Wie man investiert, wenn man spät im Leben anfängt

Viele Leute, die bereits an die kommende Rente denken, sind daran interessiert mehr über das Investieren herauszufinden.

Das macht auch Sinn, da das eigene, über Jahrzehnte angesparte Geld, schließlich maßgeblich dafür mitverantwortlich ist, wie man seinen Lebensabend gestalten kann.

Nichtsdestotrotz gibt es viele Menschen, die aus persönlichen Gründen erst spät damit anfangen Geld für die eigene Rente beiseitezulegen bzw. den Willen dazu haben, aber noch nicht genau wissen, wie sie es anstellen können.

Falls Sie zu eben dieser Gruppe an Menschen gehören, dann lassen Sie es sich gesagt sein, dass es noch lange nicht zu spät ist. Ganz im Gegenteil. Im Rahmen dieses Artikels wollen wir einen Überblick darüber geben, wie Sie selbst im fortgeschrittenen Alter noch Geld für Ihre Rente zur Seite legen können, um einen schönen Lebensabend verbringen zu können.

Für weitere, noch tiefergehende, Informationen zu diesem Thema können Sie auch einen Blick auf https://www.fxforex.com/de/guides werfen. Dort lernen Sie noch weitere Tricks und Kniffe in Sachen Investment im fortgeschrittenen Alter kennen.

1. Setzen Sie sich ein Ziel

Die klare Definition eines Ziels ist der erste Schritt, um dieses Ziel letztlich auch erreichen zu können. Als Faustregel können Sie sich merken, dass Sie für die Rente rund das Zehnfache von dem haben sollten, was Sie jährlich verdienen.

Das würde bedeuten, dass, wenn Sie pro Jahr 60.000€ verdienen, mit 600.000€ einen guten Betrag haben, um Ihren Lebensabend entspannt angehen zu können.

 2. Nutzen Sie einen Investment-Rechner

Mithilfe eines Investment-Rechners haben Sie die Möglichkeit genau herauszufinden, wie viel Geld Sie bei Ihrem aktuellen (oder für den angestrebten) Lebensstandard benötigen und wie viel Geld Sie jeden Monat hierfür zur Seite legen sollten.

Beispielsweise braucht ein 40-Jähriger, welcher mit 67 und 450.000€ in Rente gehen will und ein initiales Investment von 1000€ hat jeden Monat noch einen Betrag von 375€, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Hierbei wird zusätzlich von einer Rendite von 8,7% ausgegangen, welche der Durchschnitt ist, wenn man sein Geld in Aktien in Bonds anlegt.

3. Überdenken Sie Ihr Budget

Ein Budget ist ebenfalls ein guter Startpunkt, um mehr Struktur in die eigenen Finanzen zu bringen und das für die Rente notwendige Geld auch wirklich Sparen zu können. Deshalb macht es Sinn sich die Zeit zu nehmen, sich hinzusetzen und zu überlegen, welche Ausgaben pro Monat auf einen zukommen und wie man diese am besten verwalten kann.

Werfen Sie in diesem Zusammenhang einen genauen Blick auf Ihren Cashflow, also das Verhältnis zwischen Ihren Einnahmen und Ausgaben, um zu verstehen, wo Sie Ihre Ausgaben senken können, um mehr Geld für Ihre Rente zur Seite legen zu können.

4. Suchen Sie sich den richtigen Partner aus

Für die richtige Geldanlage brauchen Sie selbstverständlich auch den richtigen Partner, weshalb Sie einen Blick auf die verschiedenen Angebote werfen und sicherstellen sollten, dass Sie einen Partner wählen, welcher Ihren Anforderungen entsprechen kann.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Tipps in Sachen Geldanlage dabei helfen, werden einen tollen und entspannten Lebensabend, ohne finanzielle Sorgen, verbringen zu können und dabei das zu erreichen, was Sie sich gewünscht haben.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.