WOHNEN

Das Badezimmer stilvoll und modern einrichten

Badezimmer altersgerecht und schön einrichten.

Beim Planen des neuen Badezimmers lohnt es sich, an die Zukunft zu denken.

Jeder verbringt täglich Zeit im Badezimmer – manche mehr, manche weniger. Deshalb spielen nicht nur der praktische Nutzen, sondern auch das Design und der Komfort eine wichtige Rolle bei der Einrichtung.

In so manchen Häusern und Wohnungen herrscht immer noch ein verstaubtes Ambiente im Bad, mit angeschlagenen Fliesen und schlecht funktionierenden Armaturen. Dabei können Sie Ihr Badezimmer mit leichten Handgriffen, kleineren Renovierungen oder wenigen Anschaffungen zu einem einladenderen Raum gestalten. Unabhängig von der Größe und den Gegebenheiten vor Ort, können schon ein neuer Duschvorhang und moderne Badmöbel die Atmosphäre komplett verändern. Mit durchdachten Designkonzepten und pragmatischer Nutzung von Stauräumen, lassen sich nicht nur große Bäder mit viel Tageslicht harmonisch einrichten, sondern auch kleine Badezimmer ohne Fenster oder das Gäste-WC.

Hochwertige Badkeramik für ein attraktives Ambiente

Zur Badkeramik gehören die Badewanne, Dusche, Bidet, Urinal, Waschbecken und WC, eventuell auch die Fliesen an den Wänden. Deshalb nimmt dieser Aspekt bei der stilvollen Gestaltung des Badezimmers eine zentrale Rolle ein. Wenn nach Jahrzehnten der Nutzung eine komplette Badrenovierung ansteht, stehen Ihnen bei der Badkeramik viele unterschiedliche Designs, Formen, Farben und Materialien zur Auswahl. Für ein modernes Baddesign bieten sich außergewöhnliche Formen und ansprechende Farben an, um einen neuen Eindruck zu erwecken. Zeitlos, auffällig und trotzdem dezent ist eine Farbkombination nur mit Schwarz und Weiß für das Bad. Dagegen sorgen Fliesen mit Mustern und strahlenden Farbtönen für eine heitere Atmosphäre im Badezimmer. Extrem kleine oder übergroße Fliesen weichen gekonnt von der sonst üblichen Norm ab und verleihen dem Bad eine imponierende Note. Filigrane und freistehende Elemente wie eine Waschschüssel mit Waschtischbrett oder eine freistehende Badewanne wirken elegant und schwerelos. Mit Marmor und seinen diversen Maserungen lassen sich edle Akzente setzen. Neben einem schönen Design ist eine hochwertige Qualität bei der Auswahl der Materialien und der Verarbeitung entscheidend, um eine gute Haltbarkeit sicher zu stellen. Maßgeblich sind robuste und hygienische Eigenschaften für eine leichte Reinigung der Badkeramik. Namhafte Marken wie Geberit treiben hier die Innovation voran mit schmutzabweisenden Beschichtungen oder neuen Spültechnologien, die den Hohlraum unter dem Rand der Toilettenschüssel überflüssig machen. Gleichzeitig können WCs aus Designserien wie Geberit iCon auch optisch punkten.

Außergewöhnliche Armaturen mit zweckdienlichen Eigenschaften

Heutzutage glänzen Badarmaturen nicht nur in Chrom und Edelstahl, angesagt sind ebenfalls Kupfer, Messing und matte Schwarztöne, genauso wie leuchtende Farben und raffinierte Oberflächen. Die einzelnen Materialien und Formen unterscheiden sich erheblich und lassen sich passend zum Rest des Designs aussuchen. Eine klassische und trotzdem moderne Eleganz versprühen geometrische Formen bei den Armaturen, die sich in einem harmonischen Zusammenspiel kombinieren lassen. Griffhebel in Zylinderformen und geschwungene Wasserhähne sorgen für interessante Akzente. Bei den Mischbatterien hinterlassen kantige Linien eine pure und minimalistische Impression.

Praktische und formschöne Badmöbel für die Aufbewahrung

In den meisten Badezimmern fehlt ausreichender Stauraum für kosmetische Artikel, Reinigungsutensilien und Handtücher. Speziell größere Familien benötigen viel Platz, um die täglich genutzten Artikel zu verstauen. Badmöbel gibt es als Schubladenschränke sowie als offenstehende oder geschlossene Regale. In Boxen und Körben lassen sich diverse Kleinteile ordentlich unterbringen. Praktisch sind auch stehende Körbe für die Schmutzwäsche, vor allem, wenn sich die Waschmaschine im Bad befindet. Durch hochglänzende Fronten oder natürlich anmutenden Holzdekore lässt sich mit Möbeln im Badezimmer eine ganz neue Raumwirkung erzielen, genauso wie mit dekorativen Accessoires. Die Kombination aus verschiedenen Materialien sorgt für interessante Akzente, zum Beispiel Rattan mit Edelmetallen.

Badezimmer ohne einschränkende Barrieren

Beim Planen des neuen Badezimmers lohnt es sich, an die Zukunft zu denken. Deshalb sollten Sie bei den Designentwürfen auf eine durchgehende Funktionalität und ein barrierefreies Bad achten. Wenn der Lebensabend in der eigenen Immobilie verbracht wird, sollten das Älterwerden und eine eingeschränkte Bewegungsfähigkeit berücksichtigt werden, welche eventuell eintreten kann. Auf diese Weise lassen sich viele Gefahrenquellen und Risiken im Bad minimieren. Außerdem erhöht sich durch solche Baumaßnahmen deutlich der Wert der Immobilie. Damit wird das Badezimmer nicht nur stilvoll und modern, sondern auch sicher eingerichtet.

Bildquelle: Pixabay


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.