STILKONSULENTIN NADJA BRYLKA

Trend «Pajama Look»

Nach dem Saville-Row Trend und seiner Umsetzung im Alltag, zeige ich Ihnen diese Woche, wie Sie im Pajama-Look überzeugen können. Wer es im Alltag gerne bequem und sinnlich mit einem Touch Boudoir-Eleganz mag, der wird am Pajama-Outfit Gefallen finden.

Natürlich werden die wenigstens, sich im Total-Pajama Look auf der Strasse zeigen wollen, das muss auch nicht sein. Richtig umgesetzt, zaubert dieser Trend in gemässigter Manier aber wunderbare Looks für jede 50plus-Garderobe.

Wie also lässt sich dieser Trend altersgerecht und alltagstauglich stylen, damit Sie ihn fürs Büro, in der Freizeit oder auch am Abend tragen können.

Stylingtipps

Damit Sie nicht aussehen, als würden Sie Ihren Bettpyjama auf der Strasse tragen, müssen Sie ein paar wichtige Details beachten. Hier ist das richtige Styling besonders wichtig, damit dieser Look nicht schmuddelig wirkt. 

Wenn Sie sich an den Total Pajama Look wagen möchten, dann wählen Sie einen dunklen satten Farbton wie Burgund, Petrol, Dunkelbau, dunkles Tannengrün oder natürlich Schwarz. Pastelltöne und zarte Blumenmuster schreien da zu sehr nach Schlafanzug. Überlassen Sie diese gewagte Variante lieber den It-Girls. 

Tragen Sie die Pyjamateile vorzugsweise separat. Mixen Sie stattdessen die trendige Schlafanzughose oder das -oberteil mit anderen Materialien wie Wolle, Cashmere oder Jeans. Ein Ton-in-Ton Look, zum Beispiel in Burgund wirkt sehr elegant und ist weniger auffällig als wenn Sie Muster und Farben mixen. 

Weiter sind hochwertiger Schmuck und die richtigen Accessoires zentral, damit Sie in Ihrem Pajama Look glamourös und nicht ungepflegt aussehen. Tragen Sie dazu zwingend einen leichten Absatzschuh. Sneakers würden bei diesem Outfit die stilvolle Aussage ruinieren und wiederum zu sehr nach Homedress aussehen.

Die Accessoires sollten dann auch zurückhaltend und in dezenten Farben gewählt werden. Das Satin Pyjama-Teil, welches Sie für Ihre Kombi wählen, ist bereits Eyecatcher genug.

Eine andere Möglichkeit, diesen Look etwas formeller zu tragen, zum Beispiel für den Büroalltag, ist die Kombination eines Satinoberteils mit einer klassisch geschnittenen dunklen Businesshose.

Für diese Styling Situation würde ich beim Satinoberteil auf ein Muster (jedoch nicht Blumen, weil dies nicht office-tauglich wäre) zurückgreifen, um den Look einerseits lebendiger zu gestalten und ihm andererseits etwas Sinnlichkeit zu entziehen, die auf der Arbeit nicht zu fest unterstrichen werden sollte.

Hochwertige Materialien sind natürlich auch hier Programm, damit die formelle Aussage gehalten werden kann. 

Für die Freizeit sind Sie freier, was die Kombination betrifft. Ein buntes, mit Blumen gemustertes Satinoberteil, gerne auch im Kimonojacken-Stil, mit Jeans und einem schlichten schwarzen Top darunter sieht lässig aus. Die Jacke können Sie gewickelt oder locker und offen tragen, je nach Figurtyp, Lust und Laune. 

Nächste Woche verrate ich Ihnen, wie wilde Leoparden und Schlangen, sich über unsere Kleider ausbreiten und wie der Animal Print Trend im Herbst/Winter am besten gestylt wird.

Schreiben Sie Stilkonsulentin Nadja Brylka eine E-Mail: info(at)stilkonsulentin.ch. Oder rufen Sie sie an: +41 (0)79 273 60 27. Ihre wertvollen und kompetenten Stylingtipps und Outfitideen lesen Sie jede Woche auf 50plus.ch und 50plus.de.


Ich bestelle den kostenlosen Newsletter