Wie können Senioren die Hitze besser überstehen?

Hitze, Schatten, Wohlbefinden, 50PLUS
Ältere Menschen, die empfindlich auf die Sonne reagieren, sollten entsprechend im Schatten bleiben. - Foto von Andrea Piacquadio von Pexels
Ob als Kind im mittleren oder reiferen Alter – viele Menschen leiden unter hohen Temperaturen, die während der Sommermonate des Öfteren herrschen.

Besonders Kinder und Senioren müssen gut aufpassen, dass der Körper nicht überhitzt und sie keine Kreislaufbeschwerden bekommen. Es gibt einige einfache Tricks, die jeder umsetzen kann. Wer neugierig ist und sein Leben auch im Sommer mit Genuss leben möchte, kann diesen Artikel lesen und die Tipps im Alltag einbringen.

Suchen Sie sich ein kühles Plätzchen

Ältere Menschen, die empfindlich auf die Sonne reagieren, sollten entsprechend im Schatten bleiben. Gerade zur Mittagssonne hilft es, Unterschlupf in einer kühleren Wohnung oder im Haus zu finden. In diesem Zusammenhang kann man beim Umbau bzw. bei der Suche der Wohnung immer darauf achten, dass das Dachgeschoss vermieden wird. Hier ist es nämlich deutlich heißer, als wenn man im Erdgeschoss lebt.

Möchte man das eigene Haus umbauen, dann kann ein Dach in Aluminium eine gute Wahl sein. Die Vorteile liegen auf der Hand. Das Dach ist nicht nur deutlich günstiger, sondern zudem flexibel, korrosionsfrei und sehr langlebig. In diesem Artikel lesen Neugierige mehr zu diesem Thema:

Laut Experten schafft es die Aluminium Dacheindeckung die Sonnenstrahlen zu einem Großteil zu reflektieren, sodass sich die Räume darunter nicht so stark aufheizen. Die heißesten Zeiten am Tag sollten empfindliche oder ältere Menschen in kühlen Räumen verbringen.

Genießen Sie die frische Luft am Abend und Morgen

Wie bereits im vorherigen Abschnitt angedeutet, ist es wichtig, dass sich Senioren nicht direkt der Hitze aussetzen. Wer gerne unterwegs ist, sollte sich dafür kühlere, bewölkte Tage oder bessere Tageszeiten aussuchen. Im Wald können Sie auch bei starker Sonneneinstrahlung spazieren, da es hier meist relativ kühl ist. Wer eine Terrasse hat, kann auch hier viel Zeit verbringen. Mit dem Terrassendach in Aluminium sorgen Sie dafür, dass weniger Hitze einströmt und die Luft darunter kühl bleibt. Beim Rausgehen sollten Sie auf einen guten Sonnenschutz achten.

Genügend trinken

Einer der wohl wichtigsten Tipps ist es, dass Sie sich jeden Tag daran erinnern, genügend zu trinken. Der Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Je weniger Sie trinken, desto schlapper werden Sie sich fühlen. Wenn Sie jemand sind, der grundsätzlich zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, sollten Sie sich eine Flasche parat stellen. So sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie zu unter einem Flüssigkeitsmangel leiden. Ärzte empfehlen, nicht zu kalte Getränke zu konsumieren. Stattdessen ist es gut, wenn Sie auf lauwarmes Wasser umsteigen. Auch abgekühlte Kräutertees tun dem Organismus gut. Kaffee, Alkohol und andere gesüßte Drinks sollten Sie hingegen vermeiden.

Die richtige Kleidung auswählen

Natürlich spielt auch die passende Kleidung eine bedeutsame Rolle, wenn es darum geht, den eigenen Körper vor einer Überhitzung zu schützen. Wenn Sie an die frische Luft gehen, dann ist es gut, wenn Sie lockere Hosen und weite T-Shirts anziehen. Enge Jeans oder festsitzende Blusen können hingegen unangenehm sein. Meistens schwitzt man darunter noch mehr.

Leichte und ausgewogene Kost

Im Winter lieben die meisten Menschen deftige Speisen, die den Körper von innen heraus wärmen. Bei über 30 °C ist dies nicht erforderlich. Stattdessen lohnt es sich, seinen Speiseplan während der heißen Sommermonate anzupassen. Leichte Gemüsesorten, wie Kohlrabi, Salate, Spinat, Mangold, frische Kräuter, Tomaten, Gurken usw. sollten keinesfalls fehlen. Das Besondere am Gemüse ist, dass es nicht nur lecker schmeckt, sondern zudem sättigt und mit zusätzlicher Flüssigkeit versorgt. Besonders Gurken und Tomaten sind sehr wasserreich. Daneben ist es wichtig, dass Sie ausreichend Früchte essen. Erdbeeren, Wassermelone, Pfirsiche oder auch Nektarinen sind ideale Begleiter für heiße Sommertage. Fettige Speisen, wie Fleisch, Chips oder Pommes, sollten vermieden werden. Falls Sie unter Darmproblemen aufgrund der Hitze leiden sollten, kann Ihnen der Artikel weiterhelfen:

Bei akuter Hitze: Handgelenke unter kaltes Wasser halten

Wenn der Körper nun dennoch überhitzt ist, kann man die beiden Handgelenke unter einem kalten Wasserstrom halten. Dadurch, dass hier Blutbahnen entlang laufen, kühlt der kalte Strahl das Blut ab. Das wirkt sich dann auf den gesamten Körper sehr belebend aus.

 

 

 

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.