Wie finden Selbständige die richtige Zielgruppe?

Wie finden Selbständige die richtige Zielgruppe
(Bild Geralt auf Pixabay)
Eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Kundengewinnung im Internet ist die Konzentration auf eine definierte Zielgruppe. Sie muss zu Ihrem Angebot passen, schreibt unsere Kolumnistin Silvia Tschumper.

Menschen suchen im Internet eine Problemlösung oder wollen sich einen Wunsch erfüllen. Wenn unsere Inhalte auf unser Internetpräsenz (Webseite, Landing Page etc.) nicht genau diese Probleme oder Wünsche der Menschen ansprechen, dann erkennen sie uns nicht als Lösungsbringer. Die Folge: Wir gewinnen sie nicht als Kunden und machen kein Geschäft! Nicht vergessen – wir wollen nicht nur Mutter Theresa sein und helfen, sondern wir wollen auch Geld verdienen.

Je genauer (in der Fachsprache «spitzer») wir diese Wunschkunden definieren, desto besser erkennen sie uns als Lösungsbringer.
«Ja, aber mein Angebot ist für Männer, Frauen, Kinder und vielleicht sogar noch für den Hund», denken Sie jetzt vielleicht. Das mag sein, denn speziell Frauen über 50 verfügen über ein sehr grosses Know-how und dadurch auch über vielfältige Angebote.

Diese Frauen müssen aber akzeptieren, dass sie mit ihren vielfältigen Angeboten einer sogenannten «Scanner-Persönlichkeit» in der Online-Kundengewinnung keinen Erfolg haben werden. Die «spitz» gewählten Wunschkunden (man nennt sie auch Avatar) sind der Dreh- und Angelpunkt sämtlicher Marketingaktivitäten und der Erfolgsfaktor Nr. 1.
Ohne diese Konzentration kann man nicht die richtigen Angebote erstellen und auch im Schaufenster nicht die richtigen Menschen anziehen.

Gemischtwarenhändler können nicht helfen!

Es gibt Läden, wo neben dem Putzmittel auch gleich noch Hilfsmittel gegen Kopfweh oder Migräne stehen. Würde man dort ruhigen Gewissens ein Mittel gegen spezifische Schmerzen kaufen, oder würde man dafür nicht doch besser in die Apotheke gehen?

Die Antwort darauf ist auch die Antwort auf die Frage, warum es wichtig ist, sich auf eine «spitze» Zielgruppe zu konzentrieren. Um Wunschkunden definieren zu können, sollte man sich tief in ihr Leben hineinversetzen und sie verstehen lernen. Unter anderen soll man diese Parameter beachten: Alter, Geschlecht, Wohnort, Familienstand, Bildung, Beruf, Status, Einkommen. 

Viel Spass bei der Überprüfung der eigenen Wunschkunden.

Silvia Tschumper ist Inhaberin der Firma SCORE Business Projekt Service in Egg bei Zürich. Sie ist seit über 20 Jahren selbständige Unternehmerin und startete mit 58 als Onlinemarketing-Expertin nochmals durch. Nachdem sie ihre Golfmarketing & Reise Agentur in Zürich Anfang 50 aufgab, hat sie Mitte 50 eine neue Berufung gefunden. Heute ist sie erfolgreiche Mentorin und Coach für Einzelunternehmerinnen 50+, welche mit Ihrem Business durchstarten wollen. Sie ist Gründerin von SCOREMORELADY50+. www.silviatschumper.com


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen