Abnehmen auch im Alter? Was ist wirklich effektiv?

Abnehmen auch im Alter? Was ist wirklich effektiv?
Auch Angebote von Ärzten nutzen (Bild iStock)
Es gibt viele Mythen und Gerüchte rund um das Thema Abnehmen. Hier erfahren Sie, welche Massnahmen wirklich effektiv zum Ziel führen!

Unterschiedliche Anlaufstellen nutzen

Die besten Tipps für effektives Abnehmen im Alter bekommt man inzwischen von ganz unterschiedlichen Stellen. Von Ernährungsexperten bis zu versierten Sportwissenschaftlern, gibt es eine Vielzahl von Experten, die teils sehr gute Tipps in Bezug auf eine angestrebte Gewichtsreduktion geben können. Hier sollte man allerdings gründlich recherchieren. Wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch gibt es mal bessere und mal schlechtere Angebote. Abstand zu nehmen ist insbesondere von allen Tipps, die dem Anschein nach nur ein bestimmtes Produkt vermitteln sollen. So sind manche Nahrungsergänzungsmittel nicht immer die beste Wahl in Bezug auf das Thema Diät. Ausserdem werden diese nicht selten zu immensen Gebühren angeboten. Bevor man sich für ein solches Produkt entscheidet, sollte man unbedingt nach Erfahrungsberichten im Netz suchen, um sich ein eigenes Bild zu machen.

Auch Angebote von Ärzten nutzen

Wer sein Gewicht im höheren Lebensalter reduzieren möchte, kann sich auch an seinen Hausarzt wenden. Hier wird man zunächst bei Bedarf körperlich untersucht. Ein wichtiger Parameter ist hier zum Beispiel der Blutzuckerwert. Gerade erhöhte Zuckerwerte können sich negativ auf das Körpergewicht auswirken. Durch einen einfachen Test kann der Arzt schnell feststellen, ob in diesem Bereich ein Problem vorliegt.

Ist gesundheitlich alles in Ordnung, kann man mit der Diät beginnen. Der behandelnde Arzt wird hier vor allem auch bestimmte Nahrungsmittel empfehlen, die nicht nur wenig Kalorien enthalten, sondern zudem auch noch sehr gesund sind. Obst und Gemüse enthalten viele Vitamine, die für die Gesundheit des Körpers unverzichtbar sind. Sein Sie sich vor allem auch immer darüber bewusst, dass eine effektive Diät nicht durch radikales Hungern gekennzeichnet ist. Wer einfach nur hungert, verliert schnell an Kraft. Darüber hinaus hält man ein extremes Hungern zumeist nicht lange durch und verfällt dann in alte Muster zurück. Dies führt dann sehr häufig auch dazu, dass man wieder deutlich zulegt.

Ist eine effektive Gewichtsreduktion im höheren Lebensalter tatsächlich noch realistisch?

Auch wenn der Körper im Alter nicht mehr so leistungsfähig ist wie in jüngeren Jahren, ist es dennoch möglich, sein Gewicht zu kontrollieren und dabei im vollen Umfang gesund zu bleiben. Aufgeben ist keine Option! Es lohnt sich nahezu immer auch im fortgeschrittenen Lebensalter noch an der Figur zu arbeiten. Wichtig ist es allerdings, sich realistische Ziele zu setzen. Realistisch bedeutet hier ganz konkret sich nicht an jungen Menschen mit 20 oder 30 zu orientieren. Es ist überdies völlig normal, wenn sich der Stoffwechsel umstellt und sich Fettpolster irgendwann nicht mehr so einfach in Muskeln umwandeln lassen. Es gibt viele Gründe, warum Menschen im Alter zunehmend ein paar Kilos zulegen. Neben dem bereits angesprochenen verminderten Stoffwechsel spielen mitunter auch bestimmte Erkrankungen eine Rolle. Weiterhin können Einschränkungen in den Bereichen Knochen und Gelenke den Erfolg einer Diät reduzieren, weil man dann unter Umständen sich nicht mehr ausreichend bewegen kann.

Die Diät mit ausreichend Bewegung kombinieren

Möchte man schnell und effektiv abnehmen, funktioniert dies natürlich in erster Linie durch die Umstellung der Ernährung und natürlich gewissermaßen auch durch den Verzicht auf ganz bestimmte Nahrungsmittel. Doch prinzipiell sollten Sie auch immer darauf bedacht sein, eine Diät mit genügend gezielter Bewegung zu kombinieren. Allerdings gilt es auch hier realistisch zu bleiben und sich nicht zu überfordern. Es ist in der Tendenz immer deutlich sinnvoller sich lieber weniger aber dafür regelmäßig zu bewegen. Joggen oder Rad fahren kann diesbezüglich ein gutes Beispiel sein. Es ist daher nicht gut, wenn Sie versuchen 3 Stunden am Stück zu joggen, um dann für 3 oder 4 Wochen das Training zu pausieren. Pausen sollten Sie jedoch immer dann einlegen, wenn Sie sich geschwächt fühlen oder starke Schmerzen verspüren. Je mehr Sie sich bewegen, desto mehr sollten Sie auch trinken. Wasser und Tee ohne Zucker sind hier ganz besonders zu empfehlen.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.