Krankenzusatzversicherung: Worauf muss man achten?

Eine Krankenhaus-Zusatzversicherung  bringt mehrere Vorteile mit sich.
Eine Krankenhaus-Zusatzversicherung bringt mehrere Vorteile mit sich. - (Bild von Sasin Tipchai auf Pixabay)
Durch eine Krankenhauszusatzversicherung erhalten Sie als Patient bestimmte Zusatzleistungen und Behandlungen

rund um Ihre Gesundheit, die Ihnen unter anderem bei der Behandlung im Hospital aber auch in anderen Situationen und starken Schmerzen helfen können. Erfahren Sie im folgenden Test, welche das sind, wie teuer eine solche Police ist und welche Leistungen sie umfasst.

Viele Vorteile für gesetzlich Versicherte

Anders als die kranken Privatpatienten erhalten Versicherte aus gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nur sehr wenige Zuschüsse und müssen für bestimmte Zusatzbehandlung nicht selbst das Portemonnaie aufmachen. Der Grund ist, dass der Staat in den letzten Jahren immer mehr Leistungen gestrichen hat, die sich in dem geltenden Leistungskatalog standen. So werden diese nur noch übernommen, wenn sie seiner Meinung nach zweckmäßig und vor allem auch wirtschaftlich sind. Das bedeutet für Sie als Patient im schlimmsten Fall, dass Sie oder Ihre Familie die Kosten für bestimmte Zusatzbehandlungen selbst tragen müssen. Und diese können bekanntermaßen sehr teuer sein.

Die Krankenhauszusatzversicherung von Deutsche Familienversicherung umfasst viele Zusatzleistungen, die bei starkem Schmerz und der Behandlung im Krankenhaus sehr nützlich sind.

Was kostet eine Krankenhaus-Zusatzversicherung?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn es gibt unterschiedliche Policen, die Sie als gesetzlich versicherter Patient auf das Niveau von den privat versicherten Patienten heben. So kann eine Krankenhauszusatzversicherung nur wenige Euros bis hinzu Hundert Euro im Monat Kosten.

Was bringt eine Krankenhauszusatzversicherung?

Wie bereits erwähnt, bringt eine Krankenhaus-Zusatzversicherung gleich mehrere Vorteile mit sich. Unter anderem ergeben sich dadurch für Sie folgende Leistungen:

  • freie Krankenhauswahl
  • Anspruch auf Chefarzt-Behandlung und Wahl des Arztes
  • Anspruch auf ein Einzel- oder Doppelzimmer im Krankenhaus
  • und vieles mehr

In der Regel werden Kassenpatienten mit mehreren anderen kranken Patienten in einem Krankenhauszimmer untergebracht. Das kann gerade bei sehr schwerwiegenden Krankheiten durchaus anstrengend sein. Mit einer Krankenhauszusatzversicherung lassen sich diese Probleme beseitigen. Darüber hinaus können Sie als Patient auch wählen, welcher Sie Arzt behandelt und haben sogar einen Anspruch auf eine Chefarzt-Behandlung. Dafür brauchen Sie keine weiteren Kosten zu befürchten, da diese von der Versicherung getragen werden. Wenn Sie sehr häufig aufgrund bestimmter Beschwerden im Hospital sind, lohnt es sich daher, eine solche Police abzuschließen.

Was ist Rooming-In?

In vielen Krankenhaus-Zusatzversicherungen ist das sogenannte Rooming-In mit inbegriffen. Dabei handelt es sich aber eine Klausel, in der festgehalten wird, dass Sie als Begleitperson in dem gleichen Zimmer untergebracht werden, wie Ihre Kinder oder Ihre Familie. Zumindest aber muss ich Ihr Raum in der Nähe befinden.

Welche optionalen Zusatzleistungen gibt es?

Achten Sie vor dem Abschluss einer solchen Versicherung auch darauf, welche Zusatzleistungen diese umfasst. So gibt es Policen mit und auch ohne sogenannten Alterungsrückstellungen. Übrigens gilt die Arztwahl nicht nur für den Aufenthalt im Krankenhaus, sondern auch für ambulante Operationen und die darauffolgenden Nachbehandlungen.

Wenn Sie die oben genannten Punkte aus unserem Test beachten, finden Sie schnell die passende Krankenhaus-Zusatzversicherung bei der deutschen Familienversicherung für Ihre Familie und sind daher immer bestens versichert und tun Ihrer Gesundheit etwas Gutes.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.