Jogging

Running im besten Alter - 10 Hinweise für Hobbyläufer

Running - Fit im Alter

Einige Dinge sollten Hobbyläufer wissen, wenn sie mit Running beginnen.

Im Alter fit zu bleiben, sollte zu den größten Prioritäten von Senioren gehören. Schließlich ist es gerade im besten Alter wichtig, auf seine Gesundheit zu achten.

Laufen bietet sich dafür wunderbar an. Einige Dinge sollten Hobbyläufer jedoch wissen. Schauen wir uns also an, worauf es im Spezifischen ankommt.

Moderate Ziele setzen

Auch im Alter gibt es Menschen, die es gerne übertreiben. Es ist jedoch wesentlich besser, wenn Sie sich moderate Ziele setzen. Generell gilt: Intervalle sind besser, als sich zu quälen.

Gute Ausrüstung nutzen

Die passende Ausrüstung sollte beim Laufen nicht fehlen. Besorgen Sie sich also zumindest gute Laufschuhe und atmungsaktive Kleidung. Für Damen bietet sich beispielsweise der ASICS Gel Kayano Damen Laufschuh an. Der Hersteller hat aber auch einige gute Modelle für Männer auf Lager.

Motiviert bleiben

Motivation ist bei jeder Art von Sport wichtig und Running ist davon nicht ausgenommen. Gerade im Alter gibt es natürlich Ausreden, um nicht laufen zu gehen und schlechtes Wetter ist nur eine von vielen. Fakt ist, dass Sie alles daran legen sollten, motiviert zu bleiben. Dabei kann beispielsweise ein Laufpartner helfen. Es muss sich hierbei jedoch keineswegs um einen anderen Menschen handeln. Auch Hunde eignen sich wunderbar als Laufpartner.

Langsame Steigerung

Gerade im Alter sollten Sie es keineswegs übertreiben, wenngleich außer Frage steht, dass Laufen in jedem Alter gesund ist. Allerdings kommt es dabei stark auf die richtige Dosis an. Steigern Sie sich also langsam und behalten sie dabei immer Ihre Gesundheit im Blick. Allein dafür lohnt sich die Anschaffung einer Smartwatch, da viele Modelle den Puls messen können.

Training diversifizieren

Solange keine schweren Erkrankungen vorliegen, lässt sich Gesundheit im Alter durchaus realisieren. Running reicht dafür jedoch keineswegs aus und nur diese eine Aktivität zu betreiben, ist nicht gerade förderlich. Es ist wichtig, das Training zu diversifizieren, wozu auch Kraft- und Stabilitätstraining gehört. Das zu tun, beugt unter anderem Verletzungen vor und da die Verletzungsgefahr im Alter deutlich höher ist, sollte dieser Faktor keineswegs vernachlässigt werden.

Vorheriges Dehnen

Um das Verletzungsrisiko zu reduzieren, gehört auch das Dehnen. Das ist generell wichtig und im Alter von noch größerer Bedeutung. Schließlich nimmt mit zunehmendem Alter die Beweglichkeit ab. Ein paar einfache Dehnungsübungen können dem entgegenwirken. Zudem tragen Sie dazu bei, dass beim Running keine beziehungsweise seltener Verletzungen vorkommen.

Keine Schmerzmittel

Running kann leider auch zu Schmerzen führen. Manchmal selbst dann, wenn Sie es eigentlich gar nicht übertrieben haben. Schmerzmittel sind jedoch ein Tabu. Das ist etwas, was jeder Sportler weiß und auch Sie sollten es beherzigen.

Achtsamkeit vor Ehrgeiz

Ambitionierte Senioren haben meist keine Angst, dass beim Running etwas schiefgeht. Allerdings sollte Ihnen das Risiko von Verletzungen bewusst sein. Schließlich tragen diese auch dazu bei, dass Sie das Training über längere Zeit pausieren müssen. Danach wieder einzusteigen, ist gar nicht so einfach. Achtsamkeit sollte daher immer Priorität haben und gegebenenfalls ist es besser, sich mit Ehrgeiz etwas zurückzuhalten.

Nicht aufgeben

Im Alter Sport zu machen, kann eine Herausforderung darstellen. Lassen Sie sich jedoch nicht einreden, dass Senioren lieber zu Hause bleiben sollten. Das ist absoluter Schwachsinn und Running ist auch im Alter problemlos möglich. Geben Sie also keineswegs auf, nur weil es Ihnen am Anfang schwerfällt.

Einfach anfangen

Bei vielen Senioren scheitert es an der Überwindung. Sie schaffen es einfach nicht, sich aufzuraffen und mit dem Running anzufangen. Doch genau das ist der größte Fehler. Probieren Sie es also ruhig aus. Einfach anzufangen, ist nicht schwer und immer ein Schritt in die richtige Richtung.

Bild Jenny Hill on Unsplash


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.