Mit dem Wohnmobil im Süden überwintern

Innerhalb Europas gibt es viele Regionen, die sich für das Überwintern eignen.
Innerhalb Europas gibt es viele Regionen, die sich für das Überwintern eignen. (Bild: https://pixabay.com/de/)
- gutes Wetter das ganze Jahr! - Mit dem Ruhestand geht oft das Privileg einher, viel flexibler mit seiner Zeit umgehen zu können als früher.

Da Sie nicht mehr an einen festen Ort zum Arbeiten gebunden sind, ist es möglich, länger zu verreisen und überall zu leben. Viele Pensionäre wünschen sich daher, dem kalten, nassen deutschen Winter den Rücken zu kehren. Wer ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen besitzt, kann dies ohne Probleme kostengünstig tun und die kalte Jahreszeit in Italien, Griechenland, Spanien oder Portugal verbringen. Doch was müssen Rentner dabei beachten? Und wo gibt es Herausforderungen, die bewältigt werden wollen?

Die richtige Vorbereitung ist das A und O

Wenn Sie eine so weite Reise planen, ist es zunächst wichtig, das passende Gefährt zu finden. Überlegen Sie sich dabei, ob Sie eine spezielle altersgemäße Einrichtung benötigen, um das Camping komfortabel zu gestalten. Möchten Sie einen Wohnwagen an Ihrem Alltags-PKW befestigen, benötigen Sie außerdem eine Anhängerkupplung,  die in verschiedenen Ausfertigungen erhältlich ist. Dadurch, dass der Anhänger jederzeit abgekuppelt werden kann, sind Sie am Zielort flexibel und können mit Ihrem PKW Touren unternehmen. Ein Wohnmobil hingegen bietet direkt beides in einem - Zugfahrzeug und Anhänger. Dafür sind besonders moderne Exemplare recht kostspielig, sodass Sie schnell auf Anschaffungskosten von mehreren Zehntausend Euro kommen. Allerdings ist mit einem Wohnmobil auch das Rangieren und Fahren für Anfänger deutlich einfacher. Planen Sie auf jeden Fall vorab etwas Übungszeit ein, um sich mit Ihrem Gefährt ausgiebig vertraut zu machen. So werden Sie später die Reise deutlich stressfreier genießen.

Wohin soll es gehen?

Innerhalb Europas gibt es viele Regionen, die sich für das Überwintern eignen. Natürlich können Sie sich auch entferntere Ziele aussuchen. Bedenken Sie jedoch die deutlich längere und kompliziertere Anfahrt - vor allem, wenn Sie mit Ihrem eigenen Fahrzeug unterwegs sind. Ein besonders attraktives Gebiet für den Winter ist Andalusien: An der Küste herrschen hier teilweise Temperaturen bis zu 20 Grad. Noch dazu haben Sie die ansonsten sehr beliebte Urlaubsregion fast für sich und werden von riesigen Touristenmassen weitestgehend verschont bleiben. Auch Kalabrien in Italien lockt mit ganzjährig geöffneten Zeltplätzen und einem milden mediterranen Klima. Die portugiesische Algarve besticht durch seine Naturlandschaften und kleinen, friedlichen Fischerdörfer an der Südküste. Für Geschichtsbegeisterte lohnt es sich, den Altstädten von Faro und Lagos einen Besuch abzustatten. Letztendlich hat jede Region ihre Vor- und Nachteile. Lassen Sie sich bei der Auswahl von Ihrer Intuition und Ihren Vorlieben leiten - es gibt unzählige wunderschöne Orte zum Überwintern.

Sichern Sie Ihr Zuhause gegen Einbrüche ab

Wenn es allzu offensichtlich ist, dass bei Ihnen niemand zuhause ist, haben Einbrecher leichtes Spiel. Vor allem dann, wenn Sie mehrere Monate verreist sind und nicht ohne weiteres wieder heimkommen können. Daher ist es eine gute Lösung, Ihre Wohnung unterzuvermieten. Das hat auch den Vorteil, dass Sie keine doppelte Miete zahlen müssen. Unter Umständen sparen Sie sogar etwas Geld und können sich am Urlaubsort öfter einmal etwas gönnen. Sollte diese Möglichkeit nicht in Frage kommen, bitten Sie Freunde, Familienmitglieder oder Nachbarn, regelmäßig nach dem Rechten zu sehen. Diese leeren dann von Zeit zu Zeit den Briefkasten und sorgen dafür, dass die Wohnung zumindest von außen einen bewohnten Eindruck macht.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.