REISEN

Jedes Wochenende ein Abenteuer – das große Glück abseits der Routine

Quelle Bilder 1- 3: christels / steinchen / strecosa unter pixabay.com

Auch die Generation 50plus befindet sich oft fest im Griff des Alltags. Viele Berufstätige in diesem Alter freuen sich zunehmend auf die Rente und verschieben ihr Glück auf den ersten Tag des Ruhestands. Ein fataler Fehler. Dieser Beitrag fasst praktische Tipps zusammen, um abseits der Routine spannende Abenteuer zu erleben.

Das Mikro-Abenteuer

Es muss nicht immer die Fernreise oder der große Jahresurlaub nach Spanien sein. Um aus dem Alltag auszubrechen, reicht bereits ein Tagesausflug oder ein Kurztrip über das Wochenende. Derartige Mikro-Abenteuer haben maßgeblichen Einfluss auf das Wohlbefinden und bringen wertvolle Abwechslung. Besonders Aktivitäten, die bislang noch nicht unternommen wurde, bleiben im Gedächtnis und tragen zum persönlichen Glück bei. 

Gut vorbereitet – Empfehlungen zur Ausrüstung

Egal ob Wanderung, Radtour oder ein Wochenende in der Stadt: Generell wird eher zu viel eingepackt, statt zu wenig. Ein Übermaß an Gepäck schmälert die Freude an Ausflügen aber ungemein, weil das Gewicht Rücken und Gelenke unnötig belastet. Hinzu kommt, dass der Bewegungsfreiraum eingeschränkt wird. Da es generell sowieso unwahrscheinlich ist, auf sämtliche Eventualitäten vorbereitet zu sein, lohnt es sich mit einer gewissen Lockerheit an die Packliste zu gehen. Bei Reisen und Ausflügen sollte die Devise lauten: Weniger ist mehr. Das heißt nicht, dass Unverzichtbares wie Getränke oder gutes Schuhwerk zuhause bleiben müssen, sondern vielmehr, dass auf alles verzichtet wird, was nicht unbedingt erforderlich ist. Typischer Ballast sind unter anderem Regenschirme, Fön und Handtücher.

Sinnvolles Vorbereiten, beginnt bereits bei der Garderobe. Für Tagesausflüge empfehlen sich bequeme Kleider und, je nach Wetterlage, das Anziehen nach dem Zwiebelprinzip. Durch Schichten mehrerer Lagen kann die Garderobe unterwegs spontan an Temperaturen und Witterung angepasst werden. Ein T-Shirt kombiniert mit einer Softshell- sowie einer wind- und regenfesten Jacke wäre eine praktische Lösung bei wechselhaftem Wetter. Für niedrigere Temperaturen lohnt sich die Investition in isolierende Textilien. Hierbei sind Wärme und Eleganz durchaus miteinander vereinbar, um sowohl den klimatischen Bedingungen als auch dem persönlichen Stil gerecht zu werden. Auf der Internetseite babista.de, ein Herrenausstatter für lässige Mode, finden Männer in der Kategorie Outdoor stilvolle Thermohosen, die nicht als solche erkennbar sind. Die Jeans und Cordhosen machen sich auch beim Stadtbummel hervorragend. Derartige Kleidungsstücke machen sich zu mehreren Anlässen gut und reduzieren die Garderobe auf ein Minimum. 

Bei einem Kurztrip mit mindestens einer Übernachtung ist es wichtig, möglichst schlichte Textilien einzupacken, die sich flexibel miteinander kombinieren lassen. Zeitlose Farben, der Verzicht auf auffällige Muster und die Konzentration auf das Wesentliche beschleunigen das tägliche Ankleiden, weil alles, was im Koffer landet, miteinander getragen werden kann. Ergänzende Hinweise über Funktionskleidung für Radfahrer haben wir hier veröffentlicht. 

Unter packlisten.org haben wir praktische Checklisten für Wochenendausflüge entdeckt, die sowohl auf die Bedürfnisse von Frauen als auch Männer abgestimmt sind.

