So hilft Maca gegen Wechseljahresbeschwerden

Die Wechseljahre gehen mit körperlichen Veränderungen sowie unangenehmen Begleiterscheinungen für die Frau einher.

Die Maca-Wurzel ist reich an sekundären Pflanzenstoffen und kann die Hormone während der Wechseljahre in einem gesunden Gleichgewicht halten. Wir erteilen in unserem heutigen Artikel wertvolle Tipps für die Anwendung von Maca und verraten Ihnen, wie Sie Wechseljahresbeschwerden mit der kleinen Knolle in den Griff bekommen.

Maca ist reich an sekundären Pflanzenstoffen

Die Maca-Pflanze ist in den Hochebenen in Peru beheimatet und gehört der Klasse der Kreuzblütlergewächse an. Die gesundheitsfördernde Wirkung der Maca-Knolle ist seit mehr als 3000 Jahren bekannt, sodass schon die indigen Völker von der Heilpflanze Gebrauch machten. Die besondere Wirkung der Maca-Pflanze ist der hohen Nährstoffdichte geschuldet. Zu den mehr als 50 Vitalstoffen der Knolle gehören mitunter Zink, Eisen, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Vitamin C sowie B-Vitamine. Auch die für den Körper wichtigen Omega-3-Fettsäuren sowie die sekundären Pflanzenstoffe sind in der nahrhaften Wurzel zu finden. Da das Gewächs auf vulkanischem Boden gedeiht, nimmt sie während des Wachstums eine Vielzahl an Spurenelementen und Mineralien aus der Erde auf.

Für die Weiterverarbeitung wird in der Regel nur die Wurzel verwendet, die entweder gelb, rot, violett oder schwarz gefärbt ist. Jede Sorte enthält spezifische Inhaltsstoffe und zeichnet sich daher durch eine individuelle Wirkung aus. Die meisten Maca-Extrakte basieren auf allen vier Sorten und können daher für die Behandlung zahlreicher Beschwerden eingesetzt werden.

Unser Tipp: Schwarzes Maca besitzt eine besonders hohe Konzentration an Vitalstoffen und gilt daher als besonders wirkungsvoll.

 Maca kann den Hormonhaushalt während der Wechseljahre regulieren

Wenn die Wechseljahre beginnen, geht bei Frauen die körpereigene Produktion weiblicher Sexualhormone zurück. Demnach sinkt auch der Östrogenspiegel bei Frauen. Diese drastischen Änderungen im Hormonhaushalt ziehen natürlich körperliche Beschwerden nach sich. Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass Maca die Östrogen-Produktion stimuliert und sich ausgleichend auf den Hormonhaushalt der Frau auswirkt. Einige Probandinnen legten dar, dass bestehende Symptome, wie beispielsweise Hitzewallungen, Kopfschmerzen, innere Unruhe sowie depressive Verstimmungen, durch die langfristige Einnahme von Maca gelindert wurden.

Zudem konnte beobachtet werden, dass die Maca-Knolle belebend wirkt, sodass sich die allgemeine Leistungsfähigkeit während der Wechseljahre verbesserte. Weitere Studien legten nahe, dass auch die Knochendichte bei Frauen durch die Gabe von Maca-Pulver erhöht werden kann. Demnach könnte das Heilmittel als natürlicher Schutz gegen Osteoporose fungieren. Mittlerweile kommt Maca als verträgliche Alternative für die üblichen Hormonpräparate in Betracht.

Gut zu wissen: Mönchspfeffer soll den Hormonhaushalt ebenfalls auf natürliche Art und Weise regulieren. Daher wird vielen Frauen mit Wechseljahresbeschwerden empfohlen, auf ein entsprechendes Kombi-Präparat zurückzugreifen.

Maca kann die Stimmung heben und Depressionen vorbeugen

Bisherige Studien lassen vermuten, dass Maca mitunter Stress sowie innere Unruhe lindern kann. Frauen, die während der Wechseljahre unter Schlafstörungen sowie depressiven Verstimmungen leiden, sollten daher dunkle Maca-Sorten für sich nutzen. So soll Maca die Dopamin-Bildung anregen. Bei Dopamin handelt es sich um einen Botenstoff, der stimmungsstabilisierend wirkt und demnach Depressionen vorbeugen kann. Auch in Bezug auf das Lustempfinden ist die Studienlage zu Maca sehr eindeutig. So soll die Maca-Wurzel die Libido von Männern und Frauen steigern. Wer demnach unter einer sexuellen Dysfunktion leidet, kann durch die Einnahme von Maca wieder mehr Lust empfinden. Auch hier lohnt sich eine Kombination aus Maca und Mönchspfeffer, da beide Naturheilmittel eine aphrodisierende Wirkung besitzen.

Fazit: Maca kann Beschwerden während der Menopause lindern

Maca gehört zu den wichtigsten Kulturpflanzen weltweit und dient auch hierzulande als wahrhaftiges Powerfood für Frauen. Sofern Sie unter Wechseljahresbeschwerden leiden, sollten Sie sich mit der gesunden Knolle vertraut machen. Schließlich kann die Maca-Wurzel den Einsatz üblicher Hormonpräparate verzichtbar machen.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.