7 natürliche Stimmungsheber gegen Herbstblues

Der Herbst ist da und damit auch die grauen, regnerischen Tage und die kühlen Temperaturen.

Ein solches Schmuddelwetter kann ganz schön aufs Gemüt schlagen. Doch es gibt ganz einfache Möglichkeiten, das Stimmungstief abzuwehren.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen 7 Stimmungsaufheller, die auf natürliche Weise wirken und Sie aufmuntern können, wenn der Herbstblues kommt.

Glücksgefühle auf dem Herbst-Speiseplan

Sie fühlen sich im Herbst oft abgeschlagen, sind schlecht gelaunt und rutschen hin und wieder in ein Stimmungsloch? Das geht vielen so, wenn die Tage kürzer werden und die Sonne kaum scheint. Man fühlt sich energielos, möchte mehr schlafen und kommt morgens schlechter aus dem Bett. Und dann ist da noch die ständige Lust auf etwas Süßes.

Die Stimmung aufzuhellen geht jedoch einfacher als gedacht, und zwar über die Ernährung. Ganz genau, gute Laune kann man essen. Denn die Ernährung hat Einfluss auf den Gemütszustand. Insbesondere Lebensmittel, die unserem Körper dabei helfen, Serotonin zu produzieren: das Hormon, das Einfluss auf unsere Stimmung, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden hat.

1. Ernährung mit Fokus auf Kohlenhydrate und wenig Eiweiss

Damit unser Körper Serotonin bilden kann, braucht er den Baustoff Tryptophan. Forscher konnten nachweisen, dass insbesondere kohlenhydratreiche Nahrung den Tryptophanspiegel im Gehirn erhöht. Zudem steigert die Aminosäure nicht nur die Stimmung, sondern auch die kognitive Leistung.

Andere Untersuchungen bestätigen, dass die Aufnahme des Tryptophans mit einer eiweißarmen Ernährung effektiver verläuft. Wird viel Eiweiß aufgenommen, wird die Aminosäure dagegen sogar ausgebremst.

Um also gelassener mit Stress und unangenehmen Situationen umzugehen, füllen Sie Ihren Tryptophanspeicher auf. Am besten auf eine gesunde Weise, mit viel Obst, Gemüse und langkettigen Kohlenhydraten aus Vollkornprodukten, Naturreis und Hülsenfrüchten, die den Blutzuckerspiegel nicht schlagartig in die Höhe treiben.

Bei Tastelist finden Sie eine inspirierende Auswahl an glücklich machenden Rezepten mit gesunden Kohlenhydraten, wie zum Beispiel leckere Gerichte mit Kürbis.

2. Dunkle Schokolade hilft gegen Blues jeder Art

In den Herbst- und Wintermonaten steigt die Lust auf Süßes. Wie Sie erfahren haben, machen Kohlenhydrate glücklich – und das scheint der Körper intuitiv zu wissen. Klar, Schokolade ist ein echtes Happy Food und hat eine positive Wirkung bei Liebeskummer und Blues jeglicher Art.

Jedoch sollte man Schokolade in Maßen genießen, denn im Übermaß macht sie nicht glücklich. Schließlich kann Schokolade ziemlich kalorienreich sein. Besser ist es, Schokolade in kleinen Mengen zu genießen und dunkle Schokolade (mit mindestens 70% Kakaoanteil) zu bevorzugen, denn diese hat nicht nur mehr Kakao, sondern auch weniger Kalorien.

3. Trockenfrüchte

Trockenfrüchte wie Datteln, Feigen und Aprikosen sind wahre Stimmungs-Booster. Das liegt neben ihrem hohen Tryptophangehalt vor allem auch an dem vielen Magnesium, das uns resistenter gegen Stress macht.

4. Scharf macht glücklich!

Hätten Sie gedacht, dass Schärfe und das damit verbundene Schmerzgefühl glücklich machen kann? Tatsächlich, denn beim Essen von scharfem Essen werden durch den Schmerzreiz Endorphine ausgeschüttet. Diese körpereigenen Hormone stimmen uns fröhlich, um auf diese Weise den Schmerz zu betäuben. Endorphine sind also ein natürliches Schmerzmittel.

Chili ist nichts für Sie? Schwarzer Pfeffer, Ingwer oder Meerrettich sind mildere Alternativen, die ebenfalls eine gewisse Schärfe und den gleichen Effekt erzielen.

5. Stimmung aufhellen mit Omega-3-Fettsäuren

Untersuchungsergebnisse an der Harvard-Universität deuten darauf hin, dass auch Omega-3-Fettsäuren eine stimmungsaufhellende Wirkung haben und es einen Zusammenhang zwischen einem niedrigen Omega-3-Spiegel und Serotoninmangel gibt.

Vor allem Fisch ist enthält viele Omega-3-Fettsäuren. Auch Chia-Samen sind wahre Stimmungsaufheller, denn sie enthalten reichlich davon.

6. Kaffee stimuliert

Koffein hat eine belebende Wirkung. Der im Kaffee enthaltene Wirkstoff stimuliert die Stoffwechselfunktionen und regt die Herztätigkeit an. Indem uns Kaffee wacher macht, wird die Stimmung aufgehellt. Allerdings gilt wie bei Schokolade auch hier ein Genuss in Maßen. Denn wird zu viel Kaffee getrunken, entwickelt unser Körper eine Toleranz und der glücklich machende Effekt bleibt aus.

7. Happy durch den Herbst mit Bewegung und frischer Luft

Neben einer gesunden, ausgewogenen Ernährung mit Serotonin-Lebensmitteln helfen auch frische Luft und Bewegung gegen Herbstblues. Also raffen Sie sich auch bei mäßigem Wetter zu einem Spaziergang auf. Mindestens eine halbe Stunde sollten Sie täglich draußen verbringen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und der herbstlichen Melancholie zu entkommen.

 

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.