Corona

Was Quarantäne für die Partnerschaft bedeutet

Partnerschaft, Quarantäne, Corona, Covid 19

Ein Test für die Partnerschaft (Bild Kelly Sikkema on Unsplash)

Corona stellt eine Beziehung auf die Probe. Was vorher zwei Leben mit eigenem sozialem Umfeld und Alltag waren, wird plötzlich verschmelzt.

Aktivitäten, wie sie noch vor Kurzem typisch waren, sind nicht mehr möglich. In Zeiten von Abstandsregeln, Beherbergungsverboten und Sperrstunden müssen neue Gestaltungen des Alltags her. Anfangs fehlen vielleicht die Ideen, was anstelle von Reisen oder Besuchen der Kneipe und der Diskothek unternommen werden kann. Geht es dazu für 14 Tage in die Quarantäne, können die Nerven schnell blank liegen.

Ein Test für die Partnerschaft

24 Stunden des Tages miteinander zu verbringen, ist ein echter Stresstest für die Beziehung. Beim ständigen Aufeinanderhocken werden einem die Macken seines Partners erst richtig bewusst. Selbst für die glücklichsten Partnerschaften stellt die auferlegte Quarantäne eine ordentliche Herausforderung dar.

Es lässt sich kaum Abstand gewinnen und Streitigkeiten sind vorprogrammiert. Dabei bietet Corona auch eine Chance, den liebsten Menschen im Leben besser kennenzulernen. Die viele Freizeit ist darüber hinaus ideal, um dem Liebesleben auf die Sprünge zu helfen. Ist die Lust minimal, da Sie Ihren Schatz seit Wochen ununterbrochen sehen, lässt sich die richtige Stimmung durch eine romantische Atmosphäre stimulieren. Nach etwas leidenschaftlicher Intimität ist der Frust der letzten Tage schnell vergessen. Eine Quarantäne kann also durchaus einen Nutzeffekt für Ihre Beziehung haben.

Während der Quarantäne Freiräume schaffen

Das permanente Beisammensein lässt das Verliebtheitslevel mitunter rapide absinken. Deshalb ist es sinnvoll, während der Quarantänezeit regelmässig für Abstand zu sorgen. Im Hobbykeller lässt sich alten Passionen nachgehen und Sie können Ihrem Partner für ein paar Stunden entfliehen.

Gibt es einen Garten, ist dies der perfekte Ort zum Runterfahren ohne Anhängsel. Freiräume lassen sich auf verschiedene Weise schaffen.

Manchmal reicht es schon, das Zimmer zu wechseln und die Tür hinter einem zu verschliessen. Das Bedürfnis nach einer Auszeit muss nicht zwingend klar formuliert werden. Ist das Nervenkostüm angespannt, kann ein falsches Wort einen heftigen Streit herbeiführen. Keinen Satz darüber zu verlieren, wo Sie sich die nächsten Stunden aufhalten werden, ist allerdings ebenfalls nicht hilfreich.

Mangelnde Kommunikation in der Quarantäne

Die Erlebnisse sind während einer Quarantäne gering. Gespräche darüber, was am Tag gemacht wurde, erübrigen sich aufgrund von Corona. Wer sich nichts zu sagen hat, hält lieber den Mund.

Eine mangelnde Kommunikation belastet allerdings die Partnerschaft. Ist es zwischen Ihnen und Ihrem Schatz sehr still, können Sie sich damit helfen:

  • Sprechen Sie über Ihre Sorgen und Ängste und reden Sie offen über Gefühle. Im Gespräch können Sie Unklarheiten beseitigen und damit Streitigkeiten vorbeugen.
  • Kramen Sie ein Fotoalbum heraus und schwelgen Sie mit Ihrem Partner in Erinnerungen. Der Blick in die Vergangenheit kann Ihre Beziehung auf eine tiefere, emotionale Ebene heben.
  • Planen Sie in der Isolation Ihre Zukunft. Reden Sie mit Ihrem Partner über Träume und Wünsche. Es wird eine Zeit nach der Quarantäne geben und diese lässt sich im Vorfeld gestalten.

Die Partnerschaft pflegen

Hat die Quarantäne schon einige Konflikte in der Beziehung aufgelöst, ist eine kreative Schadensbegrenzung ratsam. Mit kleinen Überraschungen lässt sich eine angekratzte Liebe wieder kitten. Sie können ein wundervolles Candlelight-Dinner organisieren, während sich Ihr Partner ins Arbeitszimmer verdrückt hat. Eine spontane, prickelnde Massage in einem sexy Outfit kann das Feuer neu entfachen. Gemeinsame, Spass bringende Aktivitäten sind ausserdem auch während der Quarantäne möglich. Es gibt genügend Spiele, die sich für zwei Personen eignen und Langeweile schnell vertreiben. Beim Würfeln oder Halma können Sie sich zudem wieder etwas näherkommen.

Welche Spiele sind ideal für eine Quarantäne?

Darts, Minigolf und Kegeln gibt es auch für daheim. Für den Zeitvertreib zu Hause reichen bereits Karten oder Würfel. Es existieren unzählige Spielvarianten. Wenn Sie möchten, können Sie dem Spiel einen erotischen Touch geben. Strippoker geht zum Beispiel zu zweit und wirkt ziemlich stimulierend. Wer eine Herausforderung sucht, nimmt sich das Brettspiel Risiko oder die Siedler von Catan vor.

Warum kann die Partnerschaft wegen der Angst vor Corona leiden?

Corona verunsichert die Menschen. Viele haben Angst und betreiben Hamsterkäufe. Zwischen den Partnern kann es verschiedene Meinungen über das Virus und seine Auswirkungen geben, die für Konflikte sorgen.

Eine Partei sorgt sich möglicherweise stärker um die Pandemie und die Folgen. Nehmen Sie also eine bestehende Furcht ernst und versuchen Sie, Ihren Schatz zu unterstützen.

Wie lässt sich die Corona-bedingte Freizeit daheim gestalten?

Nehmen diversen Spielen kann die freie Zeit für das Anschauen aller Staffeln der Lieblingsserie genutzt werden. Dazu eine grosse Schüssel voller Popcorn und den Partner an der Seite lässt die Stunden rasch verfliegen.

Mit dem Betreiben von Hobbys wie Briefmarkensammeln, Schnitzen und Stricken kann die Phase der Quarantäne ebenso gestaltet werden.

 



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.