Wie wichtig ist der Mund-Nasen-Schutz bei der Eindämmung der Pandemie?

In asiatischen Metropolen gehört der Mund-Nasen-Schutz bereits zum gängigen Stadtbild.
In asiatischen Metropolen gehört der Mund-Nasen-Schutz bereits zum gängigen Stadtbild. - Photo by Vera Davidova on Unsplash
In asiatischen Metropolen gehört der Mund-Nasen-Schutz bereits zum gängigen Stadtbild.

Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie ist es bei uns in Deutschland ebenso Pflicht, in manchen Situationen, solch eine Maske zu tragen, obwohl man sich trotz des Mund-Nasen-Schutzes mit dem neuartigen Coronavirus infizieren kann.

Im folgenden Bericht haben wir für Sie zusammengetragen, warum ein alltagstauglicher Mund-Nasen-Schutz trotzdem zu einer geringeren Verbreitung des Virus beiträgt.

Verminderte Verbreitung von Viren durch den Mund-Nasen-Schutz

Laut des Robert Koch-Instituts ist der Hauptübertragungsweg des Coronavirus die Tröpfcheninfektion. Das bedeutet, dass infizierte Personen beim Husten oder Niesen feine Tröpfchen an die Umwelt abgeben, welche Virenpartikel enthalten. Wenn diese feinen Partikel über die Luft an die Schleimhäute einer anderen Person geraten, kann diese sich darüber infizieren. Trägt jedoch die mit Corona infizierte Person eine Maske, wird ein Großteil der Tröpfchen zurückgehalten und kann sich nicht so stark verbreiten.

Warum die Maske in manchen Situationen Pflicht ist

Viele Menschen verstehen nicht, warum man den Mund-Nasen-Schutz überhaupt tragen soll. Allerdings kann man das Virus durchaus in sich tragen, ohne es zu wissen, deshalb ist diese Art von Maske so wichtig. Trotz den Abstandsregelungen kommt man in manchen Situationen, wie beispielsweise beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, anderen Personen oft unbeabsichtigt zu nahe. Auch an Weihnachtsfeiern kann dies leicht geschehen. Deshalb die Regelung des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes.

Bitte nicht ins Gesicht fassen

Ein weiterer Übertragungsweg des Virus ist die Schmierinfektion. Deshalb sollte man sich mit den Fingern auch nicht ins Gesicht langen. Der Mund-Nasen- Schutz soll daran immer erinnern. Gelangt das Virus von einer infizierten Person z.B. auf eine Türklinke und von dort aus an die Hand einer weiteren Person, könnte diese sich ebenso infizieren, wenn sie sich mit der Hand unbewusst an Mund oder Nase fast. Denn auch so kann das Virus über die Schleimhäute aufgenommen werden.

Und auch wenn der Mund-Nasen-Schutz oft lästig erscheint und sicher kein modisches Accessoires werden wird, brauchen wir ihn aus den bereits genannten Gründen. Umso origineller ist ein bunter Mund-Nasen-Schutz oder Masken mit Logo bedrucken zu lassen. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und man kann die Maske ganz nach seinem eigenen Gusto gestalten, wenn man sie schon ständig tragen muss.

Tipps zur richtigen Handhabung des Mund-Nasen-Schutzes

  • Generell soll ein Mund-Nasen-Schutz aus möglichst festem Gewebe bestehen, sodass so wenig Virenpartikel wie möglich den Weg nach draußen finden.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln sind beim Tragen zu beachten, was bedeutet, die Hände vor dem Anlegen und nach dem Ablegen gründlich mit Seife zu waschen, um eine Kontaminierung zu vermeiden.
  • Die Maske soll Mund und Nase komplett abdecken und an den Rändern so eng wie möglich anliegen. Dadurch wird das Eindringen von Luft an den Seiten minimiert. Achten Sie auch auf den individuellen Sitz Ihrer Maske, indem Sie die Maske eng an die Nase und das restliche Gesicht (besonders am Kinn) anpassen. Brillenträger setzen bitte erst dann die Brille wieder auf, wenn die Maske richtig sitzt. So wird vermieden, dass die Maske über die Brille gezogen werden muss und somit vielleicht der Schutz vernachlässigt wird.
  • Ist der Mund-Nasen-Schutz durchfeuchtet, muss er umgehend abgenommen und ausgetauscht werden. Nach dem Tragen sollte er generell sofort bei mindestens 60 Grad, besser 90 Grad gewaschen werden. Kann das nicht direkt geschehen, sollte die Maske luftdicht bis zum nächsten Waschen verschlossen sein.
  • Der Mund-Nasen-Schutz sollte so wenig wie möglich im Nachhinein mit den Händen korrigiert werden, da sich Viren auf der Rückseite der Maske ansammeln können. Ebenso sollte die Maske nicht mit Kleidung oder anderen Körperteilen in Berührung kommen.
  • Die Bänder des Mund-Nasen-Schutzes sollten beim Tragen von Anfang an korrekt angelegt sein. Achten Sie darauf, dass die Bänder nicht verdreht oder überschnitten sind, sonst müsste die Maske im Nachhinein korrigiert werden.

„Ich bin kein Fan eines Mund-Nasen-Schutzes im Alltag, aber aufgrund der aktuellen Lage muss es eben in den meisten Situationen sein. Ich habe mit verschiedene Masken im Internet machen lassen. Mal sind sie bunt oder haben einen witzigen Druck oder auch beides. Das sieht nicht so langweilig aus und es macht mehr Spaß die Maske zu tragen.“ Und es wird auch wieder eine Zeit nach Corona geben.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.