10 Auswirkungen der Wechseljahre bei Frauen

Wechseljahre bei Frauen - wenn der Körper verrückt spielt
Wechseljahre bei Frauen - wenn der Körper verrückt spielt ! (Bild Fotolia)
Die Wechseljahre kommen bei Frauen zwischen 40 und 50. In der Menopause sinken die Sexualhormone deutlich ab. Zum Glück ist es nur eine Phase.

Aufgrund der hormonellen Umstellung bringen die Wechseljahre einige körperliche Veränderungen mit sich, die sich auch auf die Psyche auswirken können.

Nicht selten erfahren Frauen im Alter von 50plus auch eine richtige Lebenskrise, weil sie mit der neuen Situation nicht zurechtkommen. Im Folgenden zeigen wir Ihnen die 10 grössten Auswirkungen der Wechseljahre bei Frauen auf.

Doch eines sei vorab noch gesagt: Wie bei allen Lebensabschnitten handelt es sich hierbei nur um eine Phase. Auch eine solche Lebenskrise geht also vorbei!

1. Gewichtszunahme

Eine oft unerwünschte, aber häufig auftretende Folge der Wechseljahre ist eine Gewichtszunahme. Der Stoffwechsel des Körpers verändert sich, die Hormone arbeiten anders und somit können sich schnell ein paar Pfunde einschleichen.

Hier hilft nur ausreichend Bewegung und Sport, um den Stoffwechsel auf Trab zu halten und damit dieser Zunahme vorzubeugen.

2. Schlafstörungen

Auch unter Schlafstörungen leiden viele Frauen jenseits der 50plus. Auch hier spielen Hormonveränderungen eine grosse Rolle, die den Schlafrhythmus beeinflussen.

3. Stimmungsschwankungen

In dieser Lebensphase haben viele Frauen mit Stimmungsschwankungen zu tun. Diese reichen von himmelhoch jauchzend bis zu tode betrübt.

4. Libidoverlust

Aufgrund der absinkenden Sexualhormone verlieren Frauen für eine Zeit lang auch die Lust auf Sex.

5. Haar­ausfall (dünner werdende Haare)

Eine weitere Auswirkung der Hormonveränderungen jenseits der 50plus ist Haarausfall oder zumindest dünner werdendes Haar, das nun besonders viel Pflege benötigt.

6. Schweiss­aus­brüche

Hitzewallungen gehören zu den bekanntesten Auswirkungen der Wechseljahre. Häufig wachen Frauen nachts schweissgebadet auf.

7. Menstruations­schmerzen oder unregelmässige Blut­ungen

Obwohl die Menstruation in dieser Lebenskrise aufhört, können die ersten Symptome dafür Menstruationsbeschwerden und unregelmässige sowie starke Blutungen sein.

8. Herzrasen & Schwindel

Bei manchen Frauen machen sich auch weitere körperliche Beschwerden wie Herzrasen, Schwindel oder ein allgemeines Gefühl von starker Nervosität bemerkbar.

9. Harn­blasen­schwäche (In­kontinenz), Harnwegs­infektionen

Eine ebenfalls häufig beobachtete Auswirkung dieser Lebenskrise sind Erkrankungen der Harnweg, wie Infektionen oder Blasenschwäche. Hier sollte in jedem Fall ein Arzt zu Rate gezogen werden.

10. Rheumaartige Beschwerden und Schmerzen

Die letzte und ebenfalls sehr häufige Konsequenz der 50plus sind rheumaartige Beschwerden. Auch hier sollte im besten Fall ein Arzt aufgesucht werden, um die Beschwerden zu lindern.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.


      Möchten Sie den kostenlosen Newsletter mit den neusten Angeboten, Informationen und Preisrätseln erhalten?

      Ja, gerne