BEZIEHUNG

Wie man die Nervosität vor dem ersten Mal in den Griff bekommt

Sex mit einem neuen Partner ist immer spannend.

Das erste Mal Sex mit einem neuen Partner ist immer etwas sehr aufregendes, obwohl Sie bei der Partnersuche nach 50 schon längst keine Jungfrau mehr sind und eigentlich wissen, wie es geht.

Doch jeder Mensch ist anders und irgendwie ist der erste Sex immer wie ein erstes Mal. Das ist dennoch kein Grund für Nervosität, denn Sie sind mit diesen Gefühlen nicht alleine.

Sich Zeit lassen

Sex mit einem neuen Partner, ist immer spannend, da Sie sich beide noch völlig unbekannt sind. Was mag das Gegenüber und was nicht? Besonders, wenn es sich um keine Affäre oder blosse Sexbeziehung handelt, ist der erste Sex etwas sehr intimes und kann einen weiteren großen Schritt in der Beziehung bedeuten. Kein Wunder demnach, wenn viele Menschen vor dem ersten Mal mit einem neuen Partner sehr viel Nervosität empfinden. Das ist allerdings völlig normal und Sie können sich sicher sein, dass es Ihrem Partner genauso ergeht wie Ihnen. Besonders bei der Partnersuche nach 50 ist es nicht üblich, dass es vorher eine längere sexuelle Flaute gab oder Sie sich unsicher sind, da Sie die letzten Jahre mit ein und demselben Partner Sex hatten und nur dessen Vorlieben und Gewohnheiten kennen.

Für den ersten gemeinsamen Sex sollte vor allem die Atmosphäre und die Örtlichkeit stimmen. Wenn Sie es romantisch mögen, stellen Sie Kerzen auf und kochen im Vorfeld gemeinsam. Setzen Sie sich allerdings nicht unter Druck. dass es an diesem Abend unbedingt noch zum Sex kommen muss, Sie sollten den Abend entspannt auf sich zukommen lassen.

Sie sollten sich Zeit lassen im gemeinsamen Miteinander und vorsichtig vorgehen. Sprechen Sie darüber, welche Geschwindigkeit für Ihr Gegenüber in Ordnung ist und was er oder sie mag. Beobachten Sie Ihren Partner aufmerksam, an seinen körperlichen Reaktionen werden Sie schnell merken, was ihm oder ihr gefällt.

Keine Grund für Selbstzweifel

Besonders wer bei der Partnersuche nach 50 endlich einen passenden Menschen gefunden hat, bekommt früher oder später Selbstzweifel. "Bin ich überhaupt noch attraktiv genug?" ist eine klassische Frage. Wenn Sie sich diese Frage stellen, hilft es immer, sich vor Augen zu führen, dass der Mensch an Ihrer Seite nicht mit Ihnen intim wollen würde, wenn er Sie nicht attraktiv finden würde. Selbstzweifel führen zu einer inneren Unsicherheit, die Sie körperlich blockieren kann. Sie können sich außerdem sicher sein, dass Ihr neuer Partner genau die gleichen Selbstzweifel hinsichtlich seiner körperlichen Attraktivität hat und ebenso wie Sie nicht perfekt durchtrainiert ist. Waren Sie zuvor außerdem lange in einer Beziehung und hatten daher nur sehr wenige Sexpartner, dann ist die Angst oft umso grösser. Sie sollten den ersten gemeinsamen Sex als eine gemeinsame Erkundungstour sehen, bei der Sie beide herausfinden können, was der andere mag und was nicht. Es geht um kein Messen Ihrer sexuellen Fähigkeiten, sondern um den gemeinsamen Moment, der nur für Sie beide da ist.

Männer haben oft Angst, nicht lange genug standhaft sein zu können, was für viele Frauen aber überhaupt nicht wichtig ist. Viel wichtiger ist die gemeinsame Zeit und der Austausch von Zärtlichkeiten. Es gilt viel eher darum, sich einfühlsam an den anderen heranzutasten und es ist nicht wichtig, wie athletisch und ausdauernd Sie womöglich sind.

Fazit

Das erste Mal Sex mit einem neuen Partner ist ohne Frage eines der aufregendsten Dinge in der Beziehung und ebnet den Weg für die weitere Beziehung. Sie sollten sich allerdings deswegen nicht verrückt machen, sondern sich auf die gemeinsame intime Zeit freuen und die schönste Nebensache der Welt genießen. Wenn Sie behutsam miteinander umgehen, wird das erste Mal ein schönes Erlebnis für beide.



Ich bestelle den kostenlosen Newsletter