier. Sehr gesund ist auch Fisch, am besten aus einer nachhaltigen Herkunft. Selbst geräucherter Fisch wie Makrele ist durchaus empfehlenswert, zumal er wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthält.

Fette benötigen wir ohnehin, da sie Mineralstoffe und Vitamine binden. Zu bevorzugen sind ungesättigte Fettsäuren wie sie beispielsweise in Oliven- oder Leinöl vorkommen. Die Spitze der Pyramide bilden Genussmittel wie Süssigkeiten und Snacks. Doch das sind eben gerade die Stoffe, zu denen wir zwischendurch aus Langeweile oder um uns zu trösten immer wieder greifen. Bei einer Diät sollte auf diese aber ganz verzichtet werden. Um Abzunehmen muss zudem die Kalorienzufuhr so gesenkt werden, dass sie den Verbrauch unterschreitet.

Welche Lebensmittel wir benötigen

  • frisches Obst und Gemüse
  • Vollkornprodukte
  • Milchprodukte
  • mageres Fleisch und gesunder Fisch
  • gute Fette wie Olivenöl


Was noch zu berücksichtigen ist

Das A und O jeder gesunden Ernährung und jeder sinnvollen Diät ist das frische Zubereiten von Speisen. Dabei kann das Kochen und Anrichten des Essens ruhig auch im Rahmen einer Diät zelebriert werden. Was man isst, sollte schmecken und appetitlich aussehen. Dazu benötigen Sie aber keine Geschmacksverstärker wie Zucker oder Rahm.

Ganz wichtig sind in dem Zusammenhang Kräuter, die Sie übrigens in der Natur selber sammeln können. Damit schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Sie bewegen sich an der frische Luft, entdecken und sammeln immer wieder Neues und kommen in dieser Zeit auch nicht in die Versuchung, sich mit Snacks abzulenken.

Neben Kräutern ist auch die wunderbare Welt der Pilze wert, sich mit ihr zu beschäftigen. Sowohl Wildkräuter als auch Pilze sind aber Wissenschaften für sich, in die man wirklich und ernsthaft vordringen muss, um nicht zum falschen Kräutlein oder Pilz zu greifen. Essbare Pilze sind übrigens wie auch Kräuter sehr gesund, zum Abnehmen geeignet und sie bringen viel Abwechslung auf den Speiseplan.

Gesunde Wildkräuter und Pilze

  • Bärlauch und Pimpernelle
  • Oregano und Thymian
  • Gundermann und Taubnesseln
  • Maronen und Steinpilze
  • Austernseitlinge und Samtfussrüblinge
  • Pfifferlinge und Birkenpilze

Diese Liste ist etwas für Einsteiger. Wer sich mit jedem dieser Kräuter und Pilze vertraut gemacht hat, kann eigentlich nicht viel falsch machen und wird auch zu verschiedenen Jahreszeiten fündig. Es gibt natürlich noch unzählige und sammelwürdige Arten mehr. Das wäre erst einmal ein Anfang und Sie können sich immer mehr in eine neue Welt einarbeiten, die Sie direkt mit einem neuen Lebensstil und einer gesunden Ernährung verbinden können.

Was unbedingt vermieden werden sollte

Reichlich Zucker, schlechte Fette und Fertiglebensmittel sollten im Rahmen einer gesunden Ernährung und einer Diät vollkommen vermieden werden. Raffinierter Zucker lässt sich prima durch andere Süssungsmittel oder Honig ersetze. Doch wie erwähnt, reichlich Zucker ist auch in Obst.

Man kann übrigens beim Kochen von Suppen, Saucen oder Linsengerichten auch prima einen Apfel mitgaren. Das verleiht Gerichten eine gewisse Süsse. Fertiggerichte sind deshalb tabu, weil sie immer Zucker und Geschmacksverstärker enthalten, selbst wenn sie gar nicht so aussehen. Deshalb ist frisches Kochen für eine gesunde Ernährung und zum Abnehmen ohnehin so fundamental.

Snacken ja, aber bitte richtig

Es gibt sie durchaus, die gesunden Snacks für Zwischendurch. Wenn Sie allerdings abnehmen möchten, sollten Sie auch bei diesen kleinen Zwischenmahlzeiten die Kalorienzahl berücksichtigen. Gesunde Snacks sind beispielsweise Karotten, Kohlrabi, Radieschen, Stangensellerie, Gurken und kleine Tomaten.

Mit einem frischen Kräuterquark oder Dipp kann man sich aus diesen Gemüsesorten auch eine Mahlzeit zusammenstellen. Naturjoghurt und Beerenfrüchte sind ebenfalls ein gesunder Snack. Ein guter Snack für Zwischendurch sind auch Nüsse, ungesüsstes Trockenobst in Bio-Qualität oder einfach ein Apfel.



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.