BEWEGUNG

Wie man mit Pilates abnimmt

Pilates, Training, Ernährung, abnehmen, schlank

Training auf sanfte Art und Weise (Bild Patrick Malleret)

Pilates ist gut für die Fitness und die Figur. Mit Pilates wird Ihr Körper nicht nur straffer. Das Training hilft Ihnen auch effektiv bei der Gewichtskontrolle.

Viele Prominente schwören nicht ohne Grund auf das Fitnesstraining. Denn Pilates kräftig nicht nur oberflächlich, sondern ist gut für die Tiefenmuskulatur. Ist die einmal aktiviert, hilft das dabei, dauerhaft mehr Kalorien zu verbrauchen.

Stars wie David Beckham machen mindestens eine Stunde pro Tag Pilates. Auch Richard Gere und Sarah Jessica Parker schwören auf Pilates-Training. Auch viele Ballerinas machen Pilatestraining.

Training auf sanfte Art und Weise

Hüpfen zu lauter Musik und schweisstreibendes Training ist nicht Ihr Ding? Pilates ist anders. Es handelt sich um ein ganzheitliches, sanftes Training. Ähnlich wie Yoga, hat das Training nicht nur kräftigende, sondern auch eine sehr entspannende Wirkung. Und: Es trainiert die Beweglichkeit.

Stärkung für die Mitte

Pilatestraining stärkt zwar den ganzen Körper, vor allem jedoch wird die Körpermitte gekräftigt. Das wiederum verhilft Ihnen nicht nur zu einer schlankeren Figur, sondern auch zu einer besseren Haltung.

Der Abnehm-Effekt wird besonders gestärkt durch:

  • Ausdauertraining
  • In Kombination mit dem Pilatestraining nehmen Sie schneller ab. Dabei müssen Sie nicht Laufen gehen. Auch Schwimmen, Wandern oder schnelles Spazieren hilft.
  • Gesunde Ernährung
  • Wer Pilatestraining macht, danach aber Süssigkeiten und Co. schlemmt, wird den gewünschten Abnehm-Effekt kaum erzielen. Deshalb: Parallel zum Training sollten Sie viele Ballaststoffe, Obst und Gemüse essen. Zucker, Weissmehlprodukte und Alkohol sollten Sie besser minimieren.
  • Regelmässigkeit
  • Je häufiger Sie die Muskelgruppen durch Pilates stimulieren, desto schneller wird Ihr Körper schlank. Trainieren Sie am besten drei- bis viermal pro Woche. Denn übertreiben brauchen Sie es auch nicht. Der Körper braucht auch Erholungsphasen, in denen er nicht trainiert.

Wer darf Pilatestraining machen?

Das Fitness-Training eignet sich für sehr viele Menschen. Denn es schont die Gelenke und trainiert den Körper auf eine sanfte Art. Doch sollten Sie Beschwerden haben, empfiehlt es sich, zunächst mit einem Arzt oder Ihrem Fitness-Trainer darüber zu sprechen, welche Übungen Sie machen dürfen - und welche Sie lieber sein lassen sollten.

Was benötige ich zum Training?

Nicht viel. Neben einer Yogamatte und bequemer Kleidung brauchen Sie für einige Übungen lediglich Therabänder oder Pilatesbälle. Diese finden Sie online oder in vielen gut sortierten Sportgeschäften. Wichtig ist auch, dass Sie, obwohl die Übungen sanft sind, nach dem Training genug trinken.

Wieso ist das Pilatestraining so gesund?

Die Übungen sind so konzipiert, dass sie die Gelenke wenig belasten - und gleichzeitig gut für die Fitness und Beweglichkeit sind. Zudem hat das entspannende Training einen positiven Effekt auf die Seele. Denn nicht nur durch die Pilates-Atmung werden Sie ausgeglichener. Auch die positiven Effekte, die sich schon schnell zeigen werden, steigern das Selbstbewusstsein. Und motivieren gleichzeitig dazu, am Ball zu bleiben.

 

 

 



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.