Pilates ab 50 - das Training für Fitness und Gesundheit

Pilates ab 50 - effektives Training für Fitness und Gesundheit
Pilates und das Power House (Bild Dane Wetton on Unsplash)
Pilates - die sanfte Version, die zu Fitness und Wohlbefinden führt. Das Training eignet sich perfekt für Seniorinnen und Senioren und alle, die jung bleiben wollen.

Unter Pilates wird ein Training verstanden, das Atem-, Kraft- und Dehnungsübungen miteinander vereint. Im Gegensatz zum Kraft- oder Ausdauertraining werden alle Übungen langsam und mit Achtsamkeit ausgeführt. Dieses sanfte Vorgehen eignet sich hervorragend, wenn Sie Ihren 50. Geburtstag bereits gefeiert haben, denn Pilates verlangt keine sportlichen Höchstleistungen. Bei diesem Training geht es darum, eine intensive Atmung mit dehnenden Übungen zu verbinden, um auf diese Weise die tiefsten Muskelpartien anzusprechen. Dabei sind es speziell die ruhigen Bewegungen, die sich für Menschen im fortgeschrittenen Alter eignen. Selbst untrainierte Menschen kommen mit den Anfänger-Übungen gut zurecht und können diese ohne grosse Probleme umsetzen.

Vorteile der sanften Fitness-Übungen

  • Die Körperhaltung verbessert sich
  • Durch eine bewusste Entspannung können sich Verspannungen im Nacken und Rücken lösen
  • Sie bekommen ein besseres Gefühl für Ihren Körper und seine Bedürfnisse
  • Verschiedene Atemübungen sorgen für einen verbesserten Stoffwechsel
  • Rückenschmerzen lassen sich mit diesem Training positiv beeinflussen
  • Die Beckenbodenmuskulatur wird auf natürliche Weise gestärkt

Hilft Pilates beim Abnehmen?

Jede Form von Bewegung sorgt für das Verbrennen von Kalorien. Bei Pilates sind die Bewegungen ruhig und fliessend und sie bewirken eine grössere Flexibilität des Körpers. Alle Muskeln erhalten durch regelmässige Übung eine schlanke und geschmeidige Form, sodass sich auch das Körperbild verändert. Dem menschlichen Körper ist es dabei egal, ob er durch Kraft und Schnelligkeit an seine Grenzen gebracht wird oder ob der Kalorienverlust auf sanfte, aber intensive Weise erfolgt. Buchen Sie ein Training in einem Pilates-Studio, werden Sie auch mit Hilfsmitteln arbeiten, um die Effektivität zu erhöhen. Trotzdem bleiben die Übungen auf einem ruhigen Niveau. Vielleicht haben auch Sie schon die Erfahrung gemacht, dass Sie beim Joggen weniger als beim Tragen von Möbeln schwitzen. Hier ist es der Kraftaufwand, der trotz langsamer Bewegungen mehr Energie verbrennt.

Pilates und das Power House

Das Kraftzentrum des menschlichen Körpers wird beim Pilates als Power House bezeichnet. Neben einer bewussten Atmung (Einatmen durch die Nase, Ausatmen durch den Mund) geht es in der Trainingsstunde um das Aktivieren des Power Houses. Dieses ist das Kraftzentrum des Körpers und findet sich in dessen Mitte. Hier geht es unter anderem um die Bauchmuskulatur, die für eine schlanke Taille sorgt und für eine aufrechte Haltung verantwortlich ist. Am Ende der ersten Lebenshälfte sind diese Muskelgruppen bei den meisten Menschen aufgrund mangelnder Bewegung und falscher Ernährung erschlafft. Ein gezieltes Training sorgt jedoch dafür, dass sich der Körper wieder aufrichtet, die Haltung verbessert und der hervorstehende Bauch verschwindet. Dafür muss das Power House folgendermassen aktiviert werden:

  • Den Nabel zur Wirbelsäule "ziehen"
  • Den Beckenboden anspannen und gleichzeitig ausatmen
  • Um die Wirbelsäule zu entlasten, das Becken in eine neutrale Position bringen (das Becken leicht nach vorne schieben)
  • Den Rücken gerade halten

Jetzt sind Sie für das Training vorbereitet.

1. Wo finde ich die entsprechenden Fitness-Übungen?

Das beste Training erfolgt in einem Kurs vor Ort, da ein Trainer jede Ihrer Bewegungen begleiten und korrigieren kann. Sollte dies aufgrund von Corona nicht möglich sein, gibt es die entsprechenden Anleitungen auch per Onlinekurs. Diese müssen nicht kostenpflichtig sein, im Internet finden sich viele Seiten mit Videoanleitungen und genauen Instruktionen zur Ausführung der einzelnen Bewegungen.

2. Was passiert, wenn ich nicht alle Übungen hinbekomme?

Da es rund 500 Übungen gibt, die auf unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen basieren, können Sie gar nichts falsch machen. Beginnen Sie mit dem einfachen Schwierigkeitslevel und probieren Sie aus, welche Übungen zu Ihrem Körper passen. Sind Sie untrainiert oder leiden Sie an Übergewicht, werden zu Beginn sicher einige Übungen nicht klappen. Bleiben Sie dran und setzen Sie das Training fort, dann werden Sie die Veränderungen erleben.

3. Wie oft muss ich trainieren, um meine Fitness zu verbessern?

Das Training sollte 3x wöchentlich für jeweils 20 Minuten erfolgen. Dann stellen sich schnell die ersten sichtbaren Veränderungen ein. Innerhalb einer Pilates-Stunde verbrennen Sie ca. 300 Kalorien und verlieren dadurch kontinuierlich an Gewicht, bis Sie Ihr Wunschgewicht erreicht haben. Außerdem werden Sie folgende Veränderungen wahrnehmen:

  • Verbesserte Atmung und grössere Lungenkapazität
  • Fliessendere Bewegungen
  • Nachlassende Morgensteifigkeit
  • Geringere Anfälligkeit gegenüber Kopfschmerzen
  • Geregelter Blutdruck
  • Schlankere Beine
  • Sie verlieren Gewicht, das sich durch die Menopause angesammelt hat

 

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.