Gezieltes Krafttraining - erst recht ab 50

2 x 30 Minuten pro Woche genügen
2 x 30 Minuten pro Woche genügen
Nutzen Sie gesundheitsorientiertes Krafttraining! Auch wenn Sie es bisher noch nie ausprobiert haben. Für 50plus besonders wichtig.

Die Schwerkraft schwindet
Je trainierter Sie sind, um so mehr Kraft steht Ihnen pro Kilogramm Körpergewicht zur Verfügung. Vergessen Sie nicht - es ist allein Ihre Muskelkraft, die Sie aufrecht hält, die Treppe hinaufbringt oder Sie trägt.

Sie erhalten die Kraft im Alter
Dass wir älter werden, lässt sich nicht verhindern, wohl aber, dass wir schwach werden. Eine Hauptursache der Altersbeschwerden liegt im Verlust von Muskelmasse und Knochengewebe. Damit schwindet die Kraft. Sie verlieren die Kontrolle über Ihren Körper und werden ängstlich. Gleichzeitig erhöht sich die Bruchgefahr für die Knochen. Trainieren und erhalten Sie Ihre Kraft - und Sie bewahren sich damit die Kontrolle über Ihren Körper.

Rückenschmerzen verschwinden
80 Prozent der Rückenbeschwerden rühren von einer zu schwachen Rückenmuskulatur. Die einzig wirksame Massnahme zur Vorbeugung und Therapie ist spezifisches Krafttraining.

Sie verhindern Knochenschwund (Osteoporose)

Nicht nur die Muskeln und Sehnen, sondern auch die Knochen reagieren auf dosierten Widerstand, indem sie stärker werden.

Sie erholen sich schneller
Krafttraining stimuliert den Aufbaustoffwechsel. Damit verkürzt sich die Rehabilitationszeit, z.B. nach Operationen, beträchtlich.

Ihre Haltung verändert sich positiv
Eine schlechte Haltung ist das Resultat unausgeglichener Zugverhältnisse der Muskeln untereinander. Alltagsbelastungen, körperliche Arbeit, aber auch sämtliche Sportarten produzieren durch ihre Einseitigkeit so genannte muskuläre Dysbalancen. Diese werden mit Krafttraining korrigiert.

Ihr Aussehen verändert sich

Ihr äusseres Erscheinungsbild, die Art und Weise, wie Sie sich bewegen, wird durch den Zustand und die Form Ihrer Muskulatur bestimmt. Schlaffe, untrainierte Muskeln erzeugen eine schlaffe äussere Erscheinung. Alles strebt nach unten. Mit dem Training straffen Sie die Muskeln und damit die Figur.

Sie sind gegen (Sport-)Verletzungen besser gewappnet
Trainierte Muskeln weisen eine höhere Dichte auf. Das spezifische Gewicht nimmt zu und damit der Schutz gegen Gewalteinwirkung von aussen (Panzerfunktion).

Sie bauen Körperfett besser ab
Wenn Sie weniger Kalorien aufnehmen als ausgeben, oder mehr ausgeben als aufnehmen, zwingen Sie Ihren Körper, sich selbst zu verwerten: Sie verlieren Fett UND Muskeln. Darum sehen Leute nach einer Hungerkur oft schlechter aus als zuvor. Bei gleichzeitigem Training jedoch erhalten Sie die Muskeln, während der Fettverlust sich beschleunigt. Muskeln sind Fettverbrenner.

Sie werden selbstsicher
Die Veränderungen durch Krafttraining greifen tiefer als erwartet. Sie werden gelassener. Sie entwickeln eine Sicherheit, die von innen kommt und sich positiv auf ihre mitmenschlichen Beziehungen auswirkt.

Sie werden beweglich
Krafttraining an Maschinen belastet den Muskel auch in gedehntem Zustand. Auf diese Weise wird Beweglichkeit effektiver entwickelt als mit Freiübungen. Die vollständige Kontraktion eines Muskels bewirkt wiederum die vollständige Dehnung seines Antagonisten (Beispiel: Bizeps/Trizeps)

Quelle: Kieser Training AG

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.