Hitzewelle im Anmarsch? So bekommen Sie Abkühlung!

Für die Extraportion Erfrischung bietet sich eine hochwertige Kühlweste an.
Für die Extraportion Erfrischung bietet sich eine hochwertige Kühlweste an. - (Bild von Gerhard G. auf Pixabay)
So sehr wir den Sommer auch lieben, an besonders heißen Tagen sehnen wir uns einfach nur nach einer kleinen Abkühlung.

Oft macht bei hohen Temperaturen der Kreislauf schlapp, wir fühlen uns müde, schlapp und gereizt. Kein Wunder, dass viele Senioren der nächsten Hitzewelle mit Sorge entgegensehen! Doch es gibt Abhilfe! Mit ein paar einfachen Tricks verschaffen Sie sich auch im Hochsommer ganz schnell eine wohltuende Abkühlung.

Die richtige Ernährung für heiße Tage

Auf üppige und scharf gewürzte Speisen sollten Sie bei Hitze auf jeden Fall verzichten. Sie belasten Verdauung und Kreislauf und heizen den Organismus zusätzlich auf. Stellen Sie Ihren Speiseplan stattdessen auf eine leichte Sommerküche.
Darauf dürfen unter anderem folgende Nahrungsmittel stehen:

  • wasserhaltiges Obst und Gemüse wie beispielsweise Wassermelone, Tomaten und Gurken
  • frische knackige Salate
  • fettarmer Fisch
  • Fruchtshakes mit frischer Buttermilch
  • leichte Quarkspeisen

Und natürlich ganz wichtig: viel trinken! Am besten lauwarmes Wasser, denn eiskalte Getränke signalisieren dem Körper, dass er Wärme produzieren soll.

Der Frischekick im heimischen Badezimmer

Die Vorstellung von einer eiskalten Dusche ist zwar verlockend, aber ebenso verkehrt wie der Griff zum gekühlten Getränk. Duschen Sie lieber lauwarm und trocknen Sie sich anschließend nur oberflächlich ab. Wenn Sie die Feuchtigkeit auf der Haut verdunsten lassen, merken Sie schnell einen kühlenden Effekt. Für die kleine Erfrischung zwischendurch empfiehlt es sich, die Handgelenke einfach mal unter den kalten Wasserhahn zu halten. Benetzen Sie vor allem die Stelle, wo üblicherweise der Puls gemessen wird. Alternativ können Sie auch Kühlpads oder einen mit Eiswürfel gefüllten Waschlappen auf die Innenseiten der Handgelenke legen.

Auf die richtige Kleidung kommt es an

Dass wir im Hochsommer keine dicken Pullover tragen, ist klar. Manchmal bringen uns aber auch Shirts, Blusen und Hemden ins Schwitzen: beispielsweise dann, wenn die Kleidungsstücke dunkel und eng geschnitten sind. Tragen Sie darum nach Möglichkeit helle, luftige und weit geschnittene Kleidung. Naturmaterialien wie Leinen und Baumwolle sind eine gute Wahl, synthetische Fasern führen dagegen manchmal zu einem Hitzestau. Für die Extraportion Erfrischung bietet sich eine hochwertige Kühlweste an. Sie lässt sich sehr angenehm tragen, zeichnet sich durch eine lange Kühlzeit aus und hilft dabei, auch bei großer Hitze "cool" zu bleiben.

Auch in Innenräumen einen kühlen Kopf bewahren

Machen Sie es wie unsere südeuropäischen Nachbarn und gönnen Sie sich in den heißen Mittagsstunden ein Mittagsschläfchen. Für einen erholsamen Schlaf können Sie eine klassische Wärmflasche in eine "Kühlflasche" verwandeln: einfach mit kaltem Wasser füllen und für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank geben. Doch was ist, wenn es in der ganzen Wohnung unerträglich heiß ist? Es gibt einige hilfreiche Tricks, wie Sie das Raumklima verbessern können. Beispielsweise halten außen liegende Jalousien und Rollläden die Sonneneinstrahlung ab. Auch das richtige Lüften ist wichtig, es sollte nach Möglichkeit in den frühen Morgen- und in den späten Abendstunden stattfinden. Ein Ventilator kann ebenfalls sinnvoll sein, denn er bewegt die Luft im Raum, die sich dann automatisch kühler anfühlt.

Keine Angst vor der nächsten Hitzewelle! Mit unseren Tipps fühlen Sie sich auch an heißen Tagen rundum wohl.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.