Das sind die besten Sportarten für 50plus

Das sind die besten Sportarten für 50plus
Mehr Lebensqualität und eine bessere Gesundheit (Bild Marianna Lutkova on Unsplash)
Ein Sprichwort heisst: "Wer rastet, der rostet". Gerade Menschen im Alter von 50plus sollten sich diesen Satz beherzigen und Sport treiben.

Mehr Lebensqualität und eine bessere Gesundheit

Leider nehmen altersbedingte Zivilisationskrankheiten immer mehr zu. Diabetes, Übergewicht, vorzeitiger Gelenkverschleiss oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen können im Alter auftreten, wenn man nichts für sich tut. Deshalb ist es gerade auch für Menschen ab 50 Jahre wichtig, sich regelmässig körperlich zu betätigen. Denn das hat spür- und messbare positive Auswirkungen auf den Körper. Regelmässiger sportliche Betätigung erhöht nicht nur die Lebenserwartung, sondern sorgt auch für mehr Lebensqualität. So hat man eine lohnende Aufgabe im Alltag, kann sich mit Freunden oder der Familie treffen und stärkt nachhaltig seine Gesundheit.

Regelmässiger Ausdauersport hat einen positiven Einfluss auf den Bluthochdruck. So kann ein regelmässiges Training den Blutdruck um bis zu 20 mmHg senken. Ausdauersport stärkt zudem die Muskeln, das Herz und die Gelenke. Gerade ein starkes Herz verbessert die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung im ganzen Körper. Das ist auch gut für das Gehirn. Regelmässiger Sport sorgt nach wissenschaftlichen Studien für eine bessere geistige Leistungsfähigkeit. Ausserdem kann sportliche Betätigung auch altersbedingte Demenz vorbeugen.

Bis zu drei Stunden wöchentlich

Welche Sportarten bieten sich für Menschen ab 50 Jahren am besten an? Sportarten mit kurzfristiger Spitzenbelastung und Verletzungsgefahr wie Fussball, Hockey oder Squash gehören hier weniger dazu. Die Generation 50plus sollte hier auf Ausdauersport setzen. Denn laut dem Berufsverband der Deutschen Internisten (BDI) sind Menschen ab 50 vor allem im Ausdauersport am leistungsfähigsten. Bis zu drei Stunden sportliche Betätigung reicht in diesem Bereich schon aus, um die Muskulatur zu kräftigen, das Herz zu stärken und die Kondition zu verbessern. Dafür eignen sich die kommenden Sportarten am besten. Trotzdem sollte man sich - bevor man loslegt - mit dem Hausarzt besprechen, welche Sportart am geeignetsten ist.

Schwimmen

Ganz oben auf der Liste steht Schwimmen. Gerade Menschen ab 50 Jahre und Senioren lieben es, ihre Bahnen im Schwimm- oder Hallenbad zu ziehen. Die Sportart im Wasser ist absolut gelenkschonend und es werden viele Muskeln wirkungsvoll trainiert. Auch Aqua-Jogging oder Wassergymnastik sind hervorragende 50plus-Betätigungen.

Joggen und Nordic Walking

Joggen ist eine Wohltat für den gesamten Organismus. Hier kann man ganz im eigenen Tempo laufen und sich bewegen. Zudem ist es möglich, zu Zweit oder in einer kleinen Gruppe zu laufen. Man sollte darauf achten, dass man gutes Schuhwerk trägt und nicht auf hartem Asphalt joggt. Ein Lauf durch den Wald auf den weichen Waldböden ist im Vergleich viel gelenkschonender. Eine Alternative zum Joggen ist Nordic Walking. Es schont die Knie und die Gelenke. Effektiv ist das Nordic Walking vor allem dann, wenn die Stöcke richtig eingesetzt werden. So werden neben den Beinen und dem Herz-Kreislauf-System auch die Schultern, der Rücken und die Arme effektiv mit trainiert.

Radfahren

Eine ähnlich positive Wirkung auf den Körper wie Schwimmen hat das Radfahren. Es schont ebenfalls die Gelenke. Größere Steigungen können darüber hinaus auch mit einem E-Bike locker genommen. Daneben kann man mit Freunden oder der Familie unterwegs sein und die sportliche Betätigung mit einem schönen Ausflug verbinden.

Wandern und spazieren gehen

Sehr beliebt bei Menschen ab 50 Jahren ist auch das Wandern oder spazieren gehen durch die schöne Natur. Auch hier ist man in Bewegung, sieht etwas von der Region und kann sich während der Tour mit Freunden, Bekannten oder Familienangehörigen austauschen. Zudem ist man an der frischen Luft und hält sich in der Natur auf.

Tai-Chi und Yoga

Beide fernöstlichen Bewegungs- und Sportarten werden auch hierzulande bei Menschen ab 50 Jahren immer beliebter. Yoga schult Kraft und Koordination sowie den Geist und die Atmung. Gerade für 50plus bieten Yoga-Einrichtungen spezielle Übungsstunden an, in denen man in der Gruppe viel für seine Gesundheit machen kann. Tai-Chi ist eine asiatische Kampfkunst der besonderen Art. Denn hier werden langsame und kontrollierte Bewegungen ausgeführt, die Körper und Geist miteinander verbinden sollen. In vielen Teilen Asiens üben diesen Sport vor allem ältere Menschen schon am Morgen aus, um sich fit für den Tag zu machen.

Tanzen

Das Tanzbein zu schwingen, ist eine wahre Wohltat für den Körper und die eigene Gesundheit. Denn Tango, Samba oder Foxtrott steigern die Koordination, das Körpergefühl und die Ausdauer. In Tanzschulen werden sehr häufig Tanznachmittage oder -abende für Senioren angeboten. So kann man auch neue soziale Kontakte und Freundschaften knüpfen.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.