Was die Sonne mit unseren Gefühlen macht

Frühling, Sonne, Glücksgefühle, Hormone,
Warum verspürt man im Frühling plötzlich Glück? (Bild David Lalremurata on Unsplash)
Jedes Jahr, wenn es wärmer wird, spüren viele Menschen ein Gefühl von Lebensfreude. Die Tage werden länger, draussen wird es wärmer, die Vögel singen und die Blumen blühen.

Menschen jedes Alters haben mit einem Mal gute Laune und geniessen draussen die Sonne. Auch in Nordamerika kennt man das "Spring Fever". Das Phänomen ist besonders dort verbreitet, wo es spürbare Unterschiede zwischen Tag und Nacht und den verschiedenen Jahreszeiten gibt. Während durch das Sonnenlicht der Melatonin-Spiegel sinkt, steigen gleichzeitig die Werte von Dopamin und Serotonin dank Vitamin D rasant an.

Warum verspürt man im Frühling plötzlich Glück?

Frühlingsgefühle sind wie ein Gefühlsrausch von Glück und Zufriedenheit. Sie tauchen auf (wie es der Name schon sagt), wenn der Frühling beginnt, es draussen wieder sonniger ist und die Tage länger werden.

Dabei handelt es sich nicht um einen Mythos. Verschiedene Hormone werden im Frühjahr freigesetzt, welche die Stimmung nachweisbar beeinflussen. Es heisst auch, dass man sich im Frühling leichter verlieben kann. Darauf bezieht sich die Redensart vom zweiten Frühling.

Wie wirken die Frühlingshormone Serotonin und Dopamin im Körper?

  • Euphorie
  • Beeinflussung von Stimmung und Ausgeglichenheit
  • Förderung des Tiefschlafs
  • Verbesserung der Gedächtnisleistung
  • Beeinflussung von Appetit, Motivation, Sexualtrieb, Schmerzbewertung und Schlaf-Rhythmus
  • Auswirkung auf zentrales Belohnungssystem

Warum finden viele Menschen ihr Glück in der Liebe im Frühling?

Viele Menschen flirten im Frühling besonders gerne. Grund dafür ist unter anderem, dass der Dopamin-Spiegel, der uns müde macht, allmählich absinkt. Stattdessen werden Serotonin und Dopamin vermehrt ausgeschüttet. Man fühlt sich gut gelaunt und wach. Angenehmes Wetter mit Sonnenschein wirkt sich ausserdem nachweisbar auf das menschliche Verhalten aus. Es macht hilfsbereiter, spendabler und erhöht die Flirtbereitschaft. Männer haben im Frühling eine höheren Testosteron-Spiegel.

Wieso erleben einige Menschen das Gegenteil von Lebensfreude: die Frühjahrsmüdigkeit?

Die hormonelle Veränderung kann den Körper auch stark beanspruchen. Wenn es wärmer wird, weiten sich auch die Gefäße und der Blutdruck sinkt. Die Folge ist Frühjahrsmüdigkeit, die träge, schlecht gelaunt und antriebslos macht. Frühjahrsmüdigkeit kann sogar zu leichten Depressionen führen. Etwa ein Drittel ist jedes Jahr von der Frühjahrsmüdigkeit betroffen. Besonders wetterempfindliche Menschen haben häufiger damit zu kämpfen.

Was kann man während der Frühjahrsmüdigkeit für mehr Lebensfreude tun?

  • Spaziergänge in der Sonne
  • Viel Flüssigkeit zu sich nehmen
  • Sport und regelmässige Bewegung
  • Wechselduschen
  • Ausgewogene, vitaminreiche Ernährung

Wie kann man die Lebensfreude im Frühling am besten nutzen?

Wer Frühlingsgefühle hat, weiss mit seiner überschiessenden Energie manchmal gar nicht, wohin. Jetzt ist die beste Zeit, um Projekte anzugehen, die man lange aufgeschoben hat. Auch mit dem Frühjahrsputz kann man jetzt wieder starten. Wer noch emotionalen Ballast mit sich herumträgt, sollte das innere Gefühl des Neuanfangs nutzen und diesen hinter sich lassen. Vielleicht ist es passend zum Frühling auch Zeit für neue Dekoration oder einen neuen Anstrich.

 

 

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.