FITNESS

Treppen sind die beste Freundinnen der Frauen

Treppensteigen, Fitness, Gesundheit, 50PLUS

Treppensteigen macht fit und ist gesund! (Foto: Jonathan Singer on Unsplash)

Bringen Sie sich auf die altmodische Art und Weise in Form! Fangen Sie an mit Treppensteigen, liebe Damen.

Treppen sind Ihre neue beste Freundin, besonders wenn Sie eine postmenopausale Frau sind.

Eine kürzlich von der North American Menopause Society (NAMS) veröffentlichte Studie zeigt, dass Treppensteigen nicht nur den Blutdruck senkt, sondern auch die Kraft in den Beinen erhöht.

Das ist besonders wichtig für postmenopausale Frauen mit Östrogenmangel, die anfälliger für Gefäss- und Muskelprobleme sind.

Es ist wichtig, die richtige Form der Bewegung zu finden, um den gewünschten Nutzen zu erzielen, ohne zusätzliche gesundheitliche Probleme für ältere Frauen zu schaffen, empfiehlt die NAMS.

So kann beispielsweise ein intensives Widerstandstraining den altersbedingten Verlust der Muskelkraft bei postmenopausalen Frauen wirksam reduzieren.

Das Problem ist, dass es auch den Blutdruck bei Erwachsenen mittleren Alters erhöhen kann.

Dieses Risiko kann durch die Kombination von Aerobic- und Widerstandstraining ausgeglichen werden, aber das bedeutet in der Regel eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio und das öffentliche Zurschaustellen von Lycra.

Oder, wie NAMS es ausdrückt, "echte und wahrgenommene Barrieren sind Zeitmangel, Geld, Fitnesseinrichtungen in der Nähe, schlechtes Wetter und ein Gefühl der Verlegenheit".

Aber die gute Nachricht ist, dass Treppensteigen im Gegensatz dazu die Vorteile von Aerobic- und Widerstandstraining zur Verbesserung der kardiorespiratorischen Fitness und der Beinmuskulatur bei postmenopausalen Frauen bietet, ohne dass sie das Haus verlassen oder Geld zahlen müssen.

Noch besser, es bietet die zusätzlichen Vorteile des Fettabbaus, verbesserte Lipidprofile und ein geringeres Osteoporoserisiko.

Vor dieser Studie war das Treppensteigen nicht auf seine Auswirkungen auf den Blutdruck und die arterielle Steifigkeit, d.h. eine Verdickung und Versteifung der Arterienwand, untersucht worden.

Die Studienteilnehmer waren koreanische postmenopausale Frauen, die vier Tage die Woche trainierten und 192 Stufen zwei- bis fünfmal am Tag hinaufstiegen.

Die Ergebnisse zeigten, dass das Treppensteigen zu einer Verringerung der arteriellen Steifigkeit und des Blutdrucks sowie zu einer Erhöhung der Beinstärke bei hypertensiven postmenopausalen Frauen führte.



50PLUS-Newsletter bestellen

      Wettbewerb, Preise gewinnen, Gewinnspiel