Handys für Senioren - eine Erleichterung

Es gibt Smartphones geeignet für Senioren
Im höheren Alter fängt das Leben erst richtig an. Und genau dann benötigt man keinen unnötigen Ablenkungen und Spielereien.

Hier konzentriert man sich nur noch auf das Wesentliche. Genau so sollten auch Handys oder Mittlerweile auch Smartphones für Senioren gestaltet sein. Die Bedienung steht hier ganz klar im Vordergrund und auf Schnickschnack kann gerne verzichtet werden. 

Aber welche Vorteile zeichnet ein Senioren Handy aus?
Hier zählt natürlich an erster Stelle die einfache Bedienung und leicht verständliche Menüführung. Ganz klar, ist ein gut strukturiertes Betriebssystem von Vorteil. Um dieses aber auch gut bedienen zu können, ist vor allem die Größe der Tasten ausschlaggebend. Des Weiteren ist auch ein klar, helles und gut ablesbares Display, mit der Möglichkeit eine große Schriftgröße einstellen zu können, zu empfehlen.

Als nächstes spielt auch die Sprachqualität und deren Lautstärke eine große Rolle. Zusätzlich noch ein lang ausdauernde Akku, welcher selten geladen werden muss. All diese Besonderheiten in ein robustes Gehäuse verpackt, ergeben ein gutes Senioren Handy. Auf zusätzliche Extras kann verzichtet werden, da diese die Bedienung schwerfälliger gestalten.

Tipp: Manche Hersteller bieten Modelle mit einer extra Notruf- oder Schnellwahltaste an. Diese Taste ist im Normalfall frei belegbar. So kann zum Beispiel die Telefonnummer der Rettung, des Hausarztes oder des nahestehendsten Bekannten angegeben werden.

Hersteller und das beste Modell
Zu den bekanntesten Herstellen zählen die Firmen Doro, Panasonic, Amplicom, Emporia und Telme. Laut diversen Tests schneidet hierbei das "Doro PhoneEasy 338GSM" als einziges Endgerät mit der Note "gut" ab. Der Einfachheit halber, verzichtet dieses Gerät gänzlich auf das versenden von Textnachrichten.

Bestimmte Smartphones für Senioren.

Tipps für Hörgeräte-Träger
Für Träger eines normale Hörgeräts, empfiehlt sich der Besuch bei einem Hörgeräte-Akustiker, damit dieser die Empfindlichkeit und so die gewünschte Lautstärke an das verwendete Telefon anpasst. Wer ein etwas technisch ausgereifteres Hörgerät mit Telefonspule besitzt, kann dieses mit einem speziellen Senioren-Handy koppeln. Dies ermöglicht dann eine reibungsfreie Übertragung direkt in das Hörgerät. Ein Beispiel hierfür wäre das "Amplicom Power Tel M5000".

Das passende Telefon gefunden, und nun?
Auf jeden Fall (schon alleine aus Kostengründen), sollte man sich auch Gedanken über den richtigen Tarif machen. Welche Anforderungen habe ich, und was benötige ich wirklich? Um eine Übersicht der Mobilfunk-Anbieter zu bekommen, eignet sich folgende Seite. Auch die Frage, ob je nach verbrauchten Einheiten bezahlt, oder ob eine gewisse Menge im Tarif inkludiert sein soll, sollte gestellt werden. 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.