Sinnliches Glück

Was das Liebesleben mit Glück zu tun hat 

Liebe, Liebesleben, Partnerschaft, Glück, Beziehung

Wie lange dauert es, bis man sich verliebt hat? (Bild Everton Villa on Unsplash)

Ist es Glück, die grosse Liebe zu treffen? Ist ein erfülltes Liebesleben wirklich ein so schwer zu findendes Geschenk? Viele ältere Paare beweisen das Gegenteil.

Manchmal präsentieren sich ältere Paare, die schon über viele Jahre zusammen sind, derart ausgeglichen und glücklich, dass das Umfeld diesen Zustand für einen Glücksfall hält. In der Tat, so haben zumindest zahlreiche Studien ergeben, gehört etwas Glück in der Partnersuche dazu, um die absolut passende Liebesbeziehung zu finden.

In unserer modernen Zeit gewinnen die meisten Menschen den Eindruck, eine dauerhaft erfolgreiche Beziehung sei quasi eine Unmöglichkeit. Wer aber die Studienergebnisse unter die Lupe nimmt und wirklich glückliche Paare beobachtet, wird feststellen, dass die glücklichste Beziehung aus einer Reihe kleiner Dinge besteht, die eigentlich jeder kann. 

Einen Vorrat von Liebesgefühlen für dauerhaftes Glück anlegen 

War die Partnersuche erfolgreich, reihen sich positive Gefühle wie eine endlose Kette aneinander. Gerade der Beginn einer Liebesbeziehung beschert uns intensivste Empfindungen, inklusive den berühmten Schmetterlingen im Bauch. Wer sich die Zeit nimmt, genau diese Momente auszukosten, legt unbewusst ein Reservoir an guten Gefühlen an.

Kommt es irgendwann später zu einer Krise, ist die Partnerschaft deutlich belastbarer, wie Verhaltensforscher festgestellt haben.  
Diese haben auch die Erkenntnis gewonnen, dass es durch einfache Verhaltensweisen möglich ist, lebenslang in einer Liebesbeziehung permanent gute Gefühle zu erzeugen. Das beginnt mit dem Kuss am Morgen, der keinesfalls flüchtig sein sollte. 

Wenn die Schmetterlinge landen, bleibt das Liebesleben erhalten 

Ein Jahr nach Beginn einer Verliebtheit ändert sich die Beziehung. Untersuchungen zeigen, dass verschwitzte Handflächen, Schmetterlinge im Bauch, die Gefühle von Euphorie und Sucht nach rund 12 Monaten nachlassen.

Dies hat mit einem verringerten Neutropinspiegel zu tun. Es ist der Punkt, an der eine Liebe in die zweite Phase geht. Bei dauerhaft glücklichen Paaren wurde festgestellt, dass diese ab diesem Zeitpunkt dafür gesorgt haben, dass das Liebesleben nicht zur Routine wird. Kleine Überraschungen, Wechsel der Orte, häufige zärtliche Berührungen und eine uneingeschränkte Aufmerksamkeit für den Partner gehören dazu. 

Die Formel für die dauerhafte Liebesbeziehung und das ewige Glück 

Es gibt eine goldene mathematische Formel, die wahre Liebesgefühle kreieren kann, so die Sexual- und Verhaltensforscher der berühmten Cambridge University. Diese Formel besteht aus drei Komponenten.  

  • Entweder die romantische Liebe, die aus Leidenschaft und Intimität besteht,  
  • die Kameradschaftsliebe, die auf Intimität und Hingabe an die Beziehung beruht,  
  • oder die einseitige Liebe, die auf Leidenschaft und Hingabe beruht. 

Den Forschern folgend, besteht die stärkste Form der Liebe aus allen drei Teilen: Engagement + Intimität + Fürsorge = glückliche Liebe.  
Paare, die diese Formel für sich anwenden, werden täglich Glück empfinden und ein erfülltes Liebesleben geniessen. 

Worauf ist bei der Partnersuche zu achten? 

Der zukünftige Partner sollte einem weder zu ähnlich, noch sollte er zu unterschiedlich sein. Bei der Analyse von mehr als 10.000 Ehen wurde festgestellt, dass diejenigen funktionieren, in denen beide Partner voneinander lernen konnten.

Waren sich die Partner sehr ähnlich oder waren sie vom Bildungsstand oder Charakter sehr verschieden, scheiterten die Beziehungen nach durchschnittlich fünf Jahren. 

Wie lange dauert es, bis man sich verliebt hat? 

Nur rund vier Minuten. Nach dieser kurzen Zeit wissen Sie bereits, was notwendig ist und ob Sie jemanden mehr als nur mögen. Forscher nehmen an, dass die Körpersprache, der Tonfall, die Stimme und Sprachgeschwindigkeit der Schlüssel sind, um instinktiv Liebe für jemandem zu empfinden. Erst in zweiter Linie kommen körperliche Attribute hinzu. 

Wie wichtig ist die Liebe und das Liebesleben für den Menschen? 

Vor 75 Jahren wurde von der Harvard University eine Studie veröffentlicht, die 2018 wiederholt wurde. Die Resultate waren praktisch identisch. Die einzigen tatsächlichen lebenslangen Ziele der Teilnehmer waren, Freude zu finden und Glück bei der Partnersuche zu haben. Dabei waren den Befragten zwei Unterpunkte besonders wichtig: Liebe ein erfülltes Liebesleben. 

 

 



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.