Machen Sie ihn fit für den Frühling

Welche Pflanzen blühen im Frühling?
Welche Pflanzen blühen im Frühling? (Bild Rupert Britton on Unsplash)
Damit Ihr Garten wieder in seinem schönsten Glanz erstrahlt, wird es auf den Frühling hin Zeit, ihn dementsprechend vorzubereiten.

Im neuen Gartenjahr mähen Sie Ihren Rasen am besten im März das erste Mal. Anschliessend sollte das Mähen jede Woche einmal erfolgen. Wichtig ist jedoch, dass das Wetter frostfrei ist. Wenn Ihr Rasen nach der Winterruhe braun ist oder in seiner Mitte lichte Stellen aufweist, dann ist es Zeit, ihn zu vertikutieren.

Hierbei wird die Grasnarbe zum Zweck der Belüftung angerissen, wodurch der Boden deutlich besser durchlüftet wird. Im Anschluss daran bringen Sie, zur Unterstützung des Wachstums, einen Langzeitdünger aus und auf die kahlen Stellen säen Sie neue Grassamen.

Gartenpflege: Umgraben nicht vergessen

Sofern Sie es nicht bereits im Herbst getan haben, ist jetzt im Frühling die beste Zeit dazu, Ihre Blumenbeete umzugraben. Vor allem bei schweren Böden, die einen hohen Ton- und Lehmgehalt aufweisen, ist das besonders wichtig. Dazu ist es jedoch zunächst notwendig, altes Laub und, falls vorhanden, Unkraut zu entfernen.

Anschliessend wird der Boden aufgelockert, damit der Regen tief in die Erde hineinreichen und die Wurzeln Ihrer Pflanzen wässern kann. Zudem kann bereits jetzt schon etwas Nährstoffe und Dünger in den Boden gegeben werden. Vor dem Einsetzen Ihrer Blumen beachten Sie jedoch bitte deren jeweilige Pflanzzeiten, die sich durchaus deutlich voneinander unterscheiden. Zu den beliebten Blumen, die im Frühling eingesetzt werden, gehören beispielsweise:

  • Dahlien
  • Lilien
  • Sonnenaugen
  • Begonien
  • Calla
  • Rudbeckien

Garten: zurückschneiden von Pflanzen und Baumkronen

Besitzen Ihre Stauden bereits im Frühling eine erstaunliche Grösse, dann werden diese während des Jahres noch weiterwachsen. Damit die umliegenden Pflanzen mehr Licht erhalten, ist im Frühling die beste Zeit, um einen deutlichen Rückschnitt zu wagen.

Dabei können Sie ruhig grosszügig vorgehen; dies sorgt für ein stärkeres Wachstum und eine herrliche Blüte. Ebenso zurückgeschnitten werden jetzt Kräuter, wie zum Beispiel Rosmarin und Lavendel. Aber auch Ihre Rosen vertragen jetzt einen ordentlichen Rückschnitt. Wichtig dabei ist jedoch, dass der Boden trocken ist.

Bei Laubhölzern können Sie dagegen bereits im Winter die Schere ansetzen. Handelt es sich um Obstbäume, dann warten Sie allerdings besser den Frost ab, denn dann ist es den offenen Stellen am Baum besser möglich, zu verheilen. Sind bereits Frostschäden, wie eine aufgerissene Rinde, zu sehen, dann schneiden Sie die jeweiligen Ränder am besten vorsichtig auf und bestreichen diese sorgfältig mit Wundbalsam.

Obstbäume sollten jedoch nicht zu stark gekürzt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass in diesem Jahr nichts nachwächst.

Der Gartenteich nach der Winterruhe

Doch nicht Ihr Garten, sondern ebenfalls der Teich, möchte nach einer langen Winterruhe gepflegt werden. Hierfür sind folgende Arbeiten notwendig:

  • Abgestorbene Pflanzenteile und Laub entfernen
  • Pflanzenbestand kontrollieren
  • Zu dicht gewachsene Pflanzen ausdünnen und, gegebenenfalls, teilen
  • Beschaffenheit des Wassers kontrollieren; Werte überprüfen und eventuell Massnahmen zur Verbesserung einleiten
  • Wenn Fische vorhanden sind: deren Gesundheitszustand kontrollieren

Welches Gemüse wird im Frühling ausgesät?

Im März können Sie bereits verschiedene Gemüsesorten aussäen. Je nach Sorte gehören dazu zum Beispiel Kohlrabi, Blumenkohl, Lauch, Zwiebeln, Radieschen und Schwarzwurzeln. Beachten Sie jedoch bitte auch, dass die Vorkultur in der Regel im Haus erfolgen sollte. Ausschlaggebend ist, was in den jeweiligen Produktbeschreibungen steht.

Warum mit dem Einpflanzen bis nach den Eisheiligen warten?

In der Regel ist vor den Eisheiligen immer noch mit Nachtfrösten zu rechnen, die Ihren Blumen leider sehr schnell den Garaus machen. Nach den Eisheiligen ist die Zeit der Nachtfröste dagegen gemeinhin vorbei, sodass Sie bedenkenlos einpflanzen können.

Welche Pflanzen blühen im Frühling?

Hier erfreuen vor allem die Frühjahrsblüher mit ihrer vielfältigen Farbenpracht. Dazu gehören zum Beispiel Tulpen, Osterglocken, Hyazinthen, Freesien und Krokusse. Deren Zwiebeln müssen jedoch bereits im Herbst eingepflanzt werden, damit sie im Frühling spriessen.

 

 


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen