Finanzen

So finden Sie den richtigen Anlageberater

Anlageberater, Geld, Vermögen, anlegen

Einen kompetenten Finanzberater finden (Bild Fotolia)

Die Welt der Finanzen ist ein heikles Pflaster. Deshalb vertrauen viele Privatmenschen einem Anlageberater

Doch wie kann ein wirklich vertrauensvoller Berater überhaupt gefunden werden und wodurch zeichnet er sich aus? 

In Sachen Versicherungsprodukten, Krediten, Geldanlagen ist der Finanzberater für die Kunden der richtige Ansprechpartner. Rechtlich ist die Bezeichnung des Finanzberaters allerdings nicht geschützt, wodurch ein sehr heterogenes Berufsbild zu Stande kommt.

Auch können Versicherungskaufleute oder Steuerberater als Finanzberater tätig sein. Auch die Bezeichnungen Versicherungsagent, Finanzexperte oder Anlageberater werden oft als Synonym verwendet. 

Durch einen Anlageberater können Verbraucher die richtige Möglichkeit der Geldanlage ihrer Finanzen finden. Beispielsweise hilft der Anlageberater bei der Wahl der passendsten Anlageform oder unterstützt seine Kunden darin, einen angemessenen Versicherungsschutz zusammen zu stellen.

Darüber hinaus kann der Anlageberater auch hilfreich zur Seite stehen, wenn es darum geht, einen Immobilienkredit zu konfigurieren. Wenn eine ausführliche Finanzberatung erfolgt ist, kann der Anlageberater die gewünschten Finanzprodukte auch direkt vermitteln. 

Einen kompetenten Finanzberater finden
Auf dem Markt ist es für den einzelnen Verbraucher oft nicht einfach, einen guten Anlageberater auszuwählen. In der Regel verfügen empfehlenswerte Finanzberater über eine optimale Ausbildung und einige Jahre an Berufserfahrung.

Beispielsweise lohnt es sich, sich auf der Homepage bereits vorab über den individuellen Werdegang des Beraters zu informieren. 

Um die Beratungskompetenz nachzuweisen eignet sich beispielsweise ein Zertifikat der IHK wie der Fachwirt für Finanzplanung. 

Auch kann ein Finanzberater gut sein, wenn er nicht allein als Vermittler einer Versicherung oder Bank arbeitet, sondern unabhängig aufgestellt ist. Beispielsweise sind solche unabhängigen Anlageberater an keine Provisionsvereinbarungen gebunden.

So hat der Kunde eine grössere Sicherheit, wirklich die besten Konditionen, die auf dem Markt angeboten werden, zu erhalten. 

Kein blindes Vertrauen an den Tag legen
Zwar ist ein Finanzberater dazu berufen, die bestmögliche Geldanlage oder Absicherung für seinen Kunden zu finden, allerdings muss er auch sein eigenes Interesse in finanzieller Hinsicht beachten.

Dem Anlageberater sollte somit nicht blind vertraut werden, denn auch dieser muss an seinen Kunden Geld verdienen. Grundsätzlich gilt, dass es bei dem Thema Finanzen in der Regel nichts gibt, dass sich zu schön um wahr zu sein anhört. 

Grundsätzlich zeichnen sich unseriöse Anlageberater oft durch einige Kriterien aus, die im folgenden Überblick zusammengefasst sind: 

- der Anlageberater sucht von sich aus, ohne vorherige Anfrage, den Kontakt zum Kunden
- Der Kunde wird gedrängt, Blankoformulare zu unterzeichnen
- Der Produktabschluss wird aufgezwängt
- Es erfolgt keine Aufklärung über mögliche Risiken der Anlageform
- Im Beratungsgespräch werden durch den Berater keine Zeugen zugelassen
- Bereits zu Beginn der Beratung wird ein Verkaufsprospekt ausgehändigt 

Seriöse Berater zeichnen sich dagegen durch die folgenden Kriterien aus: 

- Die wichtigsten Fakten werden schriftlich bestätigt
- Vor dem Abschluss des Vertrages bekommt der Kunde soviel Bedenkzeit, wie er möchte
- Es erfolgt eine Aufklärung über die Möglichkeiten zum Widerspruch
- Es wird der Hinweis gegeben, dass das Einholen einer zweiten Meinung über die Verbraucherzentrale möglich ist
- Es wird ein ausführliches Beratungsprotokoll erstellt

Honorar oder Provision?
Es besteht die Möglichkeit für die Kunden, unterschiedliche Arten von Anlageberater zu beauftragen. Es gibt Berater, die auf Basis eines Honorars arbeiten. Das heisst, dass sie ein Beratungshonorar erhalten, unabhängig von eventuell geschlossenen Verträgen. 200.00 Franken pro Stunde sind hierbei ein üblicher Preis. Es kann sich jedoch durchaus lohnen, einen Berater auf Honorarbasis zu beauftragen, da hier eine gänzlich unabhängige Produktauswahl- und Empfehlung erfolgt. 

Wenn der Berater auf Basis einer Provision arbeiten, dann kann sich vor dem Kunden schnell die bekannte "Provisionsfalle" auftun. Dann wird nicht das Produkt vermittelt, dass sich für den Kunden am meisten lohnt, sondern ein Produkt, welches dem Berater die höchste Provision einbringt.



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.