Die Heimat erkunden

Reisen ist heute so einfach, dass viele den Weg ins Ausland bevorzugen. Die Tatsache, dass die Schönheit der Heimat oft in Vergessenheit gerät, erscheint traurig. Dabei hat Deutschland hinsichtlich Kultur und Natur jede Menge zu bieten. Angefangen von der Nordsee und Hamburg über die Teufelsmauer im Harzvorland und die atemberaubende Metropole Dresden bis hin zu den Triberger Wasserfällen im Schwarzwald und der bayerischen Hauptstadt München gibt es eine lange Liste an Sehenswürdigkeiten. Ausgerüstet mit einer Freizeitkarte mit Hinweisen auf Radwege, Wanderrouten und Ausflugsziele lässt sich die Umgebung gezielt erkunden. Ergänzend dazu lohnt sich der Blick auf regionale Internetseiten. Als Beispiel dient bodensee-vorarlberg.com mit 40 Freizeitzielen für jeden Bedarf. Touristische Internetpräsenzen werden für nahezu jede Region bereitgestellt und informieren kostenlos über jegliche Besonderheiten.

Wie sich Fernweh in der Heimat stillen lässt? Einige kreative Anregungen im Überblick:

  • Flussbettwandern im Murgtal: Im Murgtal in Baden-Württemberg können Besucher das Murgflussbett durchqueren. Festes Schuhwerk und Ersatzkleidung sind mitzubringen. Ein tolles Erlebnis auch mit Kindern und Enkeln.
  • Tropical Islands: Europas größte Tropenwelt befindet sich nicht im Ausland, sondern 60 Kilometer von Berlin entfernt in der Nähe des Spreewalds. Die Tropical Islands sind ein Urlaubsparadies unter einer riesigen Kuppel. Allein 2017 waren über eine Million Besucher vor Ort. Hier können sich Erholungssuchende auf 66.000 Quadratmetern verwöhnen lassen.
  • Insel Mainau: Ein Paradies für Blumenfreunde, denn auf dieser Insel im Bodensee wachsen prachtvolle Rhododendren, Rosen und mehr in Massen.
     

Ruinen entdecken

Ruinen gibt es in jedem Bundesland. Verlassene Bauwerke laden zum Entdecken ein und bieten einen willkommenen Kontrast zum Alltag. Neben den kulturellen und geschichtlichen Hintergründen locken die optischen Reize eine Vielzahl Besucher an. Um die Attraktivität von Ruinen zu verdeutlichen, wurde ein Video zum Heidelberger Schloss integriert, eine der berühmtesten Ruinen des Landes:

Städtetrip in der Bundesrepublik

Hamburg, Köln, Stuttgart, Berlin, Konstanz, Leipzig. Es gibt viele Städte in Deutschland, die einen einzigartigen Charme versprühen und mit idyllischen Altstädten begeistern. Wer ein Wochenende Zeit hat, sollte die Tage nutzen und sich ein oder zwei Übernachtungen in unbekannter Umgebung gönnen. Am besten bleibt der Reiseführer zuhause, um sich spontan leiten beziehungsweise regelrecht treiben lassen zu können. Es kann zwar nicht schaden über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bescheid zu wissen, wer jedoch zwei Tage die Nase in den Reiseführer steckt und von einer Station zur nächsten hetzt, lernt eine Stadt nicht wirklich kennen. Oft sind es die ungeplanten Begegnungen abseits der touristischen Anziehungspunkte, die für prägende Momente sorgen.

Kulinarisches und Kreatives erleben

Nicht nur die Liebe geht durch den Magen. Beim Genuss von gutem Essen und Trinken ist man dem Glück oft näher als erwartet. Es gibt zahlreiche Erlebnisse, die beides verbinden. Wie wäre es beispielsweise mit einem Grillkurs für BBQ-Liebhaber, einem Schlager-Dinner für musikalisch Begeisterte oder einem Whiskey-Tasting für anspruchsvolle Genießer? Solche Veranstaltungen bringen Schwung in den Alltag und lassen sich wunderbar gemeinsam mit der Familie und Freunden besuchen.

Auch die Teilnahme an kreative Kursen bereichert:

  • Töpferkurse
  • Schmuck-Kurse
  • Malkurse
  • Restaurations-Kurse
  • Heimwerkerkurse

Da man auch im Alter jede Menge lernen kann, stellen Seminare eine tolle Alternative zu sonstigen Ausflügen dar. Lehrreiche Veranstaltungen erweitern den Horizont und tragen zu einem attraktiven Alltag bei.

Quelle Bilder 1- 3: christels / steinchen / strecosa unter pixabay.com



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.