Träge Verdauung im Alter – was tun?

Bewegung tut auch im Alter gut.
Bewegung tut auch im Alter gut. - (Bild von Christian Northe auf Pixabay)
Viele ältere Menschen kennen es: Unangenehme Probleme mit der Verdauung. Oftmals ist sie sehr träge und es kommt sogar zu Verstopfungen.

Das beeinträchtigt nicht nur das Wohlbefinden, sondern kann auch anderen gegenüber sehr unangenehm sein. Dieser Artikel gibt hilfreiche Tipps, mit denen eine träge Verdauung im Alter bald der Vergangenheit angehört.

Warum ist die Verdauung im Alter träge?

Wer seinen Stuhlgang anregen möchte, sollte zunächst die Ursachen dafür, warum es zu einer Trägheit des Darms im Alter kommt, kennen. Davon gibt es viele verschiedene. Meist ist eine Verstopfung jedoch harmlos – also besteht kein Grund zur Sorge.

Eine träge Verdauung im Alter resultiert meist aus mangelnder Bewegung und einer zu geringen Flüssigkeitszufuhr. Beides ist sehr wichtig, damit die Verdauung in Schwung bleibt.

Häufig ist es für ältere Menschen gar nicht so einfach, sich ausreichend zu bewegen. Immerhin sind sie häufig von Schmerzen geplagt oder wissen nicht, welcher Sport für sie geeignet ist. Gut eignen sich Sportarten mit einem geringen Verletzungs- und Gefahrenpotenzial. Wie gut man noch auf den Beinen ist, kann darüber entscheiden, ob Sport überhaupt noch eine Option ist. Falls nicht, bleibt immer noch der tägliche Spaziergang. Bereits dieser hilft dabei, den Körper fit und die Verdauung in Schwung zu halten.

Wer zu wenig trinkt, könnte auch hier die Ursache für Verdauungsbeschwerden und einen trägen Darm finden. Ratsam ist es, 2-3 Liter am Tag zu trinken. Wasser wird empfohlen, aber

Die richtige Ernährung für einen trägen Darm

Wer im Alter unter einer trägen Verdauung leidet, sollte nicht nur seinen Lebensstil, sondern auch die Ernährung überdenken. Zuckerhaltige Speisen und viele Kohlenhydrate verlangsamen den Stoffwechsel und machen den Darm träge. Außerdem sind sie ohnehin nicht die gesündeste Art und Weise, sich im Alter zu ernähren.

Um die Verdauung wieder anzukurbeln, bedarf es ein paar Änderungen: Anstelle von Weizen sollten viel mehr Vollkornprodukte auf den Tisch kommen. Auch Obst und Gemüse sind unverzichtbar, um den Magen-Darm-Trakt gesund und aktiv zu erhalten. Eine weitere Möglichkeit, verdauungsfördernd zu kochen, ist der Einsatz von Hülsenfrüchten wie Linsen und Bohnen.

Träge Verdauung: hilfreiche Hausmittel

Verstopfung und ein träger Darm lassen sich auch mit Hausmitteln behandeln. Die meisten davon dürfte man bereits im eigenen Gewürz- oder Vorratsschrank haben. Somit ist es nicht notwendig, den weiten Weg zur Apotheke auf sich zu nehmen.

Besonders gängig sind Quellmittel. Sie werden aufgrund ihrer hohen Wirkungskraft sogar als natürliches Abführmittel eingesetzt. Wenn sie mit Flüssigkeit in Kontakt kommen, quellen sie stark auf. Auf diese Weise wird die Verdauung angeregt und der Stuhlgang erfolgt nicht nur zügiger, sondern auch leichter und schmerzfrei. Natürliche Quellmittel sind Flohsamenschalen, Weizenkleie und Leinsamen. Man findet sie in gut sortierten Supermärkten oder im Reformhaus.

Ein weiteres Hausmittel gegen Verstopfung hat bestimmt jeder im Haus: Trockenobst. Besonders effektiv sind Dörrpflaumen, aber auch getrocknete Aprikosen oder Feigen eignen sich zu diesem Zweck bestens. Sie haben einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, was die Verdauung im Nu in Schwung bringt. Man kann sie einfach pur verzehren oder in ein Müsli geben. Auch hier gilt: Viel Wasser trinken!

Wie bereits erwähnt, hält auch das Gewürzregal einiges für die Verdauung bereit: Fenchelsamen, Koriander, Kümmel, Liebstöckel und weitere Gewürze helfen nicht nur dabei, eine Verstopfung oder ein Völlegefühl zu lösen, sondern können auch vorbeugend eingesetzt werden. Auf diese Weise kommt es erst gar nicht dazu, dass die Verdauung verlangsamt und träge wird.

Die Gewürze lassen sich mit verschiedensten Speisen kombinieren. Doch auch ein frischer Gewürztee hilft der Verdauung auf die Sprünge. Hierfür kann man die Gewürze ganz einfach mit heißem Wasser aufbrühen. Alternativ gibt es fertige Kümmel-, Fenchel- und andere Gewürztees in der Apotheke zu kaufen.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.